Unsere neue Erde

Siehe, ich mache alle Dinge neu
 
StartseitePortalAnmeldenLogin
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen | 
 

 Ashtar Sheran - Heißes Eisen

Nach unten 
AutorNachricht
Elisa
Admin
Admin
avatar

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Ashtar Sheran - Heißes Eisen   2016-09-12, 19:35

[img][/img]

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 748
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Ashtar Sheran - Heißes Eisen   2016-09-13, 13:01

Friede über alle Grenzen
Heißes Eisen
Ein UFO-Tatsachenbericht
von
Ashtar Sheran



GOTT ZUM GRUSS UND FRIEDE ÜBER
ALLE GRENZEN!
Zunächst befasse ich mich mit dem Irrationalismus, weil auf dieser Terra Dinge passieren, die mit keinem menschlichen Verstand, noch mit keiner Vernunft zu begreifen sind.
Alles, was jenseits der Materie liegt, ist uninteressant, weil ihr nicht willens seid, euch damit zu befassen. Die Bezeichnung: IRRATIONAL bedeutet zwar, daß es Mühe macht, etwas zu begreifen aber nicht, daß es unmöglich ist oder nicht existiert. Diese Bezeichnung ist irreführend und darf in eurem Sprachschatz keinen Platz haben.
Schon vor Jahrtausenden haben die Menschen das eigentliche Denken den Priestern überlassen, ob diese damit nun fertig wurden oder nicht. Ihr Unsinn wurde akzeptiert oder mit Strafen durchgesetzt. Noch heute zeigen sich die Folgen einer derartigen Vergewaltigung des Geistes.
Der technische Fortschritt auf dieser Terra ist unverkennbar. Auch auf den wissenschaftlichen Gebieten wurde viel erreicht. In den letzten 100 Jahren hat eine ungeheure Veränderung stattgefunden. Ihr wißt es selbst und seid stolz darauf.
Das alles erkennen wir mit Respekt an, aber dennoch ist die Gesamtsituation unbeschreiblich negativ.
Bisher hat diese Menschheit nicht begriffen, warum sie eigentlich auf diesem Planeten lebt. Jeder Mensch lebt auf diesem Stern nicht nur vom Tage seiner Geburt bis zur Stunde seines Todes, sondern seit Bestehen dieser Menschheit in ständiger Rückkehr. Wenn der Mensch dabei seine Erinnerung einbüßt und nur intuitive Ahnungen hat, so hat auch das seinen guten Grund.
Ihr lebt auf einem Stern, der seit Beginn seiner Entwicklung als ein Läuterungsplanet auserwählt worden ist. Dieser Stern Erde hat alle Voraussetzungen für diese Läuterung gehabt. Ihr hättet sie gut nutzen können.
Aber der Erdenmensch ist doch unvernünftiger, als man an seinen technischen Errungenschaften und an seinem Ehrgeiz ablesen kann.



Diese entsetzliche Ignoranz gegenüber allen esoterischen Erkenntnissen ist nicht zu begreifen, sie ist irrational.
Die regierenden Kreise sind der Meinung, daß es nicht darauf ankommt, ob der Bürger richtig entscheiden kann, was auf der Terra geschieht. Es genügt, wenn der Bürger seine Zustimmung /u den Maßnahmen seiner Partei oder Regierung gibt. Das ist ein unmöglicher Zustand» den es bei uns nicht gibt. Der Bürger muß so informiert sein, daß er klare Übersicht über die Existenz des Menschen und dessenVZiel hat.
Es gibt keine Regierung auf diesem Stern, die darauf eine Antwort geben köntite, weil sie es nicht weiß. Alle Regierungen sind der Meinung, daß sie zwar für den Fortschritt dieser Welt verantwortlich sind, aber daß diese Verantwortung mit dem Tode eines jeden Menschen erlischt. Wer tot ist, scheidet aus jeder Verantwortung aus. Das ist der I R .R T U M „ der euch zum Verhängnis wird.
Natürlich hat der allgemeine Fortschritt auf allen Gebieten des täglichen Lebens auch die Urteilskraft und das Denkvermögen der Menschen gestärkt. Falsche religiöse oder traditionelle Vorstellungen werden heute schon als falsch empfunden. Vor 5000 Jahren hätten wir euch nicht mit der Wahrheit beeindrucken können, auch nicht vor 100 Jahren.
Wer unsere Botschaften für Phantasie hält, der hat über die Wahrheit noch nicht nachgedacht. Sie ist ihm ziemlich gleichgültig.
Wozu braucht ihr göttliche Gesetze, wenn sie für menschliche Vorschriften gehalten werden? Aber GOTTES Gesetze sind nicht nur für diese Erde maßgebend. Es ist unfaßbar, mit welchem Unsinn die Theologie Schaden angerichtet hat, der von euch nicht zu übersehen ist. Gewisse Vorstellungen von dem SCHÖPFERGEIST sind Beispiele einer vollendeten Blasphemie. Die Auslegung unverständlicher Phänomene und'Begebenheiten, die in der Bibel aufgezeichnet sind, können als eine Zumutung an die Vernunft des Menschen angesehen werden; sie sind irrational.
Jeder Mensch bedarf einer positiven Führung und Belehrung. Jeder Mensch braucht ein Vorbild. Aber atheistische Tendenzen bringen euch stufenweise in den Abgrund, d.h. in eine Situation, die kein Mensch zu Lebzeiten richtig übersehen kann.



Wiederholt habe ich darauf aufmerksam gemacht, wie wichtig eine HÖHERE ERKENNTNIS ist. Selbst wenn GOTT irrational wäre, so hat das nicht zu bedeuten, daß ER nicht existiert.
Man kann nicht einfach etwas abstreiten, weil es mit menschlichem Verstand nicht zu begreifen ist. Aber dieser Unsinn wird von euch praktiziert.
Eure Wissenschaftler haben bereits mit dem Unsichtbaren zu tun. Die Wissenschaft hat die Verpflichtung, der Kirche den Unsinn zu beweisen, aber dafür die Wahrheit zu lehren. Das Tabu der Kirchen ist eine sehr gefährliche Sache, deren Folgen sich seit Jahrtausenden gezeigt haben.
Trotz aller Warnungen lebt diese Menschheit durch eigenes Verschulden auf einem BLUTIGEN PLANETEN. Kein einziger Erdenmensch kann behaupten, daß ihn das nichts anginge, oder daß er daran unschuldig sei. MAN WEISS LEIDER NICHT, WAS MAN IN FRÜHEREN LEBEN AUF DIESER TERRA BEREITS VERSCHULDET HAT.
Seit Jahrtausenden begegnen wir einer Widerspenstigkeit, die nicht zu begreifen ist. Das logische Denken darf sich nicht allein auf die Technik oder auf spezielle Wissensgebiete konzentrieren - indem man das wichtigste Interessengebiet ausläßt.
EINE REISE ZUM MOND ODER ZUM MARS IST NICHT SO WICHTIG, ALS EINE ERFORSCHUNG DES GEISTIGEN REICHES. Es ist nicht so wichtig, ob man erfährt, aus welcher Materie der Mond besteht. Aber es ist wichtig zu erfahren, in welchen Regionen der Mensch nach seinem irdischen Ableben weiterexistiert und ob er Rechenschaft für seine Verhaltensweise abgeben muß. Demgegenüber ist eine Weltraumforschung irrational, während das persönliche Überleben des Menschen nach dem Tode überaus rational ist.
Der allgemeine Entwicklungszustand der Erdenmenschheit ist nicht zu begreifen, weil diese Menschheit einerseits sehr intelligent ist, aber andererseits diese Intelligenz in abscheulicher Weise anwendet, um sich gegenseitig das Leben zu erschweren und sich umzubringen.
Dieser Zustand wird von vielen intuitiv empfunden und mißbilligt. Aus diesem Grunde wenden sich diese Menschen von jeder Religion ab, weil sie nicht begreifen können, daß es einen GOTT geben soll, der in dieses Geschehen nicht eingreift.
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 748
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Ashtar Sheran - Heißes Eisen   2016-09-13, 13:04

Es liegt aber daran, daß euch der Gottesbegriff falsch gelehrt und erklärt worden ist. GOTT ist nicht dazu da, um jedem Sünder die Hosen strammzuziehen. GOTT ist zuständig für die Ordnung in der Natur. Aber der Mensch ist zuständig für die Ordnung innerhalb seines Lebensbereiches, da gibt es keine Kompetenzschwierigkeiten.
Ich gebe zu, daß die Kirchen sich vielfach bemühen, in dieser Welt Gutes zu tun. Aber ich weiß, daß diese Kirchen ihren eigenen Fortschritt verhindern, weil sie am Irrtum mit einem geradezu feierlichen Kadavergehorsam festhalten. Glaube kommt von GOTT, d.h. er kommt vom, LOGOS, von der höchsten Vernunft. Aber euer Kirchenglaube, egal welcher Art und Konfession, kommt von der Unwissenheif und Dummheit.
Heute haben wir bessere Medien zur Verfügung, so daß wir ausführlicher berichten können. Der Wert unserer Botschaften ist mit keiner Bibel zu vergleichen, sie sind eine Konzentration der Wahrheit.
Die Menschheit trägt in sich ein Gefühl nach Wahrheit, das nicht befriedigt werden kann, weil die objektive Wahrheit aus niederen Beweggründen verhindert wird. Das ist das Unglück dieser Erde. Die Völker brauchen Aufklärung und keinen religiösen Firlefanz. Die Regierungen dieser Völker erklärender! für diese Wahrheit als nicht zuständig. Außerdem sind die Vertreter dieser Regierungen mit falschen Philosophien und Theorien ausgestattet, die es ihnen nicht ermöglichen, sich für religiöse Wahrheiten zu interessieren. Der atheistische Wahnsinn un'd Hochmut übarträgt sich zwangsläufig auf die Völker.
Alles in allem ein Zustand, der dem Widersacher GOTTES die höchsten Trümpfe in die Hand gibt. Der Teufel wird zwar erwähnt, aber man glaubt nicht an seine Existenz. Später, nach dem Ableben, steht der Mensch dieser Existenz genau gegenüber und verzweifelt.
Diese Menschheit auf dieser Terra ist ein universelles Problem, das wir zu lösen versuchen. Wir können nicht tatenlos zusehen, wie sich eine universelle Tragödie vollzieht. Wir setzen daher die Waffen des Geistes und der Vernunft ein, um euch zu helfen.
Traktate gibt es genug:. Wer diese Traktate liest, fühlt, daß es sich zumeist um ein leeres Geschwafel handelt. Aber hier handelt es sich nicht um Traktate, sondern um Kernfragen der Zukunft, einer

Zukunft, die jedem Menschen noch begegnet, auch wenn er immer wieder sterben muß.



Es ist ein unglaubliches Verbrechen an der Wahrheit, daß man die Reinkarnationslehre verdammt hat. Ohne Reinkarnation ist überhaupt kein sinnvoller Fortschritt möglich. Ein Glaube ohne dieses Gesetz ist überhaupt kein Glaube - denn er läßt die Frage unbeantwortet: warum der Mensch überhaupt lebt und Anstrengungen macht, wenn er doch in verhältnismäßig kurzer Zeit sterben muß?
Die Wissenschaft hat etwas gegen den Begriff GOTT, weil die Kirchen diesen Begriff vermenschlicht haben. Aber die Wissenschaft hat sich bisher nicht bemüht, diesen falschen Begriff zu berichtigen. GOTT ist mit dem Menschen nicht zu vergleichen. Er ist irrational, aber doch existent.
Immer stößt die Wissenschaft auf die Vernunft, wenn die Natur erforscht wird. IMMER STÖSST DIE WISSENSCHAFT AUF GOTT, WEIL DIE IN DER NATUR WIRKENDE VERNUNFT GOTT IST. Diesen einfachen Lehrsatz will diese Menschheit nicht begreifen. Wie ist das möglich?
Ich bin überzeugt, daß sich vieles zum Guten wenden würde, wenn dieser einfache Lehrsatz mit Nachdruck gelehrt werden würde. Die Universitäten würden bei ihren Studenten auf ein besseres Verständnis stoßen. Die Studenten sind nicht so dumm, daß sie die göttliche Vernunft in der Natur nicht begreifen würden. Aber jede Vernunft, ganz gleich welcher Art, setzt ein Bewußtsein voraus. Ohne ein solches Bewußtsein gibt es keine Vernunft. Man versuche, das Gegenteil zu beweisen.
Bewußtsein ist ein Bestandteil GOTTES - und hier treffen wir auf die Menschenähnlichkeit.
Auch der Mensch hat sein Bewußtsein; dies ist die höchste Schöpfung im ganzen Universum. Ohne Bewußtsein gibt es nichts mehr, das noch wahrgenommen werden kann. Natürlich ist das Bewußtsein des Menschen nur ein kleiner Funke im Vergleich zum Feuer der Sonne GOTTES. Das ist die wahre Kirchenlehre. Wo gibt es eine Religion bei euch, die sich nur annähernd um diese Dinge Gedanken gemacht hat? Statt dessen wird herumgeschwafelt und vermutet, daß ein Desinteresse an der Sache entsteht, das von der Politik begrüßt wird.



Ich freue mich aber darüber, daß meine Botschaften, die ich medial übermittle, doch Beachtung gefunden haben, trotzdem man mich nicht sieht. Das hat seinen guten Grund. Ich bedanke mich für die Übersetzungen und Verbreitungen dieser Kommunikation. Ich hoffe, daß wenigstens ein kleiner Teil dieser Botschaften bis zu den Führungsschichten vordringt, die die eigentliche Verantwortung für diese Menschheit haben. Diesen Führungsschichten fehlt die Belehrung, die sie auf keiner Universität und in keiner Kirche erhalten können.
Wenn ich euch tadele, so geschieht das nicht aus Verachtung oder Feindschaft, sondern aus brüderlicher Verbundenheit und Liebe.
Wer euch nur lobt, kann nicht euer wahrer Freund sein. Wir sagen euch die Wahrheit, auch wenn sie euch kränkt, weil wir es wirklich gut mit euch meinen. Ich bin der autorisierte Sprecher einer anderen Menschheit, die Anteil an eurer Entwicklung nimmt.
Die Überheblichkeit der Religionsführer steht der Überheblichkeit der Wissenschaftler nicht nach. Wir können nicht begreifen, daß die Lebensfakten der menschlichen Seele bei euch überhaupt keine Rolle spielen. Man ignoriert sie, investiert überhaupt kein Geld in diese Forschung,oind streitet die Erkenntnisse, die aus privater Initiative gewonnen wurden, einfach ab. Man belügt die Völker und führt sie geistig in den Abgrund, den sie leider nicht sehen.
Die Terra ist ein überaus schöner Planet. Aber hinter dieser Schönheit verbirgt sich ein entsetzliches Elend. Was dieser Stern an Viren und Bakterien aufzuweisen hat, ist unseres Wissens nach einmalig. Es ist uns bekannt, daß es z.B. etwa 1OO verschiedene Arten der Grippe gibt. Nun müßt ihr wissen, daß jene Bakterien, mit denen ihr zu kämpfen habt, für uns absolut tödlich sind. Wir können z.B. keine einzige Grippe überstehen, noch nicht einmal einen ganz normalen Schnupfen.
Wir haben die schlechte Erfahrung gemacht, daß sämtliche SANTI-NER, die sich auf dieser Erde aufgehalten haben, diese Ausflüge mit ihrem Leben bezahlen mußten. Wir können nicht einfach landen, um mit einem Regierungsvertreter in Kontakt zu kommen.
Nun werdet ihr verstehen, warum wir unsere Botschaften auf spiritueller Basis durchführen. Es ist für uns die bessere Möglichkeit einer Verständigung, weil wir uns auf diese Weise nicht lebensgefährlich infizieren.
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 748
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Ashtar Sheran - Heißes Eisen   2016-09-13, 13:05

Wir haben beobachtet, daß ihr bei euren Astronauten, die von einer Mondreise zurückkamen, sehr intensive Schutzmaßnahmen getroffen habt. Aber der Mond ist nicht so verseucht, wie diese Erde.
Ihr werdet es nicht verstehen, wenn ich euch verrate, daß der UNGEIST seine Schöpfung auf diesem Stern konzentriert hat, um diese Terra mitsamt der menschlichen Bevölkerung zu zerstören. Für dieses Ziel ist ihm jedes Mittel recht. Diese Erde ist ein göttlicher Läuterungsplanet, der die Aufgabe hat, jeden Menschen, der auf ihm in-karniert wird, zu bessern und geistig zu schulen. An diesem Ziel ist der Ungeist nicht interessiert; im Gegenteil, er will es verhindern.
Das Elend mit seinen vielfachen Leiden ist schon schlimm genug, aber es genügt euch noch nicht. Ihr macht ungeheure Anstrengungen, dieses Leiden Superlativ zu steigern. Ganze Industrien werden entwickelt und ihr Kostenaufwand geht in die Milliarden, um das Leiden von Generation zu Generation zu vergrößern.
An erster Stelle nenne ich die Rüstungsindustrie, dann kommen die Laster, wie das Rauchen und das Rauschgift. Auch der Verbrauch von Kochsalz für jede Art der Konservierung geschieht in völlig verantwortungsloser Weise. Gifte, Gifte, Gifte. Das macht euch scheinbar zwar nichts aus, auch wenn die Nachkommen davon betroffen werden, die ihr in eurer nächsten Inkarnation selber sein könnt!
Es existiert kein Mensch auf diesem Stern, der nicht in diese Läuterungsschule gehört. Natürlich werden die meisten denken, daß sie im Grunde genommen nicht schlecht seien. Aber sie glauben nicht an eine Reinkarnation, noch an ein Karma, oder sie haben noch nie etwas davon gehört.
Ohne Reinkarnation gäbe es überhaupt keine Entwicklung, sondern nur einen Stillstand, der schließlich in einem Rückschritt enden würde.
Weil die Wissenschaft nichts von einer Reinkarnation wissen will, kommt sie auch in der Menschheitsforschung nicht weiter. Die Biologie hat nichts mit dieser Sache zu tun. Die geistige Substanz des Menschen gehört nicht zur Biologie.
Das Wichtigste ist die Läuterung und in vielen Fällen ist eine solche Besserung erreicht worden. Aber es gibt leider viele Fälle, wo diese

gewünschte Läuterung ins Gegenteil verlaufen ist.


Es gibt auf dieser Erde Menschen, die einmal zu den beneideten Höfischen und Herrschern gehört haben, ja die Verfechter eines Gottglaubens waren, aber heute so tief stehen, daß sie ihr Leben in Zuchthäusern beenden.
Und unter diesen vielen Menschen gibt es nicht einen, der die entsetzlichen Umstände seiner ewigen Existenz ahnt!
Meine Vorfahren, die bereits vor Jahrtausenden mit der Erdenmenschheit Kontakt aufgenommen hatten, haben versucht, euch auf diese Umstände aufmerksam zu machen. Man hat sie zwar für herabgestiegene Götter gehalten - weil sie vom Himmel herabkamen - aber man hat alles ignoriert, was zur Läuterung beigetragen hätte. Die selbst vererbten geistigen Elemente sind entscheidend, sie müssen sich bessern und dem göttlichen Plan entsprechend voranschreiten.
Eure Erbforschung beschäftigt sich mit der Vererbung, die von den Eltern und Ahnen übernommen wird. Noch nie ist man auf den Gedanken gekommen, daß der Mensch ein EIGENES Erbe antritt, das Jahrtausende zurückreicht und absolut individuell ist. Aber es gibt Eltern, die mit Entsetzen auf ihre Kinder schauen, weil sie fähig sind, ein ungeheures Kapitalverbrechen zu begehen, ohne die geringste Reue zu zeigen. Man stellt sich die Frage -wo kommt dieses Erbe her? Die tatsächliche Antwort bleibt aus; denn man berücksichtigt nicht die eigene Vererbung aus den vielen Vorleben auf diesem Läuterungsplaneten.
DIE RELIGIONEN, DIE VON EINEM EWIGEN HIMMEL ODER VON EINER EWIGEN VERDAMMNIS SPRECHEN, GEHÖREN AUF DEN SCHEITERHAUFEN.
Natürlich gibt es jenseitige Regionen, die dem Menschen zur Verfügung stehen. In diesen Sphären hat der Wille des Menschen gewaltige Möglichkeiten. Aber wenn er diese Möglichkeiten mißbraucht, so landet er unverzüglich wieder auf diesem verseuchten Planeten, damit er zur Einsicht kommt. Doch eine solche Einsicht kann sich um Jahrtausende verzögern.
Was muß ich in den Augen der Kirchenvertreter für ein Ketzer sein, weil ich die Wahrheit rede, die so unangenehm und unerwünscht ist!



Ein Sprichwort sagt: "Kampf schleift die Waffen." Es ist etwas Wahres daran. Denn nur die Leiden und Schwierigkeiten, wie sie auf dieser Terra anzutreffen sind, können zu einer Besserung führen.
Soll ich vom Alkoholmißbrauch reden? Ihr wißt es selbst und alle Folgen sind euch bekannt. Aber ihr wißt nicht, wie ungeheuerlich sich diese Folgen auf die Vererbung auswirken.
Eure Führung hat die Macht in den Händen. Aber anstatt diese Macht für positive Ziele zu gebrauchen, z.B. den Alkoholmißbrauch oder das Nikotin zu ^erbieten und zu verhindern, wird diese Macht zur Superlativen Zerstörung und Vernichtung ganzer Völker benutzt. Dieser Planet verdient eigentlich unsere Verachtung, weil er von einer gefährlichen, feindlichen und gottlosen Menschheit bewohnt wird. Aber es ist GOTTES Läuterungsstern. Daher müssen wir ihn respektieren und versuchen, ihn in ein richtiges Gleis zu bringen. Wir heucheln nicht, sondern sagen euch die Wahrheit. Mit dieser Tatsache beweisen wir euch echte Freundschaft.
Wir kennen keine Menschheit im Universum, die auch nur annähernd eine so niedere Gesinnung aufweist. Trotzdem ist eine gewisse Intelligenz vorhanden, was die Sache in der Beurteilung noch schlimmer macht. Bei einem früheren Kontakt habe ich auf die HARMAGEDONSCHLACHT aufmerksam gemacht. Wie ihr seht, habe ich mich noch vorsichtig ausgedrückt, denn jetzt könnt ihr diese Schlacht in der ganzen Welt erkennen.
Die Unwissenheit über unsichtbare Vorgänge zeigt sich nicht nur bei der allgemeinen Bevölkerung, sondern macht bei den Führungsschichten keine Ausnahme. Der Feind ist ein Widersacher GOTTES - und wer diesen Feind nicht kennt oder nicht an ihn glaubt, der wird von ihm angegriffen, beeinflußt und mißbraucht.
DIE LEIDEN DIESER TERRA SIND SELBST VERSCHULDET. DIE WELT, IN DER IHR LEBT, HABT IHR SELBST GESTALTET.
Es gibt keine Schule und keine Universität, welche euch über diese Tatsache belehrt.
Der Mensch ist in seiner Funktion und Ewigkeit das komplizierteste Wesen im ganzen Universum. Was wißt ihr über eure Ewigkeit?
Die Bevölkerung dieses Planeten zeigt ein Desinteresse für den Menschen, das wir nicht begreifen können. Der Mensch selbst ist

doch das Wichtigste im ganzen Universum, denn alles andere ist doch nur um ihn herum.
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 748
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Ashtar Sheran - Heißes Eisen   2016-09-13, 13:07

Der Mensch ist stets das Zentrum der Schöpfung. Wie entsetzlich nichtachtend verfährt man mit dem Menschen, mit dem Nächsten, mit dem Bruder.
Habt ihr schon einmal etwas vom Familienstolz gehört? Es sieht sehr traurig damit aus. Diese Tatsache zeigt sich selbstverständlich im Haß gegen andere Klassen, Gruppen, Völker, Rassen und schließlich in der Feindschaft gegen die eigene Menschheit zu der ihr absolut und ohne Unterschied gehört.
Ein Erdenmensch ist ein zur Läuterung reinkarniertes Gotteswesen. Ganz gleich in welchem Lande er geboren ist, oder welcher Rasse er angehört. Nur der Entwicklungsstand kann verschieden sein, aber das Recht, hier auf dieser Erde zu leben und sich zu bilden und zu vervollkommnen, steht jedem zu, weil der Schöpfer es so bestimmt hat.
Selbstverständlich hat der Schöpfer eine andere Perspektive hinsichtlich von Zeit und Raum. Was bedeuten schon 10.000 Jahre in der Entwicklung des Menschen? - GOTT kann Warten. Der Mensch glaubt, es nicht zu können. Er überstürzt sich und verlängert damit nur die Zeit, bzw. den Weg, den er gehen muß.
* * * * * * *



MEGALOMANIE - GROßMANNSSUCHT
Wir haben zwei Möglichkeiten, euch zu beobachten und zu studieren: Einmal fliegen wir mit unseren bemannten Raumschiffen um euren Stern, andererseits schicken wir unbemannte Flugobjekte in eure Atmosphäre, die mit hervorragenden Meß- und Beobachtungsinstrumenten ausgestattet sind. Durch jahrelange Beobachtung sind wir bestens.informiert.
Die Megalomanie ist viel schlimmer als ihr ahnt. Kein Philosoph oder Sozialforscher hat sich mit diesem wichtigen Problem befaßt. Dabei ist diese Krankheit so umfassend und weitverbreitet, daß sie wie ein Krebsgeschwür die Welt verseucht.
Es ist wicritig, etwas, näher darauf einzugehen, damit ihr eure Lage besser beurteilen könnt. Der Größenwahn ist so gefährlich, daß er ganze Völker vernichtet; ja, die ganze Welt in ein absolutes Chaos stürzen kann. Eine derartige Erscheinung wurde im zweiten Weltkrieg besonders deutlich. Aber der Größenwahn zeigt sich nicht nur bei einer gewissen Führungsschicht, sondern tritt fast bei jedem Menschen auf und hindert seine Entwicklung zum besseren Menschen. Der Größenwahn, auch in seiner kleinsten Form, verhindert die Aufgabe dieses Planeten und unterstützt den Widersacher GOTTES.
Sobald ein Erdenmensch, wenn auch nur in der kleinsten Weise, etwas an Bildung oder Kultur erreicht, oder nur etwas zu Geld kommt, so findet er sich nicht damit ab, indem er zufrieden ist. Dieser Fortschritt steigt ihm sofort zu Kopfe, so daß er nur Freude dabei empfindet, wenn er sich" größenwahnsinnig gegenüber einem Minderbemittelten benimmt. Aus diesem Grunde verliert er seine Objektivität und so entsteht soforj eine böse Feindschaft mit allen seinen Mitmenschen.
Selbst seine Freunde bleiben nur seine Freunde, wenn sie diesen Größenwahn akzeptieren bzw. ihn als den Überlegenen anerkennen. Wenn nicht, so wird der Erdenmensch sofort aggressiv. Ein sogenannter Vorgesetzter zeigt demnach eine Megalomanie, die es bei uns nicht gibt, weil sie nicht zum Menschen gehören darf.
Was aber den einzelnen Menschen betrifft, zeigt sich auch in der Gruppe oder hinauf bis zur Regierung eines Volkes.



Klassenunterschiede gibt es nur, weil die Verhaltensweise des Menschen stets im Zusammenhang mit dem Größenwahn steht. Der Größenwahn ist mit der Unobjektivität völlig identisch, weil es eine psychische Krankheit ist, die bisher nicht berücksichtigt wurde, trotzdem sie in ihrer vollen Erscheinung eine katastrophale Entwicklungsstufe zeigt.
Die Rüstung, die Art und Vervollkommnung katastrophaler Waffen, sind durch die jahrtausendlange Megalomanie zustande gekommen. Die Anwendung dieser Waffen soll bestätigen, daß diese Megalomanie zu Recht besteht.
Alle Friedensbemühungen sind erfolglos, weil der allgemeine Größenwahn, zu dem sich die ganze Menschheit erzogen hat, einen Frieden nicht zuläßt. Ein Frieden bedeutet absoluter Verzicht auf eine Feindschaft irgendwelcher Art. Aber der Größenwahn ist eine Feindschaft, auf die der Erdenmensch nicht verzichten will.
Die Megalomanie gehört zur "Menschheitslehre". Sie ist ein Wissen, das in jede Universität gehört. Alle Studentenunruhen hängen damit zusammen; denn die zweite Form besteht darin, sich gegen diesen Größenwahn zu wehren.
Ich weiß, daß ich nicht nur kritisieren darf. Den Fehlern sind auch die besseren Erfahrungen gegenüberzusetzen. Unsere Erfahrungen dienen als ein durchschnittlicher Maßstab. Auf unserem Heimatstern ist der Größenwahn so gut wie ausgerottet. Wer eine höhere Stellung einnimmt, wird dementsprechend geachtet - nicht beneidet oder gehaßt. Aber keiner von uns wird einen Untergebenen oder Minderbemittelten verächtlich behandeln. Er wird ihn stets als einen gleichberechtigten und gleichwertigen Mitmenschen bzw. als ein Glied in der Kette der universellen Menschheit betrachten.
Wer will mit Sicherheit beurteilen, ob in einem Müllbeseitiger nicht doch ein großer Philosoph steckt? Wer will beurteilen, ob sich ein Hochgelehrter nicht in einem entscheidenden Punkt völlig irrt?
Die Beurteilung des einzelnen Menschen steckt in den Kinderschuhen, schon allein deswegen, weil die Seele in ihrer Gesamtentwicklung völlig ausgeschaltet wird, oder weil sie als eine Hirnfunktion dargestellt wird. Der wichtigste Bestandteil einer Seele besteht in den Gedanken. Sie sind unsichtbar und trotzdem vorhanden.
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 748
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Ashtar Sheran - Heißes Eisen   2016-09-13, 13:09

Auf dieser Terra fehlt der große Weltenlehrer, der Führer aller Führer, der Weise unter den Weisen. Selbst das größte Genie kann nicht Vorbild sein, wenn dieses Genie mit solchen Fehlern behaftet ist, wie wir es bei der Megalomanie sehen.
Aufgrund dieser Erscheinung können auch die großen Religionen nicht zur Wahrheit kommen. Auch sie zeigen alle Tendenzen für eine Besserwisserei, für einen unobjektiven Eigensinn, für größenwahnsinnigen Kult und eine Gehässigkeit gegenüber anders eingestellten Mitmenschen.
Es fehlt der allgemeine Respekt vor der göttlichen Natur. Schlechte Beispiele werden nicht verfolgt, sondern befolgt.
Die Unobjektivität der Kirchen will ich euch nur an einem Beispiel beweisen: 'Es handelt sich um keine Parabel, sondern um eine Tatsache, die erst kürzlich bekannt wurde: Ein Mörder und Gewaltverbrecher beichtete in Italien seinem Bischof sein Verbrechen. Der Bischof war aufgrund des Beichtgeheimnisses zum Schweigen verurteilt. Daraufhin wurde ein unschuldiger Mann verdächtigt und zu lebenslangem Zuchthaus verurteilt. Der Bischof wußte davon, konnte aber nichts zu dessen Entlastung^beitragen. Der Mörder wurde erschossen. Der Unschuldige blieb im Kerker. Das sind Auswirkungen eines eurer kirchlichen Dogmen.
Hierzu unsere Kritik! Wenn die Kusche ein Beichtgeheimnis anwendet, so muß es sich .um eine sakrale Sache handeln, sonst hat das nichts mit der Kirche zu tun. Aber dieses Beichtgeheimnis ist ein Verbrechen an eineÄ Unschuldigen, also gottwidrig, denn GOTT ist die Wahrheit und die Gerechtigkeit. Den Vorteil wollte nur der Verbrecher, der sich einbildete, durch die Beichte seine Sünde loszuwerden. Die Kirche aber unterstützte dieses unsinnige Verlangen. Für diese Unverschämtheit konnte ein Unschuldiger lebenslang büßen und die Kirche schweigt dazu!
Das sind Zustände, -die wir schwer verurteilen. Wir dürfen nicht zurückdenken, denn die Macht der Kirche hat sich niemals von der Macht der weltlicher? Regierungen unterschieden. Die meisten Glaubenssätze der Religionen sind undurchführbare und unlogische politische Richtlinien, mit denen sich kein Fortschritt erreichen läßt.
Ohne eine wissenschaftliche Ergänzung des Wissens über den Menschen mit seiner unsterblichen Seele wird es immer Erscheinungen auf dieser Terra geben, die zum Chaos führen.



Aus diesem Grunde braucht diese Menschheit eine völlig neue Religion, die kein imaginärer Glaube ist, sondern eine exakte Beweisführung für das Leben jenseits der Materie.
Wenn der große Lehrer CHRISTUS von der notwendigen DEMUT sprach, so meinte er selbstverständlich auch den Verzicht auf jeden Größenwahn. Mit dieser Krankheit verliert jeder Mensch die Fähigkeit, seinen Nächsten zu lieben. GOTT müßte eigentlich dem Menschen gegenüber aggressiv werden. Das ist sogar der Wunsch von Millionen. GOTT hätte eigentlich jeden Grund zur Megalomanie, aber ER hält sich davon fern. Nur durch Seine Toleranz i'st es möglich, daß ihr so wenig von IHM selbst erfahrt. GOTT ist ein Bewußtsein, das da in Erscheinung tritt, wo ein Denken erforderlich ist, das die Natur nicht von selbst hervorbringen kann, auch wenn es nur eine Zelle betrifft. DIE INFORMATION EINER ZELLE BERUHT AUF EINEM GEDANKENPROZESS DES SCHÖPFERS.
Selbstverständlich führt der Größenwahn zum Hochmut. Auch die Wissenschaft ist nicht davon frei. Im Gegenteil, der Hochmut ist hier besonders stark ausgeprägt. Die Wissenschaft protzt mit ihren Erkenntnissen und fordert somit die Feindschaft anderer Völker heraus. Es ist schade, daß die irdische Wissenschaft nicht mit den höchsten Erkenntnissen protzen kann.
Wissenschaftliche Erkenntnisse sind nicht für ein einziges Land da. Die ganze Welt ist auf diese Erkenntnisse angewiesen. Aber die Wissenschaft ist nicht willens, noch fähig, sich um jene Erkenntnisse zu bemühen, die absolut zur Höherentwicklung der Menschheit erforderlich sind. Das würde z.B. alle Religionen und Dogmen beseitigen. Aber die Welt würde zu einer einheitlichen Menschheitslehre kommen, die mehr bedeuten würde als irgendeine Religion dieser Erde.
Wer nicht an den Teufel glaubt, der kennt seinen gefährlichsten FEIND nicht, der ist ihm ausgeliefert. Wer die Mittel des Teufels nicht kennt, der ist außerstande, sich zu wehren. Telepathische Drähte ziehen den Menschen wie eine Marionette hin und her. Weil er diese Fäden nicht sieht, noch an ihre Existenz glaubt, so ahnt er nicht, wie er gesteuert wird, bis er zum vollendeten Werkzeug seines Beherrschers wird.
Ich zweifle nicht daran, daß es eine Reihe von Menschen gibt, die hier auf dieser Terra versuchen, diese Menschheit besser zu führen. Diese Menschen scheitern zumeist, weil sie der Brutalität ihrer Gegner ausgesetzt sind, oder weil sie durch die wirksame Waffe der Lächerlichkeit außerkraft gesetzt werden.
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 748
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Ashtar Sheran - Heißes Eisen   2016-09-13, 13:10

CHRISTUS wußte, was dieser Menschheit fehlte. Es war eine "wahre" Religion. Seine Mission kam überhaupt nicht richtig zum Zuge, weil die bestehenden Ansichten über eine Religion viel zu stark verwurzelt waren. Auch wenn heute CHRISTUS eine sehr bedeutende Rolle spielt, so entspricht das nicht seiner wahren Absicht - wie er sie einmal gehabt hat. Es ist eine Verfälschung der Wahrheit, nur in einer anderen Form.
Was euch fehlt, ist mehr Vertrauen zu jenen Dingen, die euch nicht wichtig erscheinen. Aber sie sind nicht nur wichtig, sondern die Essenz eures Daseins, das nicht nur irdisch, sondern universell ist.
Würde es sich lohnen wegen einer Ameise ein ganzes Universum zu erschaffen? Ich weiß eure Antwort - und trotzdem geht euer ganzes Denken in diese Richtung.
Der Mensch ist von GOTT erschaffen, damit er das Universum begreift, ohne dieses Begreifen lohnt sich der ganze Aufbau nicht. Alles ist zur Freude und für das Interesse des Menschen erschaffen worden. Aber ihr glaubt, daß die Erde dazu genügt. Um die Dinge der Natur Äur einigermaßen zu begreifen, gehört mehr als ein einziges Menschenleben. Darum hört aufknien!
JE WENIGER DER MENSCH BEGREIFT, DESTO ÖFTER KOMMT ER AUF DIESEN PLANETEN ZURÜCK. DOCH IN DER ZWISCHENZEIT WIRD VON IHM RECHENSCHAFT VERLANGT.
Die meisten Erdenmenschen leben so interessenlos dahin, daß ihr ungeschultes Denken jeden Aufstieg verhindert. Sie sind daher nicht fähig, die Vorgänge auf dieser Terra zu erfassen und zu kritisieren. Doch die Führung rechnet mit ihnen und mißbraucht sie für ihre negativen Zwecke.
Wir haben beobachtet, mit welchen Mitteln diese Menschheit falsch orientiert wird. Die- größten Publikationen, wie Radio, Fernsehen und Presse, befinden sich jenseits der Moral, weil eine Moral mit einem höheren Verantwortungsgefühl identisch ist. Dieses Gefühl ist jenen Menschen fremd, die innerhalb dieser Publikationsmittel etwas zu sagen haben.



Die Politik, die sich nur auf die Gewalt stützt, ist völlig überbetont. Der Größenwahn, der keinen GLAUBEN kennt, hat keine Begrenzung. Er riskiert das Leben einer ganzen Menschheit und nimmt auf keine Schöpfung Rücksicht.
Ich weiß, daß meine Worte nicht schmeichelhaft sind. Doch wenn man angesichts dieser Tatsachen noch etwas schmeicheln wollte, so wäre das eine gottlose Heuchelei. Nur ein wahrer Freund darf die Wahrheit sagen. Ich bin euer Freund!
Eingangs sagte ich schon, wie schwer es für mich ist, die richtigen Worte zu finden. Fühlt euch also nicht angegriffen, denn es ist kein Angriff, sondern eine Information.
* * * * * * *
OPTIMA FIDE - IM BESTEN GLAUBEN
Das Schlimme ist, daß die allgemeine Menschheit ein beispielloses Vertrauen zur Wissenschaft hat. Diese Menschheit beurteilt alles nach dem Stande der Wissenschaft. Es genügt, wenn ein Universi-täts-Professpr seine persönliche Meinung äußert. Die Bevölkerung urteilt darüber - in bestem Glauben.
Einer Regierung wird ein erhebliches Mißtrauen entgegengebracht. Ein Wissenschaftler genießt restloses Vertrauen. Auf diese Weise ist es immer möglich, das Volk hinter das Licht zu führen. Wenn eine Regierung etwas beabsichtigt, das vom Volk nicht ohne Mißtrauen hingenommen wird, so beruft man sich auf wissenschaftliche Erkenntnissei auf Statistiken und berühmte Namen. Das ist ein erprobtes Verfahren. -A
Wer aber beaufsichtigt die Wissenschaft?
Das Volk dieser Erde - ich sage nicht Völker, weil es für uns nur ein Volk auf dieser Terra gibt - ist nicht so geschult, um an den Ergebnissen und Behauptungen der Wissenschaft Kritik zu üben. OPTIMA FIDE, sie nehmen alles in einem guten Glauben hin. Es wird schon wahr sein. Auf diese Weise sind jeder Zeit Kriege möglich.
Bei unserem Entwicklungsstand können wir nur positive Mittel anwenden. Zunächst bedienen wir uns der Aufklärung, d.h. einer Anleitung zur Reformation eurer geistigen Einstellung.



Wenn die verantwortlichen Leute im Pentagon eine Ahnung hätten, was ihnen einmal nach dem leiblichen Tode bevorsteht, würden sie vor ihren abgebrühten Lügen zurückschrecken. Sie wissen, daß wir sie überwachen! Ab§r weil wir sie nicht angreifen, so glauben sie, ihr Spiel ungehindert fortsetzen zu können. Wir haben sehr viel Geduld, aber könnte es nicht sein, daß auch diese Geduld einmal ein Ende hat?
Eure Mondexpeditionen sind bewundernswert, zumal sie mit Mitteln durchgeführt werden, die derartige Expeditionen ins All sehr erschweren. Jedenfalls wir haben es leichter. Bisher haben wir alle eure Ausflüge zum Mond begleitet. Selbstverständlich müssen wir einen gewissen Abstand halten, um eure Astronauten nicht zu gefährden. Zu gerne wären wir ihnen auf dem Trabanten begegnet. Aber das war undurchführbar, weil unsere Raumschiffe von einer sehr abweichenden Konstruktion sind.
Die wesentlichen Stufen der menschlichen Entwicklung sind eigentlich sehr leicht zu begreifen: Der Mensch stammt nicht vom Affen ab, sondern von der gesamten Fauna und Flora im Universum. Jede Form von Leben hat dazu beigetragen, die Höchstschöpfung, nämlich den Menschen, zu ermöglichen. Diese Entwicklung hat Äonen beansprucht. Die Ähnlichkeit mit einem Affen ist genauso zufällig, wie die Ähnlichkeit mit einem Rindvieh, das die gleichen Geschlechtsorgane besitzt und dessen Zeugung genauso verläuft. Hier haben wir schon ein markantes Beispiel von "optima fide". Was ein Wissenschaftler in seiner Unwissenheit vermutete, wird zur wissenschaftlichen Erkenntnis erhoben. Der Mensch hat in seiner Entwicklung das Animale bereits hinter sich gelassen. Sein Gehirn überragt jede Tierform.
Es interessiert die Wissenschaft gar nicht, welcher Abstammung die Seele des Menschen ist. Aber gerade die Seele macht ja erst einen Menschen aus.
In der Entwicklung sind dem Menschen überhaupt keine Grenzen gesetzt. Die geistige Entwicklung ist keineswegs auf die Gehirntätigkeit angewiesen, sie verläuft auf einer geistigen Ebene.
Wenn der Mensch stirbt, d.h., sich von der Materie löst, bleibt immer noch der eigentliche Mensch übrig. An seiner Wahrnehmung ändert sich nichts höchstens, daß er die Materie nicht mehr als eine feste Substanz empfindet.
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 748
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Ashtar Sheran - Heißes Eisen   2016-09-13, 13:13

CHRISTUS wußte, was dieser Menschheit fehlte. Es war eine "wahre" Religion. Seine Mission kam überhaupt nicht richtig zum Zuge, weil die bestehenden Ansichten über eine Religion viel zu stark verwurzelt waren. Auch wenn heute CHRISTUS eine sehr bedeutende Rolle spielt, so entspricht das nicht seiner wahren Absicht - wie er sie einmal gehabt hat. Es ist eine Verfälschung der Wahrheit, nur in einer anderen Form.
Was euch fehlt, ist mehr Vertrauen zu jenen Dingen, die euch nicht wichtig erscheinen. Aber sie sind nicht nur wichtig, sondern die Essenz eures Daseins, das nicht nur irdisch, sondern universell ist.
Würde es sich lohnen wegen einer Ameise ein ganzes Universum zu erschaffen? Ich weiß eure Antwort - und trotzdem geht euer ganzes Denken in diese Richtung.
Der Mensch ist von GOTT erschaffen, damit er das Universum begreift, ohne dieses Begreifen lohnt sich der ganze Aufbau nicht. Alles ist zur Freude und für das Interesse des Menschen erschaffen worden. Aber ihr glaubt, daß die Erde dazu genügt. Um die Dinge der Natur Äur einigermaßen zu begreifen, gehört mehr als ein einziges Menschenleben. Darum hört aufknien!
JE WENIGER DER MENSCH BEGREIFT, DESTO ÖFTER KOMMT ER AUF DIESEN PLANETEN ZURÜCK. DOCH IN DER ZWISCHENZEIT WIRD VON IHM RECHENSCHAFT VERLANGT.
Die meisten Erdenmenschen leben so interessenlos dahin, daß ihr ungeschultes Denken jeden Aufstieg verhindert. Sie sind daher nicht fähig, die Vorgänge auf dieser Terra zu erfassen und zu kritisieren. Doch die Führung rechnet mit ihnen und mißbraucht sie für ihre negativen Zwecke.
Wir haben beobachtet, mit welchen Mitteln diese Menschheit falsch orientiert wird. Die- größten Publikationen, wie Radio, Fernsehen und Presse, befinden sich jenseits der Moral, weil eine Moral mit einem höheren Verantwortungsgefühl identisch ist. Dieses Gefühl ist jenen Menschen fremd, die innerhalb dieser Publikationsmittel etwas zu sagen haben.



Die Politik, die sich nur auf die Gewalt stützt, ist völlig überbetont. Der Größenwahn, der keinen GLAUBEN kennt, hat keine Begrenzung. Er riskiert das Leben einer ganzen Menschheit und nimmt auf keine Schöpfung Rücksicht.
Ich weiß, daß meine Worte nicht schmeichelhaft sind. Doch wenn man angesichts dieser Tatsachen noch etwas schmeicheln wollte, so wäre das eine gottlose Heuchelei. Nur ein wahrer Freund darf die Wahrheit sagen. Ich bin euer Freund!
Eingangs sagte ich schon, wie schwer es für mich ist, die richtigen Worte zu finden. Fühlt euch also nicht angegriffen, denn es ist kein Angriff, sondern eine Information.
* * * * * * *
OPTIMA FIDE - IM BESTEN GLAUBEN
Das Schlimme ist, daß die allgemeine Menschheit ein beispielloses Vertrauen zur Wissenschaft hat. Diese Menschheit beurteilt alles nach dem Stande der Wissenschaft. Es genügt, wenn ein Universi-täts-Professpr seine persönliche Meinung äußert. Die Bevölkerung urteilt darüber - in bestem Glauben.
Einer Regierung wird ein erhebliches Mißtrauen entgegengebracht. Ein Wissenschaftler genießt restloses Vertrauen. Auf diese Weise ist es immer möglich, das Volk hinter das Licht zu führen. Wenn eine Regierung etwas beabsichtigt, das vom Volk nicht ohne Mißtrauen hingenommen wird, so beruft man sich auf wissenschaftliche Erkenntnissei auf Statistiken und berühmte Namen. Das ist ein erprobtes Verfahren. -A
Wer aber beaufsichtigt die Wissenschaft?
Das Volk dieser Erde - ich sage nicht Völker, weil es für uns nur ein Volk auf dieser Terra gibt - ist nicht so geschult, um an den Ergebnissen und Behauptungen der Wissenschaft Kritik zu üben. OPTIMA FIDE, sie nehmen alles in einem guten Glauben hin. Es wird schon wahr sein. Auf diese Weise sind jeder Zeit Kriege möglich.
Bei unserem Entwicklungsstand können wir nur positive Mittel anwenden. Zunächst bedienen wir uns der Aufklärung, d.h. einer Anleitung zur Reformation eurer geistigen Einstellung.



Wenn die verantwortlichen Leute im Pentagon eine Ahnung hätten, was ihnen einmal nach dem leiblichen Tode bevorsteht, würden sie vor ihren abgebrühten Lügen zurückschrecken. Sie wissen, daß wir sie überwachen! Ab§r weil wir sie nicht angreifen, so glauben sie, ihr Spiel ungehindert fortsetzen zu können. Wir haben sehr viel Geduld, aber könnte es nicht sein, daß auch diese Geduld einmal ein Ende hat?
Eure Mondexpeditionen sind bewundernswert, zumal sie mit Mitteln durchgeführt werden, die derartige Expeditionen ins All sehr erschweren. Jedenfalls wir haben es leichter. Bisher haben wir alle eure Ausflüge zum Mond begleitet. Selbstverständlich müssen wir einen gewissen Abstand halten, um eure Astronauten nicht zu gefährden. Zu gerne wären wir ihnen auf dem Trabanten begegnet. Aber das war undurchführbar, weil unsere Raumschiffe von einer sehr abweichenden Konstruktion sind.
Die wesentlichen Stufen der menschlichen Entwicklung sind eigentlich sehr leicht zu begreifen: Der Mensch stammt nicht vom Affen ab, sondern von der gesamten Fauna und Flora im Universum. Jede Form von Leben hat dazu beigetragen, die Höchstschöpfung, nämlich den Menschen, zu ermöglichen. Diese Entwicklung hat Äonen beansprucht. Die Ähnlichkeit mit einem Affen ist genauso zufällig, wie die Ähnlichkeit mit einem Rindvieh, das die gleichen Geschlechtsorgane besitzt und dessen Zeugung genauso verläuft. Hier haben wir schon ein markantes Beispiel von "optima fide". Was ein Wissenschaftler in seiner Unwissenheit vermutete, wird zur wissenschaftlichen Erkenntnis erhoben. Der Mensch hat in seiner Entwicklung das Animale bereits hinter sich gelassen. Sein Gehirn überragt jede Tierform.
Es interessiert die Wissenschaft gar nicht, welcher Abstammung die Seele des Menschen ist. Aber gerade die Seele macht ja erst einen Menschen aus.
In der Entwicklung sind dem Menschen überhaupt keine Grenzen gesetzt. Die geistige Entwicklung ist keineswegs auf die Gehirntätigkeit angewiesen, sie verläuft auf einer geistigen Ebene.
Wenn der Mensch stirbt, d.h., sich von der Materie löst, bleibt immer noch der eigentliche Mensch übrig. An seiner Wahrnehmung ändert sich nichts
höchstens, daß er die Materie nicht mehr als eine feste Substanz empfindet.
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 748
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Ashtar Sheran - Heißes Eisen   2016-09-13, 13:14

Diese Überzeugung gipfelt in dem Unsinn, der durch nichts bewiesen ist, nämlich in der Annahme, daß das Bewußtsein an die Materie gebunden ist. Daß ein Bewußtsein ohne Materie existieren kann, hält man für unmöglich. Demgegenüber gibt es Hunderte von Millionen Beweise für die immaterielle Existenz des menschlichen Bewußtseins, die als Halluzination, Einbildung, Krankheit, Hysterie, Selbsttäuschung oder Aberglaube hingestellt werden. Ein derartiger Unfug versetzt uns in einen Schockzustand, der nicht so leicht zu überwinden ist. Das ist nicht nur Dummheit, sondern gezielte Böswilligkeit und beispiellose Abgebrühtheit gegenüber göttlichen Phänomenen, die eigens dazu da sind, euch von größeren Aufgaben und Welten zu überzeugen. Vererbter Wahnsinn dieser Art kann niemals diese Terra zum Paradies machen.
* * * * * * *



PRAEXISTENZ
Viele Entwicklungen auf dieser Terra können nicht in geordneten Bahnen verlaufen, weil die Mehrzahl der Menschen zu wenig über sich selbst Bescheid weiß. Wen interessiert schon seine Präexistenz, d.h. das Bestehen der menschlichen Seele vor der jetzigen Inkarnation? Die Erinnerung daran ist ausgelöscht. Das hat seinen guten Grund, denn eine Erinnerung an ein Vorleben wäre nur belastend und hinderlich.
Aber trotzdem die Erinnerung daran fehlt, besitzt der Mensch unbewußte intuitive Fragmente gewisser Charaktereigenschaften, Talente, Erfahrungen und sonstige psychische Eigenschaften. Alle diese seelischen Eigenheiten seiner Präexistenz machen einen individuellen Menschen aus.
Diese Eigenschaften sind stärker als das Erbe, das er von seinen Eltern mitbekommt. Manche Eltern stellen sich die Frage: Wie kommt es nur, daß unser Kind so aus der Art schlägt? Niemand ist so wie dieses Kind. Die Eltern wissen nichts von einem Präleben, das den Menschen so entscheidend geformt hat.
Jeder Mensch ist arche,typ. Es ist eine völlige Verkennung und Nichtachtung der intelligenten Natur GOTT anzunehmen, daß ein Mensch, der die Fähigkeit hat zum Nobelpreisträger aufzusteigen, sich innerhalb eines irdischen Menschenlebens dazu entwickelt hat. Das ist so unglaublich absurd, daß man an der Intelligenz der gesamten Wissenschaft zweifeln könnte. Beobachtet doch besser eure Kinder von der Geburt an! Alle Kinder zeigen bereits Fähigkeiten, die sie niemals in ein paar Monaten, erreichen könnten, wenn die Erfahrung nicht intuitiv vorhanden wäre. Jeder Mensch kommt in eine ihm bekannte Welt, die seine seit Jahrtausenden zugewiesene Heimat ist.
Aus diesem Grunde ist es nicht zu begreifen, daß ihr euch so voneinander abgrenzt, bekämpft und euch Rechte anmaßt, die gar nicht existieren. Jene Völker, die ihr heute erbarmungslos bekämpft, zu denen könnt ihr in wenigen Jahren schon selbst gehören. Jene Länder, die ihr beneidet oder mißachtet, können morgen schon als eure neue Heimat vorgesehen sein. Das ist unbegreiflich und nur die Folge einer bösartigen Mißachtung der esoterischen oder spirituellen Forschung. Leider stehe ich unter Zeitdruck, so daß ich es bedaure, daß ich nicht weiter darüber berichten kann. VERSÄUMT bitte diese Forschung nicht und meidet den Versuch, die Ergebnisse anders auszulegen oder zu diskriminieren!





IHR HABT KEINEN BEGRIFF DAVON, W I E WICHTIG DIE PRÄEXISTENZ FÜR DIE ENTWICKLUNG AUF DIESER TERRA IST.
Unbewußte archetype Eigenschaften sind trotzdem ungeheuer stark. Es handelt sich nicht um Eigenschaften, die im Erbgut von euren Vorfahren, d.h. von anderen Menschen, stammen. Das Erbgut dieser archetypen Eigenschaften ist individuell und gehört in die Ahnenreihe, die ihr selbst dargestellt habt.
Ich hoffe, daß ich mich mit wenigen Worten klar ausgedrückt habe. Es fehlen wichtige Begriffe, die es in euren Sprachen nicht gibt.
Die wichtigste Erscheinung auf diesem Stern ist der KRIEG. Die Kriegführung reicht viele tausend Jahre zurück. Die Kriegführung in jeder Form ist eine archetype Erscheinung.
Da jeder Mensch eine PRÄEXISTENZ besitzt, von der er zwar nichts weiß noch ahnt, ist er schon seit Jahrtausenden mit jeder Form der Kriegsführung in Berührung gekommen. Die Kriegführung hat stets in allen gelebten Leben einen ungeheuren Einfluß auf den Erdenmenschen ausgeübt. Es hat sich somit die allerstärkste archetype Veranlagung im Menschen ausgebildet. Diese Erscheinung zeigt bereits der Säugling und schon das Kleinkind offenbart seine Angriffslust und den Willen zur Zerstörung.
Da der Mensch auf einem Läuterungsstern lebt, kommt er aufgrund dieser Veranlagung nicht von der Terra los. Nur sehr wenigen Menschen gelingt es, sich von dieser teuflischen Grundeinstellung freizumachen.
Mit jeder Generation steigert sich diese in vielen Reinkarnationen erworbene Kampflust. Mit der Entwicklung der Technik und den neuen Erkenntnissen der Wissenschaft bekommt der Mensch immer neue Mittel in die Hand, seine ererbte kriegerische Veranlagung voll zur Geltung zu bringen.
Die ungeheure Nichtachtung der Mitmenschen entsteht nicht in einem Erdenleben, sondern reicht bis zum Neandertaler zurück. Hier ist die Persönlichkeitsentwicklung stehengeblieben. Hier versagt der Mensch, der aufgrund seiner sich immer wiederholenden Verhaltensweise diese Bezeichnung gar nicht verdient.
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 748
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Ashtar Sheran - Heißes Eisen   2016-09-13, 13:15

DER UNSICHTBARE STECKBRIEF, DEN JEDER ERDENMENSCH BESITZT, HAFTET IHM AUF DIE DAUER VON JAHRTAUSENDEN AN.
Wenn man das alles in Betracht zieht, so läßt sich diese Zwietracht unter den Menschen dieser Terra erklären: Intuitiver Haß gegen den Mitmenschen, gegen den Nächsten. Aber auch Neid und Mißgunst sind in der Präexistenz erworbene Eigenschaften, die nicht so leicht loszuwerden sind.
Der Krieg ist ein Verbrechen gegen die Menschheit. Er kann weder entschuldigt noch beschönigt werden. Jedes Lied vom Heldentum ist eine infame Lüge. Ich nenne das Ganze eine ererbte Gemeinheit, die von der Menschheit überhaupt nicht durchdacht wird.
Wir sind entsetzt über die dauernden Vorbereitungen, die für das Völkermorden gemacht werden. Auf dieser Terra sind die Armeen das Wichtigste. Die Industrie beschäftigt sich mit Superwaffen. Die Wissenschaft sucht nach Vernichtungsmitteln - ohne Rücksicht auf die Gesetze von "Ursache und Wirkung".
Das Kausalgesetz von "Ursache un9 Wirkung" ist der Wissenschaft wohl bekannt. Aber wenn es sich um den Menschenmord handelt, nimmt auch sie darauf keine Rücksicht. Seid ihr wirklich so entsetzlich dumm, daß ihr ,glaubt, daß dieses unumstößliche Naturgesetz (Gottesgesetz) Ausnahmen macht, wenn es sich um einen "angeblich unvermeidlichen" Krieg handelt? Die Rechnung ist unausbleiblich -und sie wird unausbleiblich jenen Verbrechern vorgelegt, die mit der Wirkung konfrontiert werden.
Die wissenschaftlichen Erkenntnisse reichen vollkommen dazu aus, um zu wissen, daß alles dem Kausalgesetz unterworfen ist. Aber hinsichtlich des menschlichen Daseins auf dieser Terra glaubt man, daß Ursachen keine rezessive Wirkung haben, weil der Körper vergeht, weil er sich auflöst.-Das ist noch nicht die ganze Wirkung; denn die Wissenschaft will nichts von der unsterblichen Seele wissen. Doch jeder Mensch hat Funktionen, die eindeutig auf das Vorhandensein einer solchen Seele hinweisen. Was soll ohne Wirkung sein? Wie kann man sich nur so leichtsinnig über derartige wichtige Dinge hinwegsetzen?



Die irdische Wissenschaft nimmt immer noch an, daß die Seele nichts anderes als eine Hirnfunktion sei. Die Wirklichkeit ist aber umgekehrt. Die Seele erzeugt das Bewußtsein des Cerebrum (Hirn). Ansonsten hat das Hirn selbständige Funktionen, die der Steuerung des Körpers dienen. Sie sind vegetativ, d.h. unbewußt. Aber auch diese Funktionen können von der Seele beeinflußt werden.
Das Bewußtsein des Menschen ist erstens von der Programmierung des Bewußtseins abhängig und zweitens von der intuitiven, archetypen Erinnerung seiner Präexistenz. Die Psychologie befaßt sich mit Vermutungen, die keinesfalls der Wahrheit entsprechen.
Auch der Glaube an einen GOTT, wie überhaupt jeder Glaube an eine höhere Existenz und Daseinsstufe, ist durch die Präexistenz beeinflußt. Wenn also ein heute auf Erden lebender Mensch' in seinen früheren Erdenleben ständig durch die Kirchendogmen beeinflußt worden ist, besonders, wenn man von ihm einen solchen Glaubensgehorsam verlangt hat, so sind die rezessiven Folgen jetzt noch zu spüren. Intuitiv, also völlig unbewußt aber erahnend, weigert sich der Erdenmensch, eine neue Religion, ein völlig neues Glaubenswissen anzunehmen. Er kann es nicht erklären, aber er sträubt sich dagegen.
Auch die unglaublichen Gewalt- und Rohheitsverbrechen, die von Menschen begangen werden, denen man derartige Handlungen nicht zutraut, haben ihre Ursache in der Präexistenz. Es ist also nicht das Niveau, in dem sie aufwachsen, sondern der eigene, selbstvererbte Drang, ihre Scheußlichkeiten zu begehen.
Das sind Dinge, die eigentlich die Kirchen lehren sollten. Was tun sie aber wirklich?
Wir haben leider beobachtet, daß gerade die Vertreter und Hüter der Kirchen alles andere als ein Vorbild sind. Ja, es ist eine Tatsache, daß in den sakralen Räumen gequalmt und getrunken wird, von vielen anderen Entgleisungen gar nicht zu reden.
GOTT FORDERT EINE WAHRE RELIGION !
Die alberne Vermenschlichung des SCHÖPFERS muß einmal ein Ende haben. Die Identifizierung gewisser Menschen mit GOTT muß aufhören. Die Schöpfung ist heilig genug.



Die Jugend will sich nicht mehr veralbern lassen. Sie will eine Religion der Wahrheit haben. Wo gibt es auf dieser Welt jene Wahrheit, die von der Jugend geglaubt und verehrt werden kann?
Die meisten Anhänger der UFOLOGIE möchten wissen, wie wir auf unserem Heimatstern leben. Bisher bin ich sehr schweigsam in dieser Hinsicht geblieben. Ich weiß, daß es nicht möglich ist, Vergleiche zu ziehen. Der Unterschied zwischen der Terra und dem Stern Metharia ist zu groß.
Die CHRISTLICHEN KIRCHEN haben sich beklagt, daß so viele Menschen aus der Gemeinschaft austreten. Ist das ein Wunder? Aber die Kirchen haben in ihrer Unvernunft diese Austrittsbewegung noch gefördert. Sie haben das Negative des Negativen in die Kirchen hereingelassen, sie wollten "modern" und "zeitgemäß" sein, ohne zu wissen, daß MODERN und ZEITGEMÄSS vom Teufel inszeniert wird.
In Deutschland haben die Kirchenbehörden einen großen Fehler gemacht. Sie haben ihre Kurzpredigten über das Fernsehen ausstrahlen lassen. Damit haben sie gerade das Gegenteil erreicht, nämlich die Abneigung gefördert. Die schlechtesten und unfähigsten Interpreten, die mäh sich denken kann, hat man zu Worte kommen lassen. Der Erfolg ist dementsprechend.
Der Gottglaube braucht die besten und fähigsten Interpreten, die es auf Erden gibt; aber keine blindgläubigen Stümper. Den Kirchenbehörden fehlt auf alle Fälle die notwendige Introspektion (Selbstbeobachtung), ohne die sie ihre Fehler niemals erkennen werden.
DIE WAHRE RELIGION MUSS'MIT DEN ERKENNTNISSEN DER NATURWISSENSCHAFT SYNCHRON VERLAUFEN. ES DARF NICHT SEIN, DASS DIE NATURWISSENSCHAFT DEN GOTTGLAUBEN UNTERWANDERT.
Kein Mensch auf Erden hat eine Ahnung, was nach seiner Entkörpe-rung auf ihn zukommt. Wenn man das auf Erden wüßte, gäbe es diese verhängnisvolle Situation nicht. Kein Mensch würde dieses Risiko auf sich nehmen. Statt der Wahrheit werden Floskeln und Phrasen verbreitet.
Leider ist es so ausschlaggebend, daß die Präexistenz - also die Existenz vieler vergangener Leben - so schlecht und unwahr verlaufen ist. Intuitiv ist der menschliche Geisteskern damit belastet.
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 748
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Ashtar Sheran - Heißes Eisen   2016-09-13, 13:17

Ohne es zu wissen, handelt und denkt der Mensch in einer Weise, die er sich in vielen Leben angewöhnt hat. Aus dieser ihm lieb gewordenen Vertrautheit kommt «r nicht so leicht heraus. Erster Schritt: Gedankenkontrolle! - Nur eine ungeheure Reformation auf geistigem Gebiet kann ihm dabei helfen.
Die Veranlagung zum Menschenhaß, zur Zerstörung und zum Mord ist so stark entwickelt, daß er diese Neigung sogar auch durch Spiel und Sport zu befriedigen sucht. Der Boxkampf ist ein markantes Beispiel. Auch in der Präexistenz gab es Spiele, die den absoluten Tod zur Folge hatten. In der Seele des Menschen hat sich dieser Sadismus erhalten und sucht auf Umwegen ein Ventil.
Wozu der Mensch selbst keine Gelegenheit hat, will er wenigstens auf Umwegen genießen. Er will schaurige Mordaffären im Film sehen. Er will im sicheren Sessel an den Scheußlichkeiten der Kriege teilnehmen. Er befriedigt sein prähistorisches Lustgefühl durch Bild und Ton, durch Schrift und vor allem durch seine perfide Phantasie. Das sind die Ursachen eurer miserablen Weltsituation, die eine kausale Wirkung darstellt.
Dennoch schreit die Menschheit nach einem gerechten und dauerhaften Frieden. Millionen Gebete steigen zum Himmel empor. Wir setzen alles daran, euch diesen Frieden zu ermöglichen. Aber wir können euch diesen Frieden nicht mit Gewalt aufzwingen. Einen Frieden könnt ihr nur selbst gestalten. Es ist eure Sache. Wir geben euch eine Hilfe durch die Wahrheit; denn dieser Planet Terra ist ein Stern der Lüge. Der Staat ist bereit zu lügen, wenn er sich Vorteile verspricht. Die Religion belügt euch - und die Industrie tut es erst recht, um zu verdienen.
* * * * * * *




PER ASPERA AD ASTRA -AUF RAUEN WEGEN ZU DEN STERNEN
Diese Menschheit muß durch Nacht zum Licht. Aus diesem Grunde müssen zur Läuterung bestimmte Menschen das Leid dieser Erde kennenlernen, d.h. nicht nur selbst erfahren, sondern auch das Verständnis für das Leid der Mitmenschen lernen.
Erst über das Leid in jeder Form kommt der Mensch in die Lage, das kostbare Geschenk LEBEN zu achten.
Die Art der Überbringung ist für uns etwas Natürliches, für euch erscheint sie unnatürlich. Doch der Inhält dieser Botschaft ist wohl das Wichtigste,^Darum kann es eigentlich egal sein, auf welche Art sie zu euch gelängt. Sie ist nicht in FATIMA gegeben, sondern in einer schwer geprüften Stadt, die ein Musterbeispiel für den Eigensinn dieser Menschheit darstellt.
Der Eigensinn verhindert jeden Fortschritt. Durch den Eigensinn müssen Millionen sterben. Der Eigensinn ist die Willenskraft der Rechthaberei.
Jedes Unrecht, das dem Menschen zugefügt wird, ist ein Angriff auf den SCHÖPFER, der den Menschen als höchstes Bewußtsein innerhalb der Fauna geschaffen hat. So weit denken die Erdenmenschen gar nicht.
Es fehlt der Moralunterricht in den Schulen. Statt dessen wird eine falsche Philosophie gelehrt. Heute werden die Kinder bereits zum Widerstand gegen die Lehren und Erfahrungen erzogen. Wenn jedoch die Autorität untergraben wird, so muß nach dem Kausalgesetz die Wirkung kommen. Diese Wirkung heißt: NICHTACHTUNG DER MENSCHLICHEN GESELLSCHAFT.
GOTT hat jedem Mefischen einen Zwang auferlegt. ER hat Seine Gesetze und wer diese verletzt oder mißachtet, wird in die Strafe genommen. Das ist in euren Augen ein undemokratischer GOTT.
Wer aber kennt die verbrecherischen Anlagen in einem Menschen? Durch eine Erziehung zur Antiautorität werden diese Anlagen frei. Ihr könnt nicht übersehen, wie sich diese Freiheit der niederen Instinkte in 20 oder 30 Jahren auswirkt.



WENN DER LEHRER NICHTS TAUGT, SIND AUCH SEINE LEHREN NICHT VERLÄSSLICH. WENN DAS VORBILD VERSAGT, IST NICHTS POSITIVES VOM NACHBILD ZU ERWARTEN.
Jeder Mensch braucht seinen Führer, eine Autorität, der er gehorchen muß. Wenn er das nicht tut, kommt er zu Schaden. Die Autorität ist ja dazu da, den Schützling auf ein höheres Niveau zu führen. Diese Menschheit braucht ganz besonders eine Autorität; denn sie ist in hohem Maße schutzbedürftig, weil sie geistig unterentwickelt ist. Eine Autorität muß aber ein Vorbild sein, sonst besteht kein Anrecht auf eine Autorität; d.h. sie muß verdient sein, um die Achtung zu genießen. Hier sind wir am Kernpunkt der Erziehung.
Wenn die Autorität nicht geachtet und anerkannt wird, werden auch ihre Lehren und Gesetze nicht beachtet. Jede Autorität ist in gewissem Sinne ein Gesetzgeber. Auch die Vorschriften gehören zum Gesetz. Das beginnt bei den Eltern und hört beim SCHÖPFER auf. Diese Tatsache kann nicht ausgeschlossen werden. Es ist unmöglich und führt somit nur zum Chaos.
Der Widersacher GOTTES hat die Autorität GOTTES mißachtet. Das war der Fall in sein Chaos!
Wer also die Autorität GOTTES nicht anerkennt, dem geht es nicht anders. Er geht dem Chaos zu. GOTT ist heilig. Wer IHN nicht als Autorität anerkennt, dem ist nichts heilig. Er nimmt auf nichts mehr Rücksicht - und nur die Angst kann ihn vor etwas zurückhalten.
Die Kinder und Jugendlichen brauchen die Autorität der Eltern und Erzieher. Sind diese positive Vorbilder, so werden sie auch die Vorschriften beachten. Sind sie es aber nicht, werden ihre Vorschriften in den Schmutz getreten.
Nun kann man Kinder nicht antiautoritär erziehen; denn in diesem Augenblick gibt man selbst zu, daß man die Autorität verspielt hat und als Vorbild schon gar nicht in Frage kommt.
Als der Prophet MOSE etwa sechs Wochen lang als Gast in einem Weltraumstrahlschiff von uns SANTINERN belehrt wurde, konnte er unsere Ausführungen nicht richtig verstehen. Sein Verstand und seine Bildung waren dafür völlig unzureichend. Trotzdem haben wir ihm klargemacht, wie wichtig die Autorität im Leben des Menschen ist.
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 748
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Ashtar Sheran - Heißes Eisen   2016-09-13, 13:18

Aus diesem Grunde haben wir nichts dagegen einzuwenden gehabt, daß der Raumschiffkommandant für GOTT gehalten wurde.
Auch späterhin sind viele Santiner für Götter gehalten worden. In einem anderen Falle wäre diese Ehrfurcht vor den Göttern sofort ins Gegenteil umgeschlagen und man hätte uns für gefährliche Feinde gehalten.
Ich will mit diesem Beispiel klarmachen, wie schnell die ACHTUNG vor der Autorität in eine furchtbare Feindschaft umschlagen kann. Das gleiche Beispiel haben die Erdenmenschen bei CHRISTUS vor Augen. Erst der große Lehrer und Heiler, der Erlöser; dann aber plötzlich - weil seine Göttlichkeit angezweifelt wurde -der todbringende Haß.
EINE AUTORITÄT MUSS VERDIENT SEIN, SONST IST SIE NUR EINE UNANGENEHME DIKTATUR.
Ich stelle mir jetzt selbst die Frage, ob der GROSSE GEIST eine verdiente AUTORITÄT oder ein DIKTATOR ist?
Das gesamte Universum gibt darüber Auskunft. Wer das nicht beachtet, ist inkorrekt. Die unvorstellbare Intelligenz der Natur übersteigt das Denken ganzer Menschheiten mit allen ihren wissenschaftlichen und technischen Hilfsmitteln, Aber in der Natur liegt LIEBE, SCHÖNHEIT und FORTSCHRITT. Das sind Garanten der AUTORITÄT, auch wenn sie nicht an eineji Menschen gebunden ist, sondern als ein materieloses Bewußtsein existiert.
Wenn diese Autorität außer Zweifel ist, so sind auch analog IHRE Gesetze und Vorschriften zu beachten und zu befolgen. Nur das kann die Menschheit'vor Schaden bewahren. Es ist dasselbe, als wenn ein Vater zu seinem Kinde sagt: "Geh nicht aufs Eis, denn sonst brichst du ein!" Wird dieser gutgemeinte Ratschlag nicht befolgt, so tritt die Kausalität inkraft und der Schaden ist unausbleiblich. Aber man kann nicht die Autorität dafür verantwortlich machen, wie es die Erdenmenschen in fast allen Fällen tun.
Jede Entgleisung der Natur ist ein Angriff des Widersachers GOTTES oder das Verschulden der Menschheit. GOTT selbst ist unfehlbar. ER ist euer Erzieher, aber kein Diktator, sondern die höchste AUTORITÄT im Universum.



PORNOGRAPHIE
Die Bezeichnung sagt alles, nämlich unzüchtige Literatur. Trotz dieser eindeutigen Feststellung nimmt diese Unzucht ungeheure Ausmaße und Formen an. Der Intelligenzmangel und die niedere Moral zeigen ein irdisches Niveau, für das wir keine passenden Worte finden. Das hat nichts mit einer notwendigen Aufklärung zu tun. Das ist Geschäftemacherei mit den niederen Instinkten einer rückläufigen Menschheit.
Die wenigsten Menschen wissen, daß diese Erscheinungswelle in die HARMAGEDON-SCHLACHT, d.h. zur gewaltigen Auseinandersetzung zwischen GUT und BÖSE gehört. Der Teufel findet volle Unterstützung; denn schon seit Bestehen dieser Menschheit auf diesem Stern hat er klar erkannt, daß die LIEBE das beste Angriffsziel ist, den Menschen zu ruinieren, um dadurch seine Rache an GOTT zu vollziehen.
DIE GEGENSEITIGE ACHTUNG DER GESCHLECHTER IST DAS GRUNDPRINZIP DER LIEBE.
Wenn der Erdenmensch keine Ahnung von den gewaltigen geistigen Mächten hat, die unsichtbar über ihm walten, kann er die Machenschaften des Widersachers nicht begreifen. Wie ich schon erwähnte, ist der Teufel keine Märchenfigur, keine Phantasievorstellung, sondern eine bewußte Negativität eines machtvollen Geistes, dessen Infamie sich kein Mensch vorstellen kann. Seine Absichten und seine Macht sind von ungeheurer Gefährlichkeit für die menschliche Entwicklung.
Diese gefährliche Geistesmacht, mit vielen Helfern und gezwungenen Anhängern ist bestrebt, diese zur Läuterung bestimmte Menschheit zu vernichten. Es gibt kein Erbarmen und auch kein Gefühl für Menschlichkeit. Seine Herrschaft ist schlimmer als irgendeine Grausamkeit in der Tierwelt. Es gibt überhaupt keinen Vergleich; denn diese Negativität ist einmalig in ihrer Größe und Gefährlichkeit, sowie einmalig in ihrer Raffinesse und hintergründigen Schläue.
Dieser NEGATIVE weiß genau, w o die Angriffsflächen des Menschen vorhanden sind. Er geht einen fast mühelosen, absolut sicheren Weg, der ihn zum Erfolg führt.



Eine dieser Angriffsflächen ist das gesamte Gebiet der sexuellen Liebe. Von der Prostitution über die Perversitäten bis zur Pornographie hat er ein leichtes Spiel.
Noch nie ist ihm die Menschheit so entgegengekommen, wie es augenblicklich, zum Zeitpunkt der HARMAGEDON-SCHLACHT, der Fall ist.
Menschen, denen nichts heilig ist, die weder an GOTT noch an den Teufel glauben, ja, die keine Ahnung vom Überleben der Seele haben, machen mit der in den Schmutz gezogenen Liebe die schmutzigsten Geschäfte. Das führt zu einer seelischen Verseuchung, die man gar nicht beschreiben kann. Erst nach dem leiblichen Tode wird es jenen Menschen klarwerden, in was sie sich da eingelassen haben.
Das Unterbewußtsein des Menschen ist nicht so leicht zu säubern und es entscheidet den Aufenthalt in den Sphären. Ich habe nichts gegen eine Natürlichkeit, auch wenn sie sexuellen Charakter Hat. Was natürlich ist, kann niemals falsch sein. Aber die Pornographie hat nichts mit* dieser Natürlichkeit zu tun. Die Pornographie ist eine beabsichtigte Verunreinigung der menschlichen Seele, der Moral und des gesunden Empfindens.
Der Staat hat die Verantwortung für die Bildung und Erziehung seines Volkes. Was tun die Regierungen in dieser Angelegenheit? Ich weiß aufgrund unserer Ermittlungen, daß die Führer dieser Menschheit auf der Seite desJSIegativen stehen, also im anderen Lager.
Das NIVEAU der Geschlechtspartner bestimmt das Niveau der Inkarnation! Es sind nicht allein die erbbiologischen Fakten. Was aber soll inkarniert werden, wenn das geistige Niveau so verseucht ist?
Um das alles richtig zu erklären, müßte ich dicke Bücher diktieren. Aber ich kann leider nur einen sehr konzentrierten Kurzbericht geben. Wichtig ist die Frage, ob man meinen Ausführungen überhaupt glaubt. Man kann nicht ein paar Sätze herausgreifen, um zu sagen, das stimmt. Die ganzö Botschaft ist so wahr, daß sie nur als einheitliches Ganzes angesehen werden kann.
Um den Abstieg dieser Menschheit zu verhindern, bemühen wir uns durch lange gefährliche Reisen. Ich weiß, daß es noch einige

Menschen gibt, die da sagen, sie seien von der ALTEN SCHULE.



An diese Menschen wende ich mich mit der eindringlichen Botschaft. Wer an der Wahrheit dieser Botschaft zweifelt, der lese einmal in der Bibel nach, denn derartige Botschaften hat es schon vor vielen tausend Erdenjahren gegeben. Leider wurden sie nicht ernst genommen.
Die menschliche Zeugung ist das größte Naturgeschehen, das es im ganzen Universum gibt. Dieser Schöpfungsakt wird in unglaublicher Weise in den Schmutz gezogen. Ein absolut sicheres Zeichen für eine Verwahrlosung der Erdenmenschheit. Trotzdem bin ich überzeugt, daß es noch einige Menschen auf Erden gibt, die sich der Heiligkeit voll bewußt sind und alles daran setzen werden, gegen diese Verwahrlosung aufzutreten.
Wir SANTINER warten auf den geistigen Durchbruch. Es muß zu vielen Neuordnungen kommen. Unsere Botschaften sollen eure Gemüter bewegen. Ihr sollt nachdenken!
Ich weiß, daß die Allgemeinheit von der Pornographie angeekelt wird. Der Gipfel der Unzucht ist bereits erreicht worden. Das wird durch das kleine Land Dänemark bewiesen. Hier kam es zur völligen Entartung der gesunden, heiligen Gefühle. Noch niedriger geht es nicht mehr. Noch tiefer kann ein Volk moralisch und sittlich nicht mehr fallen. Dieses kleine Land führt keinen Krieg und sinkt trotzdem in unfaßbarer Weise.
Aber gerade weil alles Unzüchtige und Gemeine öffentlich gezeigt wird, führt es zur allgemeinen Entrüstung und zum Ekel. Ich bin daher davon überzeugt, daß diese Beispiele auf die anderen Völker wirken werden. Man wird um so schneller dahinterkommen, daß die Erdenmenschheit auf diese Weise nicht vorwärtskommen kann.
Es wird in Zukunft keinen Puritanismus mehr geben, denn dazu ist die Masse sexuell ziemlich aufgeklärt; aber dennoch wird man unbedingt neue Grenzen ziehen müssen. Man wird besser unterscheiden müssen, was zur notwendigen Aufklärung gehört oder was unsittlich ist. Auch die Pornographie macht keine Ausnahme; denn sie untersteht den Gesetzen von Ursache und Wirkung. Ein solcher Tiefstand der beteiligten Menschen wirft diese weit zurück und da das Leben noch nach der Entkörperung andauert, sind die Folgen zu sühnen.
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 748
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Ashtar Sheran - Heißes Eisen   2016-09-13, 13:20

Die Neugierde ist sehr groß, aber es zeigt sich trotzdem, daß mehr als 50% der Neugierigen schockiert werden. Es übersteigt ihre kühnsten Erwartungen an negativer Pornographie.
ICH BEHAUPTE, DASS DIE GESCHLECHTER DURCH EINEN GEMEINSCHAFTLICHEN UNTERRICHT ABGEWERTET WERDEN SCHON DADURCH, WEIL DIE INTIMSPHÄRE VERLETZT WIRD, WODURCH DAS NATÜRLICHE SCHAMGEFÜHL SCHWINDET.
Ihr habt keine Ahnung, wie wichtig dieses Schamgefühl ist, denn es hängt mit der gegenseitigen Achtung zusammen. Eine Frau ohne Schamgefühl kann man nicht lieben. So ist es auch umgekehrt. Wie wichtig aber die Liebe im Zusammenleben der Menschen ist, müßtet ihr eigentlich längst wissen.
Die Wissenschaftler wissen bereits, welche ungeheuren Vorgänge in einem weiblichen Körper ablaufen. Aber wo bleibt die Ehrfurcht vor diesem grandiosen Geschehen? Glaubt ihr, daß der Zeugungsakt nicht mit hinzugehört?
Nur ein normales, gesundes Zusammenleben zwischen den Geschlechtern ,iann diese Terra vor dem Untergang retten. Die zunehmende Entartung der jungen Generation warnt bereits vor einer schrecklichen Zukunft.
* * * * * * *




EMANZIPATION
Da die Frau für den Fortschritt der Menschheit eine so bedeutende Rolle spielt, muß ich auf die Emanzipation eingehen. Nach unseren Ermittlungen hat diese Emanzipation einen falschen Weg eingeschlagen, der alles andere als ein Fortschritt ist.
Schon das Wort "Gleichberechtigung" ist fehl am Platze. Man hat bereits gemerkt, daß der Bogen der guten Vorsätze überspannt ist.
Ich bin sehr dafür, daß die Frau beruflich, ebenso wie der Mann, reelle Aufstiegsmöglichkeiten erhält. Auch bin ich dafür, daß die Frau ein Mitspracherecht in der Politik hat.
Aber gleichermaßen bin ich entschieden gegen jede Diskriminierung und Unterdrückung der Frau. Doch ich bin dagegen, wenn die Frau versucht, den Mann zu überbieten oder ihm den Rang abzulaufen.
In Amerika hat man schon groteske Umkehrungen festgestellt.
Die "Gleichberechtigung" der Frau wird von den meisten Menschen falsch aufgefaßt. Das Wort Gleichberechtigung darf es für diese Angleichung nicht geben. Vielmehr müßte es "Soziale Angleichung" heißen; denn darunter kann man sich etwas anderes vorstellen. Falsch aufgefaßte Rechte führen zu verkehrten Lebensweisen und zwangsweise zur Dekadenz.
Das ist eine sehr ernste Angelegenheit, weil der Hormonhaushalt des weiblichen Körpers vollkommen gestört wird. Derartige Störungen haben aber wiederum schwere Folgen der allgemeinen Gesundheit. Dekadenz führt immer zu negativen Erscheinungen, die nicht gleich sichtbar werden. Bei allem Fleiß und Ehrgeiz sollte die Frau stets danach trachten "Frau" zu bleiben.
Die Emanzipation der Frau ist eine sehr wichtige Angelegenheit; denn sie verändert die Frau so stark, daß sie ihrer eigentlichen Bestimmung entzogen wird.
Ihr müßt wissen, daß der menschliche Körper, also der physische Teil des Menschen, nach einem geistigen Modell entsteht. Die Information (DNA) für den Aufbau des Körpers richtet sich nach dem unsichtbaren Modell (Astralkörper). Dieser für euch unwahrnehmbare Geistkörper besteht nicht aus einem leeren Fluid.





Er enthält bis auf die kleinste Zelle sämtliche Organe des leiblichen Menschen. Es spielt dabei keine Rolle ob einige Organe im Geistleben eine andere Funktion ausüben. DER GROSSE PLANER hat eine unübersehbare Fauna und Flora im ganzen Universum geschaffen, um aus ihr Erfahrungen zu gewinnen, die schließlich zum MENSCHEN geführt haben. In ihm ist alles Leben konzentriert. Selbst der unsterbliche Geistkörper ist immer noch einer ständigen Verbesserung unterworfen.
Die Emanzipation der Frau verändert den physischen Körper derart, daß dieser nicht mehr mit dem geistigen Modell übereinstimmt. Das aber kann sehr üble Folgen für die Bestimmung der Frau haben. Wenn die Geschlechter ihren markanten Unterschied einbüßen, so verlieren sie allmählich ihre Anziehungskraft. Das ist so unnatürlich, wie es mit euren Worten nicht zu beschreiben ist. Wenn nämlich die Anziehungskraft zwischen Mann und Frau verlorengeht, so schwindet auch jede Achtung - und vor allem die heilige Liebe. Damit will ich sagen, c|aß eine emanzipierte Frau nicht mehr liebenswert ist. Was man aber nicht liebt, wird einerrv^leichgültig.
Vielleicht wird der eine oder andere merken, wie wichtig diese Betrachtung ist.
Nach euren Gesetzen heißt die Emanzipation soviel wie eine Entlassung aus der Obhut des Vaters, bzw. der elterlichen Gewalt, also eine Freilassung in ein eigenes, ungeschütztes Leben.
Diese formelle Feststellung ist sehr wichtig, denn sie findet hier tatsächlich volle Anwendung.
Mit der Emanzipierung verzichtet die Frau freiwillig auf den Schutz und auch auf die Verantwortung des Mannes. Sie ist sich selbst überlassen. Wenn das überall schiefgeht, so ist das kein Wunder. Auf alle Fälle ist es keineswegs gottgewollt.
Es soll jedoch nicht heißen, daß die Frau wie ein minderjähriges Kind behandelt werden, soll. Aber der Mann soll ihr die Schwere der Verantwortung abnehmen, wenn es sich um die Existenzfragen handelt.
Heute verstehen die meisten Frauen unter der Emanzipation die Freilassung aus der Abhängigkeit des Mannes. Damit geben sie gewisse natürliche Rechte auf, die weit wertvoller und wichtiger sind, als die Freiheit der Emanzipation. Ja, das geht sogar so weit,

daß sie das natürliche Recht verlieren, vom Partner innig geliebt zu werden.



Wenn der gewaltige Unterschied, der zwischen den Geschlechtern besteht, einfach verflacht oder ganz ausgelöscht wird, was bleibt dann noch übrig? Mit dem Erlöschen der Weiblichkeit ist die Frau zur Dekadenz verurteilt.
Die Frau als verantwortliche Trägerin des menschlichen Lebens birgt in sich das größte Schöpfungsgeheimnis der Natur. Einem großen Geheimnis steht der Mensch immer mit einer gewissen Ehrfurcht gegenüber. Aber wenn dieses Geheimnis in den Schmutz gezogen wird, so verwandelt sich die Ehrfurcht in Verachtung.
Jedenfalls empfinden wir es als einen großen Fehler, wenn man die Frau zur Emanzipation zwingt. Die Frauenrechtlerinnen haben es stets als ein Unrecht empfunden, wenn der Mann in seiner familienrechtlichen und öffentlichen Stellung über der Frau steht. Durch die erfolgte Freilassung sind jedoch die moralischen und ethischen Bande zwischen den Geschlechtern gelöst. Um jedoch dieses Übel auszugleichen, setzen sich die meisten dieser Frauen über alle diese Schranken hinweg, um ihre Begierden und die Befriedigung ihrer Sinne und des Fleisches in unkritisierter Freiheit zu finden.
DIE EMANZIPATION DER FRAU IST IN WIRKLICHKEIT EIN SCHLECHTER WITZ, EIN SCHRITT ZUR ENTARTUNG.
Es wäre besser, wenn man den Mann an seine PFLICHTEN erinnert hätte. Dem Mann hätte man mit aller Strenge des Gesetzes klarmachen müssen, daß die Frau keine Sklavin ist, sondern ein menschliches Wesen, das höchste Achtung und den naturbedingten Schutz des Mannes und der Gesellschaft verdient.
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 748
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Ashtar Sheran - Heißes Eisen   2016-09-13, 13:21

CONSCIENTIAINFINITUS -UNENDLICHES BEWUßTSEIN
Das unendliche Bewußtsein des Menschen ist das Wichtigste, Komplizierteste und Erhabenste, was im ganzen Universum existiert.
Das unendliche Bewußtsein ist ein unmittelbarer Bestandteil GOTTES. Das Bewußtsein ist ein universeller Prozeß von ungeheuren Ausmaßen. {Schon die unbegrenzte Geschwindigkeit der Gedanken stellen alles andere in den Schatten.
Solange aber die Wissenschaft auf dieser Terra völlig falsche Vorstellungen vom Bewußtsein hat, wird das Bewußtsein falsch informiert und hfegeleitet. Die daraus resultierenden Fehlschlüsse führen zu falschen Handlungen. Dazu komnjt noch die Verschiedenartigkeit der Rassen, die das Zusammenleben der Erdenmenschen grundsätzlich beeinflußt.
Das friedliche Zusammenleben der Völker kann nicht durch irdische Gesetze juristischer Art garantiert werden. Das Bewußtsein setzt sich über diese Richtlinien ohne Bedenken hinweg. Noch weniger finden göttliche Regeln und Gesetze Beachtung, die aus einer unwahrnehmbaren Hierarchie stammen.
Auch wir SANTINER haben diese Krise erlebt und sie überwunden. Das liegt allerdings schon viele tausend Erdenjahre zurück. Der Grund der negativen Verhaltensweise war die allgemeine Unkenntnis der Bewußtseinsvorgänge und vor allem die Gottlosigkeit bzw. Unkenntnis in den entscheidenden Fragen der Religion.
Dieser unheilvolle Zustand herrscht leider noch auf dieser Terra. WIR SEHEN EIN, DASS IHR OHNE FREMDE HILFE NICHT MEHR AUS DIESER SACKGASSE HERAUSKOMMT.
Auch wir SANTINER haben schwere Kriege gegen jeden Menschen geführt. Da wir weit darüber hinaus sind, fühlen wir uns verpflichtet, euch zu helfen; denn wenn wir euch helfen, so unterstützen wir den SCHÖPFER.
Ein Bewußtsein kann selbstverständlich versagen. Es kann krank werden oder völlig in Unordnung kommen. Ein Bewußtsein kann in einen Wahnsinn verfallen. Ein Wahnsinniger kann die reale Feststellung treffen, daß alles, was er tut, logisch, richtig und zu

verantworten ist.



Der Nichtwahnsinnige wird jedoch das Gegenteil behaupten.
Wie aber verhält es sich, wenn die Mehrzahl der Erdbevölkerung einem allgemeinen Wahnsinn verfallen ist, den sie nicht erkennt und daher für richtig und intelligent hält?
Wie aber verhält es sich, wenn nur eine ohnmächtige kleine> Minderheit diesen Wahnsinn erkennt, aber nichts daran ändern kann?
So betrachten wir SANTINER den allgemeinen Notzustand dieser Terra.
Bevor diese geistige Seuche bekämpft werden kann, muß wenigstens bei den Verantwortlichen eine Bereitschaft vorhanden sein, sich überhaupt helfen zu lassen.
Ich weiß sehr gut, daß meine diesbezüglichen Ausführungen nicht auf eine Begeisterung stoßen werden. Diese Darlegungen werden vielen verantwortlichen Menschen nicht schmecken, denn der Hochmut ist zu groß.
Woran erkennt man z.B. die Tat eines Wahnsinnigen? - Solange er harmlose Scherze macht, läßt man ihn lächelnd in Ruhe. Aber wenn er gemeingefährlich wird, um sich schlägt und sogar mordet, wird man ihn begutachten, für verrückt erklären und isolieren.
Nun frage ich euch, worin besteht der Unterschied einer Wahnsinnstat von einem einzelnen oder von einer Gruppe oder einer Regierung. Worin besteht der Unterschied zwischen einer Person und einem ganzen Volke? Jeder Mensch hat sein Bewußtsein, aus dem die Tat entspringt. Verheerender wird die Sache nur, wenn es sich um viele dieser kranken Bewußtseine handelt. Das nennt man dann Krieg.
Es gibt keine Grenzen für den aus dieser geistigen Seuche stammenden Sadismus, der eine Superperversität darstellt, die einen riesigen Planeten in Verruf bringt.
Für diese ungeheure Entgleisung menschlichen Denkens muß es sehr wichtige Gründe geben. Wir haben uns sehr eingehend mit diesem Problem befaßt und eine Art von Gipfeltreffen veranstaltet. Bei dieser Konferenz haben wir mittels medialer Geisttelepathie auch bedeutende Führer aus geistigen Regionen hinzugezogen.



 Auch die CHRISTLICHE SEITE war entsprechend zugegen. Wir haben folgende Punkte festgelegt:
Der Erdenmensch, der zur Läuterung auf diesem Planeten reinkarniert wird, hat sich grundsätzlich im Laufe der Jahrtausende kaum geläutert, sondern seine elementaren negativen Eigenschaften beibehalten. Dafür hat er aber auf allen materiellen Gebieten sehr viel erreicht. Die Wissenschaft ist in ihrem Forschen den geistigen Gebieten regelrecht ausgewichen.
• Die Religionen dieser Terra beweisen, daß sie so weit von der Wahrheit entfernt sind, daß fast sämtliche Völker der Terra in Angst und Unfrieden leben.
• Geistige.Bemühungen um die Wahrheit wurden nicht nur verspottet, sondern böswillig verfolgt. Die Religionen streben nach Macht und Alleinherrschaft über diese Menschheit.
• Die meisten Menschen glauben nicht an ein Überleben der Seele nach deni Tode, obgleich es auf dieser Welt Millionen von Hinweisen und Phänomenen gibt, die sie eigentlich überzeugen müßten.
• Der Mensch glaubt, daß mit dem Tode, wenn alle seine Sinne zerstört sind, er nichts mehr wahrnehmen kann. Er hat also keine Ahnung vom wirklichen Wirken seirter geistigen Sinne, wenn diese vom Körper endgültig gelöst sind.
• Der Mensch glaubt, daß sein Bewußtsein völlig ausgelöscht und zerstört ist, so daß er weder denken noch wahrnehmen kann.
Aufgrund dieser falschen Vorstellungen nimmt der Mensch keine Notiz vom jenseitigen Leben, das er für reine Phantasie hält.
Mit diesen Irrtümern behaftet, glaubt der Erdenmensch, daß nach seinem Tode alles erlernte, erlebte und erdachte Wissen des Bewußtseins endgültig liquidiert ist.
• Der Mensch glaubt, daß er deshalb niemals für eine auf Erden begangene Tat zur Rechenschaft gezogen werden kann.
• Die meisten Menschen glauben nicht an eine Wiedergeburt auf Erden, weil die Kirchen sich dagegen aussprechen,
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 748
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Ashtar Sheran - Heißes Eisen   2016-09-13, 13:23

Die meisten Menschen bekommen keine Antwort auf diese Fragen; deshalb zeigen sie ein völliges Desinteresse für eine Antwort, die sie belehren könnte. Sie fügen sich der allgemeinen Auffassung, die sie akzeptieren.
• Der Mensch glaubt, daß die Wissenschaft in allen Dingen die absolute Wahrheit erforscht hat. Das Vertrauen zur Wissenschaft fördert den Hochmut.
• Der Mensch glaubt, daß die großen Publikationsmedjen, wie Presse, Fernsehen und Rundfunk, sich der Wahrheit verpflichtet haben und ihre Darbietungen objektiv sind.
• Der Mensch glaubt, daß die Regierungen der Völker stets nur das Wohl der Menschen im Auge haben. Was sie unternehmen, wird wahrscheinlich richtig sein.
• Der Mensch glaubt, daß die Schulweisheiten ein Maßstab für alle Dinge sind, auch wenn sie jenseits der Materie liegen.
• Der Mensch glaubt, daß er tun und lassen kann, was er will, ohne eine Strafe zu erhalten, solange er von der irdischen Justiz nicht erfaßt wird.
Der Mensch glaubt und glaubt. Aber das alles stimmt nicht und es sind Irrtümer über Irrtümer, die man endlos weiter aufzählen kann. Aber der Mensch glaubt nicht an das, was ihn nicht interessiert oder was sein Vorurteil, das er von der Allgemeinheit übernimmt, ablehnt.
Das Bewußtsein des Menschen kann nur das erfassen, was mit den Maßstäben der irdischen Erfahrung zu messen ist.
Die irdische Erfahrung reicht aber nicht dazu aus, die absolute Existenz des Menschen zu begreifen; denn diese ist für jedes Individuum von unvorstellbarer Dauer. Der Mensch auf dieser Terra ist in allen seinen Leben stets mit der Vergänglichkeit konfrontiert worden. Aus diesem Grunde ist sein zuverlässiger Maßstab stets die Vergänglichkeit.
Doch das GEISTIGE ist unvergänglich, mithin ist auch die menschliche Seele unvergänglich, unauflösbar, unverwesbar und von göttlicher Natur und Abstammung. GOTT schuf den Menschen IHM zum Bilde.
Die Unvergänglichkeit des Geistes zeigt sich bereits im Bewußtsein, das Fragmente intuitiver Art aus den vielen Vorleben enthält. Ein mensch würde sich niemals auf dieser Technischen und wissenschaftlichen sowie  wirtschaftlichen entwickelten Erde zurechtfinden, wenn er nicht die intuitiven Erfahrungen aus den vielen Reinkarnationen besitzen würde, die sich am Kleinkind beobachten lassen.

Dieser Menschheit fehlt ganz einfach nur der Glaube: Der Mensch lebt zu seiner Läuterung auf diesen Planeten. Wenn er nicht geläutert würde, so kehrt er immer wieder in diese Schule zurück.. Im geisitgen reich wird er geprüft, ob  er etwas hinzugelernt hat oder nicht .

**************************





EPILOG
Liebe Brüder und Schwestern auf diesem unaussprechlich schönen Stern, den ihr durch eure Verhaltensweise so entstellt habt! .
Ein winziger Fehler im Kosmos kann zu einer ungeheuren Katastrophe führen. Daß es nicht dazu kommt, darüber wacht GOTT und Seine Hierarchie.
Ein winziger Fehler auf dieser Terra, auch in der Verhaltensweise der Menschen, kann eine unvorstellbare Katastrophe für die Terra und auch für die Menschheit auslösen. Ein solcher Fehler ist bereits vorhanden und damit es nicht zur Katastrophe kommt, wacht GOTT und Seine Hierarchie.
Der Fehler besteht in einem IRRTUM, der das ganze Denken jener Menschen irreleitet, welche die Verantwortung für das Wohl und Weh dieser Menschheit übernommen haben. Wer eine solche Verantwortung für einen Stern mit seiner Menschheit übernimmt, der muß sich darüber klar sein, daß er damit eine HEILIGE MISSION übernimmt. Wer diese Mission nicht ernst nimmt oder sie gefährdet, muß die Folgen tragen, ob er daran glaubt oder nicht.
Der Fehler besteht in der Hartnäckigkeit, ein PERSÖNLICHES ÜBERLEBEN NACH DEM TODE abzustreiten, obgleich das Geistige Reich millionenfach versucht, euch zu überzeugen. Daß alle diese schwierigen Versuche durchkreuzt werden, ist dem Kampf zwischen den großen Mächten GUT und BÖSE zuzuschreiben. Es ist tatsächlich nur dieser kleine Fehler, der aber ungeheure Folgen hat.
Alle Kriege, sämtliche Waffen und überhaupt die entsetzliche Grausamkeit des Massenmordes, des Verhungerns und der negativen Erscheinungen auf dieser Terra, hängen einzig und allein nur mit diesem "Denkfehler" zusammen, wofür die Wissenschaft und die Kirchen verantwortlich sind.
Dieser Fehler hat die Präexistenz des Menschen unheilvoll beeinflußt und hat das intuitive Denken aus der Präexistenz des Menschen (mit der zunehmenden materiellen Entwicklung auf diesem Stern), zu einer beispiellosen Negativität ausgebildet, die dem Widersacher GOTTES eine wahre Freude bereitet.



Nur wirkliche Freunde sagen unverblümt die Wahrheit. Als ein wahrer Freund konnte ich es nicht vermeiden, euch zu tadeln. Bedenkt, daß diese Mission nicht einfach ist.
Noch müssen wir eine ungeheure Schwierigkeit beseitigen, nämlich das Unverständnis für unsere Existenz, für unsere Raumschiffe und für unsere Mission.
Erst wenn dieses Eis auftaut, werden wir uns gegenseitig besser kennenlernen und verstehen. Solange unsere Raumschiffe von sogenannten Fachleuten diskriminiert und lächerlich gemacht werden, wird es immer noch einen Abstand zwischen uns geben.
Schon die Geschwindigkeit spielt eine große Rolle. Ihr glaubt, daß ihr einen Maßstab für die Höchstgeschwindigkeit habt: Es ist das Licht. Aber das ist eine irdische Vorstellung, weil ihr aus den irdischen Maßen noch nicht herausgekommen seid. Mit Lichtgeschwindigkeit könnten wir euch nicht besuchen. Das wäre unmöglich. .,:•
Unsere Erfahrungen sind euch etliche tausend Jahre voraus. Darum haben wir auch eine ganz andere Religion und bessere Erkenntnisse und Beziehungen zu GOTT und Seiner Hierarchie.
WER VON GRUND AUF BÖSWILLIG IST, WIRD VON SEINER BÖSWILLIGKEIT STETS GEBRAUCH MACHEN. ER WIRD ÜBER MEINE WORTE LÄSTERN UND MEINE EXISTENZ ABSTREITEN.
WER EINEN FALSCHEN GLAUBEN VERTRITT, WIRD SICH GEGEN JEDEN ANDEREN GLAUBEN SPERREN.
WER DIE WAHRHEIT SUCHT, WIRD SIE AUCH FINDEN, AUCH WENN ES JAHRE DAUERT.
FEST STEHT FÜR UNS, DASS DIE REICHSTEN LEUTE DIESER TERRA UNZUFRIEDEN UND KRANK SIND, WEIL SIE SICH DEN BÖSEN MÄCHTEN VERSCHRIEBEN HABEN.
EBENSO FEST STEHT, DASS MAN SICH WOHL FÜR UNSERE TECHNIK INTERESSIERT, ABER AN EINER BELEHRUNG DIESER ART KEINEN GEFALLEN FINDET.
Es sind nur sehr wenige, die versuchen, uns zu begreifen. Sie sind uns willkommen und sie werden es nicht zu bereuen haben. 





Wer unsere Belehrungen ernst nimmt, der wird auch steigen. Wer über uns lästert, muß fallen.
Nehmen wir an, daß wir eine große Landung, bzw. eine Invasion vornehmen würden. Das wäre vielen Menschen sehr willkommen. Aber dieser Zeitpunkt ist noch nicht da. Es ist noch zu früh. Der ausgelöste Schock, den die ganze Menschheit erleiden würde, wäre zu groß. Diese Folgen könnten nicht verkraftet werden. Aus diesem Grunde müssen wir viel Zeit und Geduld aufbringen. Wir benötigen für unsere Mission eine langsame Vorbereitung. Das Verständnis für diese Mission muß nach und nach geweckt werden. Unsere Belehrungen müssen nach und nach Fuß fassen.
ERST WENN DIE MEHRZAHL DER BEVÖLKERUNG BESSER INFORMIERT IST, WERDEN WIR SICHTBARER IN ERSCHEINUNG TRETEN.
Noch vor einigen Jahren haben wir gedacht, daß wir die Situation auf dieser Terra entschärfen können. Aber leider ist die Negativität größer, als wir angenommen haben. Die Kampflust der Führer ist unbeschreiblich, auch wenn sie viel vom Frieden reden.
MIT FALSCHEN ERKENNTNISSEN KANN MAN KEINEN FRIEDEN GESTALTEN. Darum müssen erst die falschen Erkenntnisse, Vermutungen und Definitionen beseitigt werden. DIE SCHULWEISHEIT ENTHÄLT GEFÄHRLICHE IRRTÜMER. Kleine Ursachen können riesige Auswirkungen zur Folge haben. UNTERSCHÄTZT NICHT DIE KLEINIGKEITEN, WENN SIE NEGATIV SIND.
Man sagt bei euch: "Der Teufel rückt mit der Bibel aus!"
Die Wissenschaft drückt sich vor dem Wort GOTT. Die Führer der Menschheit weichen dieser Bezeichnung aus. Die Schulweisheit will nichts davon wissen. Geistige Lehrer werden nicht anerkannt, weil sie von GOTT reden. Ja, alle, alle rücken vor der Bibel aus. Ich frage euch: "Was sind das für Leute, die sich vor dem Wort "GOTT" fürchten?"
Stellt euch nur ein kleines bißchen vom UNIVERSUM vor. Muß dieser Versuch nicht dazu zwingen, EHRFURCHT zu empfinden? Die ungeheure Größe des Vorhandenen, des Lebens, der Gesetze und des dazu gehörigen Unsichtbaren ist doch wahrlich Grund genug, auf die Knie zu sinken und alle diese Dinge anzubeten. In allen diesen Erscheinungen offenbart sich die unvorstellbare Majestät einer denkenden Macht, die nur das GUTE will und ständig immer wieder und wieder korrigiert, auch wenn der Mensch böse ist und nicht begreifen will.


FRIEDE ÜBER ALLE GRENZEN!
Euer ASHTAR SHERAN
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
 
Ashtar Sheran - Heißes Eisen
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Heißes Wochenende
» Kaminfeuer
» Was ist Schabbat?
» Wort Schamajim
» Freischaltung

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Unsere neue Erde :: Visionen der neuen Erde :: Botschaften aus:.psychowissenschaftliche-grenzgebiete-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: