Unsere neue Erde

Siehe, ich mache alle Dinge neu
 
StartseitePortalAnmeldenLogin
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen | 
 

 Ashtar Sheran - Keine Utopie

Nach unten 
AutorNachricht
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Ashtar Sheran - Keine Utopie   2016-09-12, 19:29

[img][/img]

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: Ashtar Sheran - Keine Utopie   2016-09-13, 00:27

GOTT ZUM GRUSS UND FRIEDE ÜBER
ALLE GRENZEN!
Ich weiß, daß es viele Besserwisser gibt. Diese Besserwisser spotten über jene Menschen, die an uns glauben und die uns mit verzweifelten Anstrengungen unterstützen.
Warum kommt ASHTAR SHERAN zu den Spiritualisten und nicht zum Papst oder zum Präsidenten der Vereinten Nationen?
Warum muß ASHTAR SHERAN ein spirituelles Medium benutzen, um das zu sagen, was die ganze Menschheit betrifft?
Ich sage euch, daß wir einen gottgläubigen Arbeitskreis einem atheistischen Kongreß vorziehen.
Durch den Umstand, daß ihr nur die materielle Frequenz wahrnehmen könnt, seid ihr noch lange nicht berechtigt, euch als feindliche Wesen zu benehmen. Euer Haß untereinander ist menschenunwürdig! Die Erdenmenschheit begibt sich mehr und mehr aus der Gemeinschaft des universellen Menschtums hinaus.
Obgleich die meisten Menschen es für Humbug halten, wenn die Seelen der Verstorbenen zitiert werden; wissen wir darüber seit Jahrtausenden besser Bescheid. Dieser spirituelle Kreis (Medialer Friedenskreis Berlin) hat viele Lehren von bedeutenden Geistlehrern erhalten. Das war für uns der Grund, warum wir diesen Kreis für unsere Botschaften bevorzugt haben.
Jetzt kommen nicht nur die Botschaften der Verstorbenen zur Geltung, sondern jetzt spricht der Geist der Lebenden zu euch. Auch wir sind von Fleisch und Blut, doch körperlich (materiell) nicht ganz auf der gleichen Frequenz wie ihr.
Je vergeistigter ein Mensch ist, desto näher steht er dem Geiste GOTTES. Nur das Geistige ist von wahrhaftiger Dauer. Nur der Geist ist das Wichtigste in der ganzen Existenz des Lebens. Wichtiger als der körperliche Mensch ist seine Seele.
Mit Entsetzen haben wir zusehen müssen, was die Kirchen dieser Terra aus dem Gottglauben gemacht haben. Sie haben die erhabene Wahrheit total verfälscht und jede kleinste Lücke durch ein unentwickeltes menschliches Denken ausgefüllt.
Keine Kirche dieser Terra ist imstande, eine wahrheitsgetreue Antwort auf die Frage des Todes zu geben.



Euer Messias ist auferstanden. Aber dieser Messias hat damit kein einmaliges Wunder vollbracht. Jeder Adept ist dazu imstande. Jeder Mensch lebt geistig weiter. Diese Erkenntnis ist die wichtigste Formel eures, ganzen Daseins. Ohne diese Formel werdet ihr keinen Frieden finden.
Eure Führer geben sich alle Mühe, den Teufel zu verleugnen. Ebenso verleugnet man auch GOTT, weil auch dieser ein geistiges Wesen ist. Auch ihr seid inkarnierte geistige Wesen. Diese Tatsache wird euch leider erst nach eurem Ableben bekannt.
Weil man so gerne leugnet, und weil wir auch zum göttlichen Bestand zählen, leugnet man auch unsere Existenz ab. Doch wir haben eine besser geschulte G E D U LT.) als ihr. Wir können auf den Zeitpunkt warten, wo ihr die Grenzen absolut überschreitet.
Wir haben auf vielen Wegen versucht, euch auf unsere Existenz aufmerksam zu machen,. Aber die Machthaber sind streng darauf bedacht, jeden Beweis zu vertuschen. *
Die Erdenmenschheit .lebt seit allen Zeiten in Zwietracht auf diesem Läuterungsplanet Erde. Aus diesem Grunde ist man der Meinung, daß der Völkerhaß eine natürliche Eigenschaft des Menschen ist. Auf dieser angeblichen Natürlichkeit hat man eine politische Weltanschauung aufgebaut. Ich aber sage euch, daß dieses Verhalten nicht natürlich, sondern unmenschlich ist. Dieses Verhalten entspringt dem Eigensinn der Machthaber.
Die Gesetze GOTTES fielen nicht vom Himmel. Sie wurden durch das Weltall transportiert. Es handelt sich um keine Prophetie, keine Inspiration, keine Stimme aus dem Jenseits, keine menschliche Überlegung; sondern diese Gesetze wurden von unseren Vorfahren, den SANTINERN am Berge Sinai überbracht. Dieser Dekalog ist nicht nur für die Menschen dieser Erde bestimmt, sondern für die Menschheit im ganzen Universum.
Das Weltjudentum hat eine falsche Vorstellung von diesem Vorgang. GOTT hat diesen Planeten noch n i e betreten. Auch das Christentum ist im Irrtum, wenn es annimmt, daß CHRISTUS zur Person GOTTES direkt gehört. Auch er war nur ein Werkzeug. Im gleichen Sinne bin auch ich nur ein Werkzeug. Trotzdem bin ich ein Sprecher des HERRN.
Mose war ein Schüler der SANTINER, jener Vorfahren, die ihn in ihrem Raumschiff belehrten. Doch Mose hielt dieses Raumschiff für den Thron GOTTES, was ihm nicht übel genommen werden darf. Er hatte keine Kenntnisse von einer Raumschifftechnik. Aus diesem Grunde erzählte er seinen Vertrauten, daß es ihm vergönnt war, mit GOTT zu sprechen.



Wer nicht an diese Überbringung glaubt, der kann auch nicht an die Existenz des Schöpfers glauben. Jedes Gesetz ist mit Strafe und Buße verbunden. Auch das GÖTTLICHE GESETZ macht davon keine Ausnahme.
Das Gesetz des Herrn ist nicht nur für das Erdenleben gültig. Im Gegenteil, es wirkt sich auch nach dem Erdenleben aus. Der Sendbote CHRISTUS hat eindringlich auf diesen Punkt hingewiesen. GOTTES GESETZE sind Naturgesetze. Wer gegen die Naturgesetze handelt, den trifft die Macht der Folgen.
Ihr müßt wissen, daß meine Menschheit, d.h. die Menschheitsrasse der SANTINER, die auf dem Stern METHARIA beheimatet ist, schon vor sehr langer Zeit hervorragende Kenntnisse und Erfahrungen in der Telepathie hatte. Wir verständigen uns über unendliche Weiten von Raumschiff zu Raumschiff, von Raumstation zu Raumstation und sogar von Stern zu Stern.
Wir haben festgestellt, daß die Telepathie merkwürdigerweise bei größeren Entfernungen zunimmt. Sie schwingt sich auf und wird somit verstärkt. Für kürzere Strecken benutzen wir einen technischen Telepathieverstärker. Es gibt keinen Zeitverlust.
Die Telepathie ist die schnellste Verbindung, die es zwischen zwei Polen gibt.
Sie ist mindestens lOOmal schneller als das Licht. Ihre wirkliche Geschwindigkeit ist nicht zu messen. Auf diese Weise standen unsere Vorfahren schon vor Tausenden von Jahren mit der göttlichen Hierarchie in Verbindung.
Diese göttliche Hierarchie kann viele, viele Lichtjahre von uns entfernt sein. Wir stehen trotzdem mit ihr in laufender Verbindung. Wir erhalten jede Weisung, und wenn GOTT oder ein Beauftragter einen Befehl an uns gibt, so vergehen kaum Minuten; denn wir sind sofort informiert. Aus den Bereichen der göttlichen Hierarchie haben unsere Vorfahren die Gesetze empfangen. Die Richtigkeit wurde noch viele, viele Male bestätigt.
Das Reich GOTTES auf der geistigen Ebene ist keine Utopie. Wenn die großen Religionsgemeinschaften dieser Menschheit diese Feststellung nicht genügend untermauern können, so liegt das an ihrer Unwissenheit.
Dogma: GOTT hat Seinen Sohn Jesus Christus für die Menschheit geopfert.
Die Wahrheit: Die Allwissenheit und Logik GOTTES, die weitvorausschauend ist, hatte gewußt, was dem Messias Jesus Christus bevorstand. GOTT hätte ihn daher retten müssen, wie jeder verpflichtet ist, jemanden vor dem Tode zu retten. Aber auch alle anderen Menschen sind Kinder GOTTES.

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: Ashtar Sheran - Keine Utopie   2016-09-13, 00:29

Die Allmacht GOTTES rettet jedoch keine Menschen vor dem Tode, selbst wenn sie durch Verbrechen umgebracht werden. GOTT schaut durch Seine geistigen Vertreter zu.
Seine Gesetze erreichen jeden Frevler, wenn er sich in die Dimension des HERRN begibt (Tod). Da& Dogma stempelt GOTT zu einem grausamen Vater, der Seinen Sohn verenden läßt, damit den Verbrechern verziehen wird. Aus diesem Dogma kann nur eine Respektlosigkeit vor GOTT entstehen. Ein dummer, unlogischer GOTT, wie ihn nur die Dummheit eines fanatischen Priesters erfinden konnte.
Es gibt keine Erlösung durch Blutvergießen irgendwelcher Art!
Unsere Vorfahren haben das Blutvergießen der Juden schwer gerügt. Auch kein Tieropfer kann eine Versöhnung mit GOTT bewirken.
Nur der Charakter eines Menschen ist dazu imstande, auch wenn er nicht an GOTT glaubt.
Es ist keine Utopie,"daß ein charaktervoller Heide bessere Aussichten für sein ewiges Leben hat, als ein frommer Heuchler oder religiöser Egoist. -v
Der religiöse Egoismus besteht darin, daß man von GOTT verlangt, daß ER Sünden verzeiht, die aus voller Überlegung und aus krassem Egoismus begangen worden sind. - Wo bleibt da die Logik?
Der verleugnete Geist des Menschen steht auf und befindet sich in geistiger, bewußter Tätigkeit. Was glaubt ihr, wie entsetzlich ein Zustand ist, wenn man aus dieser Perspektive erkennt, was man auf Erden angerichtet hat?
Dogma: GOTT ist überall, auch in allen Dingen. Die Wahrheit: GOTT hat Seinen Stellvertreter für diese Terra. GOTT hat Seine Vertreter auch für andere menschenbewohnte Sterne. Seine Gegenwart vertritt das Gesetz. Wenn GOTT überall ist und in jeden Winkel schaut, so tut ER das durch Seine Helfer. Durch jene Geistwesen, die sich qualifiziert haben, Ihm zu dienen. Diese Wesen sind in ungeheurer Zahl um euch herum, hören und schauen euch zu und sind telepathisch mit euren Gedanken verbunden.
Wenn GOTT in allen Dingen ist, so handelt es sich nicht um GOTT, sondern um Seine Kraft. Diese Kraft hat nichts mit Seinem Bewußtsein zu tun.
Unvorstellbare Wunder und zauberhafte Möglichkeiten hat das Universum zu bieten, sowohl materiell als auch geistig.
Was wißt ihr über GOTT? Ihr stellt ihn euch nur als einen ALTEN MANN vor, der zaubern kann und sehr gütig ist; ja von einfältiger Dummheit, weil er den größten Schurken liebt und jede Lästerung einsteckt. - Du meine Güte, was seid ihr für eine Menschheit! Das ist eine harte Nuß für uns, die einem CHRISTUS den Tod brachte.



Wo hat sich eine Religion wirklich die Mühe gemacht, GOTT zu verstehen und Ihn zu verteidigen?
Auf dem Stern Erde sind die meisten Menschen, welche die Wahrheit verkündet haben, verfolgt und umgebracht worden. Auch jene Menschen, die für ihre Mitmenschen das Gute tun, werden mißachtet und böswillig verfolgt.
Dies zeugt von einem sehr niederen Niveau: Denn man kann in der Beurteilung nicht von den Wenigen ausgehen, sondern von der Masse.
Die politischen Interessen der Gewalt regieren über den Interessen der Wahrheit. GOTT wird als eine Konkurrenz der Staatsführung betrachtet. Diese Auffassung vertrat man schon, als CHRISTUS verurteilt wurde. Wir haben dazu mehr als 4000 Jahre auf eine Besserung gewartet. Zwar ist ein Fortschritt der allgemeinen Entwicklung zu verzeichnen, aber die geistige Einstellung des Menschen hat sich nicht geändert. - Im Gegenteil!!
Bisher hat der HERR immer noch gewartet. Wir sind jedoch nicht der Ansicht, daß diese Haltung der Normalzustand GOTTES ist. Ihr könnt euch auch nicht damit trösten, daß es keinen GOTT gibt. Es gibt Ihn doch, und ihr könnt nicht achtlos an dieser Tatsache vorübergehen. Wer daran zweifelt, dem ist nicht zu helfen; denn sonst müßte CHRISTUS ein Lügner gewesen sein.
Er hat die Reinigung dieser Erde prophezeit und seine Prophezeiung wird in absehbarer Zeit eintreten. Darum können wir euch nicht genug warnen, unsere Botschaften wirklich ernst zu nehmen. Diese Vorbereitungen sind so real, daß Millionen Erdenmenschen bereits davon träumen, weil sie dieses Geschehen vorausahnen und telepa-thisch erfassen. Für dieses Traumphänomen werden eure Psychologen keine Erklärung finden.
Unsere Stärke wird nicht als Warnung demonstriert, wie es bei Manövern der-Fall ist. Ein solches Manöver würde die Erde nur beunruhigen. Man würde nur noch in Angst leben, daß jeden Augenblick etwas ganz; furchtbares geschieht. Man würde sich an Sodom und Gomorrha erinnern. Wir wollen diese Stärke nicht ausprobieren, sie ist uns bekannt.
Frage: Der Zweite Weltkrieg forderte 55 Millionen Tote und 35 Millionen Verwundete. Ist es zu verantworten, diese Opfer zuzulassen, wenn ihr Missionare des Friedens seid und über eine Macht verfügt, die irdischen Machthaber zu besiegen?



ASHTAR SHERAN: Diese Frage wird aus eurer Perspektive gestellt. Aus unserer Perspektive sieht das ganz anders aus. Es gehört mehr Wissen dazu, diese Situation richtig zu erkennen. Ich will versuchen, euch etwas darüber klarzumachen:
Dieser Stern ERDE ist ein LäuterungsPlanet. Wer auf diesem Stern inkarniert wird, hat eine geistige Stufe, die nicht gerade hoch ist. Erst das Leben in der Materie unter den irdischen Verhältnissen soll ihn auf eine höhere Stufe führen.
Der Erdenmensch soll lernen, unter den Menschen friedlich zu leben. Obgleich der Mensch auf dieser Erde so manches lernt und mitunter sein Genie entwickelt, bleibt er charakterlich und moralisch zurück.
DER WIRTSCHAFTLICHE UND TECHNISCHE ERFOLG IST NICHT AUSSCHLAGGEBEND FÜR DIE REIFE EINES MENSCHEN.
Aus diesem Grunde haben wir die Ursachen dieser Unreife studiert. Wir sind bemüht, euch in dieser Hinsicht zu helfen. Doch der Widerstand, der uns entgegengesetzt wird, ist sehr groß.
TOD UND LEBEN SIND DAHER NICHT SO AUSSCHLAGGEBEND, WEIL DIE GEISTIGE REIFE DAVON NICHT BETROFFEN WIRD.
Ob ein Erdenmensch früher stirbt oder erst später, ob er im Krieg fällt oder einer Katastrophe zum Opfer fällt, ist unerheblich. In den meisten Fällen geht der Erdenmensch so oder so charakterlich unge-läutert ins geistige Leben zurück.
Dieser Zustand wäre derselbe, wenn die ganze Erdenmenschheit mit einem Schlage in die jenseitigen Bereiche befördert werden würde.
Aus diesem Grunde sehen wir gar keinen Grund, eine totale Vernichtung der Erdenmenschheit aufzuhalten oder zu verhindern.
Aber GOTT hat einen Widersacher, und der würde sich die Hände reiben, wenn er einen Teil der göttlichen Schöpfung vernichten könnte. Das wäre ein Sieg für ihn. Das ist schon eher ein Grund für uns, eine globale Vernichtung der Erde zu verhindern.
Doch die Grundursache besteht in der Absicht, die Erdenmenschheit durch hinreichende Aufklärung zu läutern, damit der Zweck der Erde gerechtfertigt wird. Das Erdenleben soll nicht nur der materiellen Entwicklung dienen, sondern den Menschen geistig reifer machen. Diese Reife kann aber niemals durch einen fortschreitenden Atheismus oder durch ein verlogenes frommes Getue erreicht werden.

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: Ashtar Sheran - Keine Utopie   2016-09-13, 00:32

Von den 55 Millionen Menschen, die im Zweiten Weltkrieg ums Leben gekommen sind, gibt es etwa 54 Millionen Menschen, die k e i-n e Läuterung ihrer Seele aufzuweisen haben. Sie sind so in das Geistige Reich gegangen, wie sie vor ihrer Inkarnierung gewesen sind.
Damit habe ich klar herausgestellt, daß es auf ganz etwas ANDERES ankommt, als auf das Superlative Massensterben durch einen furchtbaren Krieg.
Wir können noch nicht eingreifen. Nicht einmal GOTT selbst würde eingreifen, weil damit gar kein Vorteil erreicht wird. Die Erlösung aus diesen Fesseln kann nicht von außen kommen, sie muß innerlich vorbereitet werden.
Wir sind mit allen Mitteln bemüht, das menschliche Denken in andere Bahnen, in positivere Bahnen zu lenken. Die ganze Menschheit denkt verkehrt, weil sie falsch unterrichtet wird. - Es fehlt die Wahrheit. Nur wenn die Menschheit zu positiverem Denken kommt, dann setzt die Logik ein. Augenblicklich wird die Logik gehindert, obgleich man sich einbildet, logisch zu sein.
Die Einsicht und das Wissen fehlt eben auf der ganzen Linie. Aber GOTT gibt euch das fehlende Wissen auf diesem Wege.
Die Erdenmenschheit ist der Ansicht, daß es für viele Dinge ein "Unmöglich" gibt. Wir sind anderer Ansicht. Denn das, was wir für Utopien ansehen, kann morgen möglich sein. Also gibt es praktisch überhaupt keine Utopien. Hätte man Moses oder anderen Menschen vor 4000 Jahren erzählt, was es bei euch heute alles gibt, sie hätten auch das alles - ohne Ausnahme - für unmöglich gehalten. Utopien sind Wirklichkeit geworden. Die Phantasie der heutigen Generationen ist durchaus realisierbar.
Darum verstehen wir nicht, warum man an unserer Existenz zweifelt. Warum kann man nicht begreifen, daß wir mit Überlichtgeschwindigkeit reisen. Warum zweifelt man an der Möglichkeit, dematerialisiert zu existieren?
ES GIBT KEINE UTOPIE ! - ALLES IST MÖGLICH, WENN MAN DIE WEGE DER REALISIERUNG KENNT.
Wenn die Überlieferung der wichtigen Geschehnisse nicht deutlich genug eifefgte, so liegt das größtenteils an dem technischen Unverstand der damaligen'Menschen. Was wußten sie schon von Raumschiffen, die das All durchreisen. Für Moses war das Raumschiff die Wohnung GOTTES und die übrige Besatzung waren Seine Engel. Die Sirene war die göttliche Posaune und die Antigravitation war der von GOTT ausgehende Tod für den^Übertreter der Grenze. Das alles ist so einfach und so klar zu verstehen, wenn man nur den Verstand gebraucht. Ihr habt technische Erfahrung genug, um die Gesetzgebung auf dem Berge -Sinai richtig zu begreifen.





Aber es gibt noch einen bösen Willen, der das Begreifen verhindert. Diese Menschen sind ansonsten durchaus nicht dumm; man findet sie sogar unter berühmten Autoritäten in der Wissenschaft, Politik wie auch unter der Theologie. Dieser böse Wille ist eine Scheuklappe vor dem geistigen Auge.
DER MENSCH WILL DIE WAHRHEIT NICHT WISSEN, WEIL SIE IHN PERSÖNLICH STÖRT, WEIL IHM BEWUSST WIRD, DASS ER AUCH Dl$ VERANTWORTUNG TRÄGT.
Eure, wie auch unsere Raumflugunternehmen beweisen, daß die biblische Überlieferung auf dem Berge Sinai vollends auf Wahrheit beruht; denn ganz gleich, ob GOTT oder Seine Stellvertreter anwesend waren: DIE GESETZE GOTTES SIND AUCH FÜR DIE ERDENMENSCHHEIT BESTIMMT!
Ich werde noch einmal die wichtigsten Merkmale aufzählen:
* Das Volk der Juden sah eine feurige Wolke, die vor ihnen herzog. Diese Feuersäule schwebte waagerecht. Diese Feuersäule schwebte nicht senkrecht, wie die Theologie der Juden annimmt. Nirgends ist von einer senkrechten Säule die Rede.
* Diese Säule war eines unserer Weltraum-Strahlschiffe, d.h. ein Mutterschiff. Die Lichtaura kann auch heute noch von euch bei allen unseren Flugobjekten beobachtet werden.
* Das Material der Raumschiffe, die wir steuern, besteht aus einer glasartigen Masse, die härter als gewöhnliches Glas ist. Die Farbe ähnelt dem Nilgrün. Die Bibel beschreibt dieses Aussehen ähnlich dem Chrysolith.
* Die Antigravitation ist so groß, daß die Landung auf Fels erfolgen muß. Unsere Raumschiffe dieser Größe landen heute auf dem Ätna oder ähnlichen Bergen oder auf dem Meer. Damit die Juden nicht zu Schaden kommen sollten, wurden sie angewiesen, eine Grenze einzuhalten, deren Überschreitung lebensgefährlich war. Eine Sirene von großer Lautstärke warnte das Volk, die angedeutete Grenze nicht zu überschreiten.
* Mose konnte diese Grenze nur überschreiten, wenn die Gravitationskraft ausgeschaltet war. Ihm wurden entsprechende Zeichen gegeben.
* Es gab weder Blitz noch Donner, sondern nur das Getöse des Raumschiffes und seine wechselnde Lichtaura. Wurde die Antigravitation eingeschaltet, so flohen die Juden voller Angst und Schrecken. Nur GOTT konnte so schrecklich posaunen, war ihre Meinung. Selbst Mose glaubte an GOTT persönlich.



* Bei der großen Antigravitation wird das Gestein geologisch umgepolt.
* Unsere Vorfahren haben sich an keinem Judenkrieg beteiligt. Sie haben jedoch mit Hilfe der Strahlungskräfte das Meer geteilt, den Jordan aufgehalten und das jüdische Volk in die richtige Richtung geführt.
* GOTT HAT KEIN LAND VERGEBEN. DIE ERDE IST FÜR ALLE MENSCHEN EINE GLEICHWERTIGE HEIMAT.
* Die Strahlungskräfte unserer Mutterschiffe sind viel stärker als bei einem kleineren Flugobjekt. Aus diesem Grunde entstehen unter dem Raumschiff sehr starke Wirbelstürme. Aber wir können der Luft auch eine andere Richtung geben. Das Wasser des Jordans wurde durch den starken Luftdruck zurückgepresst. Dasselbe geschah auch beim Durchzug der Juden durch das Meer.
* Eure Bibel berichtet von den großen Plagen. Die Heuschreckenplage wurde erzielt, weil das Raumschiff mittels der Antigravita-tion einen derartigen Sturm erzeugte, daß die Heuschrecken in die gewünschte Richtung geblasen wurden.
* Eine Finsternis entsteht durch Veränderung der Lichtmoleküle. Wir kennen auch dieses Phänomen auslösen, obgleich das schwieriger ist. Auch bei der Hinrichtung CHRISTI haben wir dieses Phänomen verursacht; ebenso haben wir den Sturm ausgelöst, der Von großer Heftigkeit war.
Wie ihr seht, handelt es sich nicht um übersinnliche Wunder, sondern um das Eingreifen göttlicher Sendboten, denen eine bedeutende Technik zur Seite steht.
Ein Arzt niuß einen heiligen Eid schwören, daß er unter allen Umständen das Leben achtet und es ztt erhalten trachtet. Ein schöner Eid, der leider nicht allgemeine Beachtung findet.
Bei einem Wissenschaftler, Techniker oder Politiker sieht das ganz anders aus: Diese Menschen brauchen den Eid zur Achtung jeden Lebens nicht schwören. Diese Menschen werden nicht eidbrüchig, wenn sie ihre Entscheidungen gegen das Leben treffen.
Die Folgen dieser Unterlassungssünden sind überall anzutreffen. Ein Politiker schwört auf die Verfassung; aber dieser Eid ist doch noch ganz anders als bei einem Arzt, bei einem Helfer der Menschheit.
Bei uns ist es so, daß wir alle einen solchen Eid ablegen, und wir tun es gern! Das ist ein Grund, warum wir die Erdenmenschheit als einen sehr kranken Patienten ansehen. Wir sind verpflichtet euch zu helfen, selbst wenn wir eigene Opfer dafür bringen müssen.

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: Ashtar Sheran - Keine Utopie   2016-09-13, 00:33

Da eure Techniker, Higenieure und Atomwissenschaftler keinen Lebenseid ablegen müssen, so können sie auch wegen eines solchen Eidbruchs nicht zur Verantwortung gezogen werden.
Die Theologie hat sich bisher nicht daran gestoßen, daß man GOTT eine ungeheuerliche Bosheit angedichtet hat. Der Erzeuger und Spender allen Lebens soll laut Bibel die Erstgeburten in Ägypten erwürgt haben:
2. Mose 12,29: "Und zur Mitternacht schlug der Herr alle Erstgeburt in Ägyptenland von dem ersten Sohn Pharaos an, der auf seinem Stuhl saß, bis auf den ersten Sohn des Gefangenen im Gefängnis und alle Erstgeburt des Viehs."
Wahrlich ein negativ-kommunistisches Gewaltmittel, das man GOTT andichtet. Wer soll noch Vertrauen zu GOTT haben? Wer soll Ihn noch lieben können, wenn er so grausam ist, daß er seine eigene Schöpfung umbringt?
Wenn das Volk der Ägypter angeblich voller Grauen floh und rief: "Wir sind alle des Todes", so muß ich schon sagen, daß wir alle; tatsächlich des Todes wären, wenn das stimmen sollte. Wenn die Theologie die Bibel zu ihrem höchsten Wissen rechnet, dann handelt es sich um Mißbrauch des Wissens. Die Logik müßte wenigstens ein Besen sein, der diesen Miststall reinigt!
Es geht im Grunde um die äußerst schwierige Feststellung, was echt oder unecht ist:
* Was weiß ein normaler Mensch, was ein Medium erlebt?
* Was weiß ein Arzt von der Seele, wenn ihm stets erklärt worden ist, daß es nur ein Hirn gibt? Ihr seht, wie schwer die Beurteilung der Wahrheit ist.
Worüber man nur eine oberflächliche Kenntnis besitzt, soll man nicht leichtsinnig ablehnen; sondern versuchen, sich mehr Gewißheit zu verschaffen. Aber dieser Schritt verlangt eine Aufgeschlossenheit.
Wer die religiöse Wahrheit wissen will, muß sich an die Geisterwelt GOTTES wenden. Sie allein hat das objektive Wissen. Wir bewachen euer Tun, damit das Unrecht nicht Überhand nimmt.
Die Wissenschaft kennt keine echte Formel, welche die persönliche Existenz GOTTES fest verankert. Wenn ich "persönliche Existenz" sage, dann meine ich mit euren Worten, daß dieser GOTT ein Bewußtsein hat, daß Er denken und überlegen kann! Aber besonders wichtig ist der Hinweis, daß dieser GOTT der Erschaffer des Universums ist, indem ER ein GEISTIGES und ein Materielles Reich geschaffen hat, sowie das Antiuniversum.



Ich bitte euch, sehr genau auf meine Erklärungen zu achten. Ich will euch einen Hinweis geben, der euch zeigen wird, daß sich die großen Logiker in ihren Überlegungen wirklich irren.
1. Feststellung: Das Universum existiert. Es wird von jedem Menschen diesseits und jenseits wahrgenommen.
2. Feststellung: Das Universum ist kein Chaos, sondern es weist eine Ordnung auf.
3. Feststellung: Das Universum befindet sich in einer fortlaufenden Entwicklung. Die Schöpfung ist noch lange nicht abgeschlossen. Auch die Entwicklung der Menschheit schreitet immer noch voran.
4. Feststellung: Das Universum weist unzählige Menschheiten auf, die auf vielen Sternen leben.
5. Feststellung: Es gibt GEISTIGE REICHE, die für die Materie nicht voll sichtbar sind. In ihnen leben ebenfalls große Menschheiten, die in dauernder Wechselbeziehung zur materiellen Schöpfung stehen.
6. Feststellung: Der unvorstellbare Aufbau des Universums kann nur gerechtfertigt sein, wenn er durch Intelligenzen erkannt und gewürdigt wird.
7. Feststellung: Das Erkennen des Universums kann bei seiner Größe nicht von eirier einzigen Menschheit ausgehen, sonst wäre der billio-nenfache Überschuß der universellen Schöpfung überflüssig. Die vielen Sterne hätten keinen sinnvollen Zweck.
8. Feststellung: Eine Menschheit kann kein Universum aufbauen, noch nicht einmal einen Stern. Folglich muß es eine Macht geben, die über der Menschheit regiert und den Aufbau besorgt.
9. Feststellung: Dieser gewaltige Aufbau wird von der Erdenmenschheit mit Naturkraft bezeichnet. Doch über der Naturkraft regiert eine Intelligenz, da es sonst keine sinnvolle Ordnung geben könnte.
10. Feststellung: Neben der aufbauenden Kraft existiert eine Gegenkraft, die nach der Zerstörung und Desorganisation trachtet. Auch sie wird durch eine Intelligenz geleitet.
Anhand der Feststellungen ist ersichtlich, daß das Universum aus unzähligen sinnvollen Einzelvorgängen besteht. Diese Vorgänge im Großen können durch die Bibel nicht erläutert werden. Was das Buch Mose darüber aussagt, ist mehr symbolisch gemeint. Die Bibel erhebt auch keinen Anspruch, ein Buch der Naturwissenschaft zu sein.



Wenn wir alles Existierende in Betracht ziehen, kommen wir zu der weiteren Feststellung, daß es für das Universum einen PLANER geben muß.
Nennt mir ein einziges Beispiel, daß etwas Sinnvolles ohne eine Planung entstehen kann?!
Ein PLANER muß jedoch eine Idee haben, nach der er seine Planung vornimmt. Das ist bei allen euren Erfindungen und Tätigkeiten
dasselbe. Es ist ein geistiger Vorgang, der vom GEIST ausgeht. Nicht die Materie plant und hat Ideen, sondern das kann nur der Geist. Der Mensch hat einen göttlichen Geist, der ihm das Planen gestattet. Der Mensch kann weit in die Zukunft planen. Er kann alles berechnen und seine Erfahrungen einkalkulieren.
Doch über dem Geist des Menschen steht ein höherer, machtvollerer Geist, der noch weiter in die Zukunft planen kann, noch besser berechnen und noch größere und reichere Erfahrungen einkalkulieren kann.
Wenn euch das Wort "GOTT" stört, weil es durch die Menschen entweiht worden ist, so sollte die irdische Wissenschaft das undefinierbare "X" endlich beseitigen und dafür das Wort "PLANE R" setzen. Selbstverständlich handelt es sich um den größten PLANER, den es im Universum gibt.
Dieser GROSSE PLANER hat jedoch einen Gegner: einen Gegenplaner, der dauernd stört und so vieles in die falsche Richtung lenkt. Wenn die Wissenschaft sich an dem Wort "TEUFEL" stört, weil dieser Begriff dauernd lächerlich gemacht worden ist, so schlage ich vor, das Wort "GEGENPLANER" anzuwenden, weil es dem ganzen Verstand des Erdenmenschen besser liegt.
Ein PLANER muß nicht unbedingt jede seiner Ideen selbst verwirklichen. Er hat seine Arbeiter, seine Ingenieure des Universums, seine Bevollmächtigten.
Der PLANER erhält durch die von Ihm geschaffenen Naturgesetze diese Welt. Aber was auf dieser Welt geschieht, soweit es in eure Hände gegeben ist, müßt ihr selbst lenken und verantworten!
Was glaubt ihr, wie lächerlich sich die meisten Menschen schon gemacht haben, wenn sie annehmen, daß GOTT jeden Schritt persönlich überwacht und nach Seinen Wünschen lenkt. Diese Allmacht ist absolut keine Allmacht, sondern der größte Unsinn auf religiösem Gebiet.
Eine unglückliche Ehe, die angeblich durch und vor GOTT geschlossen ist, wird geschieden, weil man einen Irrtum in der Bibel nicht berichtigen will.

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: Ashtar Sheran - Keine Utopie   2016-09-13, 00:35

Beide Menschen läßt man den Weg in die Hölle laufen, nur weil es dem Dogma so gefällt, anstatt zu helfen und sei es nur durch offene, ehrliche Gespräche. Die Eheschließung gehört nicht in das Ressort des PLANERS, dies haben die Menschen selbst zu verantworten.
Doch der PLANER hat eine Ordnung vorgesehen. Aus diesem Grunde gibt es für jede Sünde entsprechende Folgen (KARMA).
Die Folgen falschen Verhaltens sind im Erdenleben nicht immer erkennbar. Diese Unübersichtlichkeit verleitet zu der Annahme, daß es keine Folgen gibt. Wenn ihr aber die Folgen sehen könntet, die jenseits eurer materiellen Wahrnehmung liegen, würdet ihr mehr als erschrecken. Was der Mensch persönlich verschuldet, muß er unbedingt sühnen, selbst wenn es Jahrhunderte dauert.
Es gibt zwei Dinge, die euch in Fesseln halten:
1. die völlig falsche Vorstellung von GOTT;
2. der Unglaube, daß die Seele des Menschen auch nach der Entkörperung weiterlebt.
GOTT existiert! - ER ist der PLANER! - Aber ER ist nicht zuständig für alle die$e Dinge, für die man IHN verantwortlich macht und die man von Ihm verlangt!
GOTT ist ein PLANER. Wenn jemand etwas plant, so liegt immer eine Idee zugrunde. Eine Idee wird durch eine bessere abgelöst. Was fixiert wurde, wird in die Tat umgesetzt. Man findet hier und da etwas zu verbessern. Es gibt Fehler, djie man nicht in Betracht ziehen konnte, weil die in die Tat umgesetzte Idee vorher kein Beispiel hatte. GOTT wird aus seinen Erfahrungen immer größer. ER findet Mittel auch für jene Fälle, die nicht vorauszusehen waren. Das ist die GOTTESFORMEL!
Die Erde ist in eine "magnetische Hülle" eingebettet. Diese Hülle wurde in den Anfängen eurer Atomforschung durch eine amerikanische Höhenbombe verletzt. Man wußte, daß dieser Eingriff in die kosmischen Naturvorgänge für die Erde gefährlich ist. Aber die Verantwortlichen schreckten nicht vor dieser Sünde gegen den Kosmos zurück. Sie wagten "aas Loch in den Strahlungsgürtel. Es ist ein Wunder, daß die Erde noch nicht eine andere Rotation bekommen hat; denn sie dreht sich wie ein Motor zwischen den Magneten. Aber die Veränderung im magnetischen Verhältnis wirkt sich auf das Leben aus. Sowohl die Fauna als die Flora wird davon betroffen. Der Rhythmus im Lebensprozeß ist für lange Zeit gestört.
Die Rotation der Erde betrifft auch die Luftmassen und die Ozeane, die auch zur Materie gehören. Noch ist die Rotation der festen Erde, d.h. der Globus selbst, nicht betroffen.





Aber die Rotation der Luftschichten stimmt nicht mehr. Es bilden sich große Wirbel und auch große Luftlöcher, wie auch die ganze Strömung mittlerweile ziemlich durcheinandergeraten ist.
Die Völker erfahren zwar durch die Presse, daß hier und dort ungeheure Überschwemmungen und verheerende Wirbelstürme vorkommen, die unvorstellbare Schäden verursachen. Aber man sagt nichts über die Entstehung dieser Katastrophen. Weil es solche Katastrophen schon immer gegeben hat, so reiht man sie unter dieser Serie ein. - Wer soll das kontrollieren?
Im August des Jahres 1883 stürzten die Meeresfluten in den Krater des Krakatau in der Sundastraße zwischen Sumatra und Java. Die Folgen dieser Katastrophe sind euch bekannt. Die Insel flog infolge der ungeheuren Dampfentwicklung in die Luft. Ungeheure Flutwellen überfluteten fremde Länder und Küsten. Etwa 75.000 Menschen wurden getötet. Die Flut lief siebenmal um die ganze Erde. Die Rauchsäule der Eruption stieg 30.000 Meter in die Höhe und veränderte die Lichtverhältnisse auf der Erde.
Ihr könnt euch vorstellen, was für Folgen eintreten würden, wenn sich eine große Narbe des Meeresgrundes öffnet und das Meer ins Innere der Erde stürzt. Das wäre das Ende dieser Welt! Diese Dampfexplosion würde den ganzen Stern zerbersten lassen. Eine solche Explosion hat es schon einmal in eurem Sternsystem gegeben. Die Trümmer des ehemaligen Planeten Mallona, den ihr Asteroiden-gürtel nennt, ziehen noch heute, jenseits eures vierten Planeten, ihre Bahn um die Sonne.
ICH WARNE VOR DEN UNTERIRDISCHEN ATOMVERSUCHEN !
Die nicht zu beschreibende Rücksichtslosigkeit der politisch gelenkten Wissenschaft und Technik hat bewiesen, zu was man fähig ist. Die großen Katastrophen kommen auf ihr Konto.
"Keine Angst! Es wird schon schiefgehen." Die Abgebrühtheit auf politisch-technischem Gebiet ist uns bekannt. Wir sind sehr besorgt über diese Entwicklung, die langsam aber sicher zu einer Weltkatastrophe führen muß. Im Bereich des Erdinnern erhöhen sich die Spannungen.
Die Erde besitzt einen gewaltig großen Kern, der aus einem einzigen Diamanten besteht. Von diesem Diamanten gehen gewaltige Strahlen aus, die den Gegenpol zum kosmischen Strahlengürtel darstellen. Zwischen diesem Kern und der Erdoberfläche befindet sich eine Spannungszone, deren Druck durch die Atomteste im Innern verändert wird.
Dieser Druck kann sich infolge des überaus festen Kerns der Erde nicht nach dem Innern verteilen, sondern der Überdruck in der Spannungszone richtet sich nach außen, also zur Erdoberfläche. Wenn sich der Druck weiter erhöht, so findet er schließlich keine Verteilung mehr und sucht sich mit ungeheurer Kraft einen Ausweg.



Diese Explosion braucht nicht durch ein Ventil der Erde zu erfolgen. Es muß nicht ein Vulkan sein, der den Überdruck reguliert. Jede dünne Stelle der Erdkruste kann zum Bersten kommen. Doch die Geologen wissen nicht, wo sich diese Stellen überall befinden. Es kann eine scheinbar sehr feste Unterlage gerade eine Eruptionsfläche sein. -IHR STEIGERT IN UNVORSTELLBARER WEISE DIE GEFAHR!
Schon ein kleiner Bruch unter Wasser kann so erhebliche Folgen haben, daß ganze Erdteile überschwemmt werden. Dieser Stern ist kein Experimentierofen für kriegerische Zwecke. Es geht nicht allein um die Verseuchung der Atmosphäre, es geht um den Bestand der ganzen Erde. Welcher Menscii will das nach, seiner Entkörperung je verantworten? Die Gewissensqualen nach seinem Tode sind unbeschreiblich. Sie finden überhaupt kein Ende mehr. Es ist entsetzlich anzusehen, mit welcher Dummheit eure Geistesgrößen geschlagen sind.
Jede Tradition ist nichts anderes als ein Festhalten an veralteten Dingen, die vom Fortschritt bereits überholt sind. Aus Tradition wird Sylvester gefeiert. Was in dieser Nacht geschieht ist ein einziger Ab-grund. Aber wer hat den Mut und die Macht, diese Traditionen abzuschaffen? - Ihr seht, wo euch der Schuh drückt und wie er zu reparieren ist. Denkt bitte einmal über die sogenannten Traditionen nach.
Die Erdenmenschheit hat heute in unvorstellbarer Weise an der falschen Ernährung zu leiden. Jeder Mensch, der Schweinefleisch ißt, wird allmählich zu allen möglichen Krankheiten disponiert. Der Stoffwechsel, der Blutkreislauf, die inneren Organe, Steinbildungen und Verhärtung der Blutgefäße und viele andere Veränderungen des menschlichen Körpers kommen auf das Schuldkonto SCHWEINEFLEISCH.
Das SCHWEIN läßt sich aber züchten. Es bringt einen großen Gewinn ein und das ist für euch die Hauptsache. Wenn man nicht gleich tot umfällt, so darf man wenigstens langsam dahinsiechen. Unsere Vorfahren, die SANTINER, haben genug und eindringlich davor gewarnt, leider ohne einen Erfolg. Nur ein Teil der Juden hat sich an die Verbote gehalten, dafür leben sie auch länger und haben weniger Leiden aufzuweisen.
Es ist erstaunlich, daß selbst erfahrene Ärzte und Politiker, welche die Folgen und Gefahren genau kennen, auch nicht von der Sünde
des Alkohols und Nikotins lassen wollen. Ich sage ausdrücklich "wollen". - Alkohol schädigt unbedingt das Gehirn.
Auf dieser Terra leben Millionen Menschen, die rein äußerlich gesehen, zur Menschheit gehören. Aber innerlich gehören sie nicht mehr zur Menschheit, weil sie nicht mehr die Voraussetzungen erfüllen, die GOTT an sie gestellt hat.



Ihr werdet verstehen, was uns von euch so stark trennt, daß wir es nicht mehr wagen, mit euch einen direkten Kontakt aufzunehmen; denn wir haben ein sehr feines Empfinden für den inneren Menschen. Ihr habt schon etwas gegen eure andersfarbigen Brüder. Was sollen wir erst dazu sagen, wenn wir sehen, wozu ihr fähig seid?
Trotzdem erfüllen wir eine Mission, die uns der GRÖSSTE GEIST aufgetragen hat. Die Aufgabe ist sehr schwer, faßt unmöglich. Aber wir wissen, daß es ein paar Menschen auf dieser Terra gibt, die noch zur Menschheit gehören. Auf diesen Menschen bauen wir unsere Pläne auf.
Wir müssen die Feststellung treffen, daß auf dieser Terra mehr als die Hälfte ANTIMENSCHEN leben. Das ist hart gesagt, aber es muß endlich gesagt werden.
Die großen Religionen stehen auf dem Standpunkt, daß der Widersacher GOTTES der Antigeist GOTTES ist. Da auch für den Antigeist die Metamorphose zutrifft, indem er von positiv auf negativ gepolt ist, so kann man sich gut vorstellen, daß eine derartige Umpolung auch bei jedem Menschen erst recht möglich ist.
Wir möchten zu gerne eingreifen, um diese Greuel auf diesem Stern endlich zu beenden. Aber wir dürfen nichts eigenwillig unternehmen, da wir einer höheren Macht dienen und ihr gehorsam sein müssen.
Menschen, die auf dieser Erde inkarniert werden, haben keine Reife in der Liebe. Das ist der Grund, warum sie zur Läuterung kommen sollen.
Die Liebe fordert kein Blut. Die Liebe fordert Achtung und Verständnis. Eure Bibel ist entstellt, darum lehrt sie nicht in der gebührenden Weise die Macht der Liebe.
Ich kann nur sagen, daß uns die reine Liebe zur Menschlichkeit aus einer Entfernung von Lichtjahren zu euch führt. Die Liebe ist eine ungeheure Kraft, die zur vollendeten Zufriedenheit führt.
FRIEDE ÜBER ALLE GRENZEN! Euer ASHTER SHERAN

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
 
Ashtar Sheran - Keine Utopie
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Mutter ins Heim - Mein schlechtes Gewissen
» Keine Demenzabklärung bei Tramadol-Missbrauch?
» Präexistenz ....Wo zu finden ? / Universalienproblem.
» wie schafft ihr das? burnout?
» Tabletteneinnahme

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Unsere neue Erde :: Visionen der neuen Erde :: Botschaften aus:.psychowissenschaftliche-grenzgebiete-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: