Unsere neue Erde

Siehe, ich mache alle Dinge neu
 
StartseitePortalAnmeldenLogin

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenAustausch | 
 

 Erd- oder Feuerbestattung

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Erd- oder Feuerbestattung   2017-03-29, 15:04

Das sagt die Kirche:

gefunden bei:
http://kath-zdw.ch/maria/Erdbestattung_oder_Kremation.html





                                                                    
LASst EUREN KÖRPER NICHT VERBRENNNEN. DENN DIE SEELE LEIDET CROSSE QUALEN BEI DER VERBRENNUNG UND IM TIEFEN FEGEFEUER ! !

Wie Augenzeugen berichten, bietet die Leiche im Feuerofen einen entsetzlichen Anblick, selbst dann, wenn der Ofen bereits bis zur Weißgluthitze gebracht worden ist.
Sobald der Sarg im Ofen ist, zerfällt er samt dem Gewand des Toten und der Leichnam wird bloßgelegt. Der Verstorbene scheint jetzt zu erwachen; er öffnet seine Augen und Mund, streckt Arme und Beine aus und gerät in die heftigsten Zuckungen und Krümmungen, die jeden Augenblick wechseln. Es ist so, als ob sich der Verstorbene gegen die gewaltsame Vernichtung aufbäumen wollte. Der ganze Vorgang - den die Kremationsanhänger zu bestreiten pflegen - ist überaus abscheulich.
Wer eine Leichenverbrennung gesehen hat, will und kann keine zweite schauen, denn sein Ekel davor ist groß.


Zuletzt von Admin am 2017-03-29, 15:28 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Erd- oder Feuerbestattung   2017-03-29, 15:07

EINE WAHRE BEGEBENHEIT!
Ein Mann, fröhlich und unbeschwert, sagte immer, wenn die Rede vom Sterben war: Ich lasse mich verbrennen, denn dies ist die beste und sauberste Lösung. Dann erkrankte er an Leukämie und kurze Zeit später lag er im Koma. In dieser Zeit bekehrte er sich und als er aufwachte, bat er seine Angehörigen: Wenn sein Leben zu Ende ist, ihn nicht verbrennen zu lassen, sondern eine Erdbestattung durchzuführen. Er durfte noch kurze Zeit Leben, legte eine Lebensbeichte ab und machte noch ein paar Wallfahrten bevor er von Gott abberufen wurde.
Eine begnadete Frau durfte ihre verstorbene gut - bekannte Frau, die sich verbrennen ließ, ihren Seelenzustand sehen. Sie sah sie glühend - rot - brennend. (Sie ging oft in die Kirche zur Hl. Messe und betete den Rosenkranz!)


Die Leichen Verbrennung wurde in Europa zum Beispiel in Frankreich im Jahre 1800, Italien 1873, Deutschland 1878 gesetzlich erlaubt. Im kirchlichen Gesetzbuch heißt es: „Die Leichen der verstorbenen Gläubigen müssen begraben, das heißt, zur Erde bestattet werden. Die Leichenverbrennung ist verboten. Hat jemand irgendwie eine Verbrennung seines Leichnams angeordnet, so ist es unerlaubt, diese Verfügung auszuführen..."
( C.I.C. 1203) Später wurde es kirchlich erlaubt!


Als das vatikanische Konzil am 8. 12. 1869 zusammentrat, tagte in Neapel auch ein Freimaurerkongress von 700 Bürgern aller Länder und Schattierungen. Ihre Arbeit zielt auf schleunige Beseitigung des Katholizismus hin. Als Mittel zu diesem Zwecke erschien dem Freimaurerkongress sehr wichtig; die Ausrottung des christlichen Begräbnisses mit seinen kirchlichen Feierlichkeiten, ergreifenden Gebeten und bedeutsamen Segnungen. An dessen Stelle sollte die Kremation her.


Anmerkung:
Tote begraben, ist eins von dem leiblichen Werke
der Barmherzigkeit!!!
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Erd- oder Feuerbestattung   2017-03-29, 15:09

In einem Artikel des Lexikons für Theologie und Kirche (2. Auflage) unter dem Stichwort „Leichnam“, verfasst vom damaligen Professor Josef Ratzinger:
„Das christliche Verhältnis zum toten Leib des Menschen ist wesentlich bestimmt durch die Art des christlichen Heilsglaubens, der nicht an ein Heil der Seele allein, sondern an die Auferstehung des Fleisches und an die jetzt schon von Christus her begonnene Erlösung des Leibes glaubt... Der Leichenverbrennung, deren geistige Grundlage in der Religionsgeschichte wohl der Gedanke der Loslösung der Seele vom Leib oder die Verhinderung einer Wiederkehr war, setzt die Kirche damit eine ganzheitliche Auffassung des Menschen und seines Heils entgegen.“
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Erd- oder Feuerbestattung   2017-03-29, 15:10

In Gen 3,19 (1 Mose) gibt uns Gott seinen Willen hinsichtlich unseres Körpers deutlich kund:
« Im Schweiße deines Angesichtes sollst du dein Brot verzehren, bis du zum Ackerboden wiederkehrst, von dem du genommen bist. Denn Staub bist du, und zum Staube sollst du heimkehren!"»

Die natürliche Bestattungsweise ist die Grablegung,
die Zurückgabe des menschlichen Körpers, der ja der Sünde wegen verwesen muss, an die Erde, wovon er ursprünglich genommen ist.
 
In Amos 2,1-3 zeigt uns, wie der lebendige Gott über die Leichenverbrennung denkt.
Am 2:1
So spricht der Herr: "Wegen der drei, ja vier Verbrechen von Moab verzeihe ich es nicht: Weil sie die Gebeine des Königs von Edom zu Kalk verbrannten,
 
Paulus schreibt in 1Korinther 15:42+43:
So ist es auch mit der Auferstehung der Toten. Gesät wird in Verweslichkeit, auferweckt in Unverweslichkeit. Gesät wird in Unansehnlichkeit, auferweckt in Herrlichkeit; gesät wird in Schwachheit, auferweckt in Kraft.
 
Im Weiteren schreibt Paulus in 1. Korinther 6.19+20:
Oder wißt ihr nicht, daß euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch wohnt? Ihn habt ihr von Gott, und nicht euch selber gehört ihr. Denn ihr wurdet erkauft um einen Preis. So verherrlicht denn Gott in eurem Leibe!

 
Und in 1. Korinther 3,17 ermahnt Paulus die Gläubigen:
Wenn aber einer den Tempel Gottes zugrunde richtet, den wird Gott zugrunde richten; denn der Tempel Gottes ist heilig, und der seid ihr.
Demnach ist die Erdbestattung ein Gehorsamsakt, welchen wir tun auf Grund unseres Glaubens an das Wort Gottes und unserer Überzeugung. Weil die Schrift normalerweise nur von begraben, Grab, Gruft und Verwesung spricht, lassen wir uns bestatten, so wie es uns in der Heiligen Schrift gezeigt wird und nicht so, wie die Feinde des Auferstehungsglaubens es sagen.
Wenn Christen sich erdbestatten lassen, geben sie damit ein Zeugnis für den Glauben an Jesus Christus und den Glauben an die Auferstehung.
Für die Kremation aber, als gewollte Handlung, wird der Mensch verantwortlich gemacht werden, weil er dadurch mutwillig in die Rechte des Schöpfers eingreift und sich versündigt. Weder er selbst, noch seine Hinterbliebenen sind ermächtigt, den vom Schöpfer geschenkten Körper einfach zu verbrennen. – Wollen Sie eine solche Schuld auf Ihr Gewissen laden?
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Erd- oder Feuerbestattung   2017-03-29, 15:11

Die Gottesmutter gab eine Botschaft über die Leichenverbrennung!  19. 7. 2006
Mein Kind, gebt den Leib, den Euch Euer Vater im Himmel bei Eurer Geburt gab, im völligen Zustand, wie er war, wieder zurück zur Erde. Meine Kinder, Euer Körper ist aus Staub und wird wieder zu Staub. Greift nicht in das himmlische Gebot ein. Lasst Euren Körber nicht verbrennen, es ist ein Sakrileg der Freimauer und für sie eine große Freude, den letzten Weg auch noch zu beschreiten, den armen Seelen noch zu schaden. Die Seele leidet damit auch große Qualen bei der Verbrennung. Es bedeutet für sie große Schmerzen und Leid.
Auf die Frage: Sind sie dann verloren?"
Nein mein Kind, aber im Fegefeuer ist das Feuer noch unerträglicher als sonst.
Nur Weihwasser, Aufopferungen des Hl. Messopfers und der Eucharistie bringt ihnen Linderung.
Betet viel für sie und opfert viel für sie auf!
Eure himmlische Mutter!


 
Die Seelentrösterin Maria Simma vom Walsertal - Vorarlberg sagte,
es seien Arme Seelen in Menschengestalt zu ihr gekommen und sagten, den Brand spüren sie noch Jahrhunderte lang. Denn Leib, Seele, Geist und Körper sind in der Totenruhe noch verbunden.
Link Maria Simma


 
Frage:
Wollen Sie wirklich so viel Leiden auf sich nehmen?
"
                                          Pein und Qual !


 
„Mit einer Erdbestattung können wir ganz sicher sein, dass wir Gottes Willen nicht widersprechen, was man von der Kremation sicher nicht sagen kann.“
Wollen wir nun wirklich das Risiko eingehen und unseren irdischen Leib durch das Feuer zerstören lassen, um bei der Auferstehung Schaden leiden zu müssen?
Der Leichnam wird in unserer heutigen Zeit zu entsorgenden Material. Wie Müll verbrannt wird, wenn er nicht mehr gebraucht wird, so wird der Mensch verbrannt, wenn er nicht mehr gebraucht wird. Wollen wir uns als Christen bis zur letzten Lebenshandlung in dieser Welt den Weltmenschen angleichen, so dass wir uns in nichts mehr von der Welt unterscheiden? Möglichst schnell und billig den Tod organisatorisch abwickeln.
Soll der wirtschaftliche Aspekt einen Einfluss auf die Bestattungsart haben? (Grabpflege, Grabstein usw.)
Wie viele Urnen werden zu Hause aufbewahrt oder die Asche wird irgendwo verstreut?
Für diese Denkweise sollten Christen sich wahrlich nicht begeistern.
Angehörige müssen ihre Verstorbenen ehren können, noch etwas für sie tun können. Das geht bei einem normalen Grab viel besser. Das an diesen Ruhestätten das Andenken und das Gebet für die Verstorbenen sowie der Glaube an die Auferstehung zum Ausdruck gebracht werden kann. Und die Hinterbliebenen «einen Ort des Erinnerns und des Trostes» finden.
Für uns Katholiken sollte es sehr wichtig sein, dass unsere Angehörigen auf einem kirchlichen Friedhof in
geweihter Erde ihre letzte Ruhe finden.
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Erd- oder Feuerbestattung   2017-03-29, 15:38

Das sagen unsere älteren Brüder:


http://www.psygrenz.de/menetekel/keintod/keintod6.htm


28.2 Sezierung und Feuerbestattung



Frage : Können die geistigen Führer die Feuerbestattung gutheißen?

 

SILBERBIRKE : Selbstverständlich! - Im Grunde genommen bewirkt sie ja, daß dem Gedanken ein Ende gesetzt wird, daß der Geist noch im physikalischen Körper sei.

Wenn der physikalische Körper seinen Zweck erfüllt hat, ist kein Grund vorhanden,

 Versuche zu unternehmen, um die Erinnerung an ihn fortleben zu lassen, die ja nur Traurigkeit und Sorgen bringt.

 Dem Körper wird viel zu viel Aufmerksamkeit gewidmet, der doch nur zu den Elementen zurückkehrt, aus denen er gemacht wurde.

Er hat seine Aufgabe erfüllt und der Geist geht nun in ein Land der größeren Freiheit.



Ich begrüße sogar die Feuerbestattung, weil die reinigende Flamme den letzten Ritus für den Körper bedeutet, dessen Tagwerk getan ist.

Der Geist, der die Verbindung herstellte und innehatte, ist nicht länger von ihm abhängig.

 

Die Feuerbestattung hilft sogar jenen, die in unsere Welt mit wenig Wissen eintreten und die daher ständig von Friedhöfen angezogen werden, weil die gefühlsmäßige Verehrung derer, die sie lieben, dort ihren Ausdruck findet und sie dort hinziehen.

 – Aber auch die Frage der Hygiene spielt eine wichtige Rolle, die ich nicht weiter zu erwähnen brauche.


  • Ich möchte nur strikt darauf hinweisen, daß drei Tage nach dem eingetretenen Tod vorübergegangen sein sollen ehe der Körper den Flammen übergeben wird, damit der geistige Körper unentwickelter Seelen keinen Schock erleidet, falls er sich noch nicht vollkommen aus den Fesseln der Materie befreien konnte.



Der Heimgang einer Seele in das grosse Reich bedeutet nicht Trauer oder Schmerz, sondern er ist ein feierlicher Akt der Rückkehr in das tatsächliche Leben, in das Zuhause der menschlichen Seele, die von einer Expedition der Prüfung und Bewährung zurückkehrt.

Zitat :
[*]Je größer die Erkenntnisse sind, die der Mensch auf Erden gesammelt hat, um so reifer ist er für das grosse Leben im Geist. Die wissende Seele hat es im Jenseits leichter!





[*]

Frage : Viele Menschen haben eine Abneigung gegen eine Feuerbestattung. Gibt es einen Grund für diese Ablehnung?

 

ARGUN : Überhaupt nicht! - Sobald der Geist den Körper verlassen hat, ist der Körper für die Seele absolut uninteressant.



Die Verbrennung ist wesentlich besser als eine Erdbestattung.

 Das Feuer reinigt alle negativen Strahlungen,

die oft noch nach dem Sterben bestehen.

Am Geistkörper ändert sich nichts.

 Das Bewußtsein und die Erinnerung leiden nicht unter der Einäscherung.

Doch der Heimgekehrte hat keine Beziehungen zu seinem ehemaligen Körper.



Bei der Erdbestattung fühlt sich der Geist oft sehr bedrückt bei dem Gedanken, daß sein Körper in der Erde langsam verfault.

Frage : Welchen Einfluß hat das Feuer auf die Seele?

ARGUN : Feuer hat mitunter einen sehr guten Einfluß; es reinigt manches. Aber Feuer kann z. B. bei einer Explosion die Seele auseinanderreißen. Doch in allen Fällen findet sich die menschliche Seele immer wieder zusammen. Es ist allerdings eine Frage der Zeit.


  • Eine Seele ist unzerstörbar, da sie GÖTTLICH ist!


Würde eine Seele sterben, so träfe das auch für GOTT zu; aber in dem Augenblick gäbe es keine Schöpfung mehr, sondern nur noch ein großes Chaos. GOTT hält alles geordnet zusammen.

 

Frage : Was ist empfehlenswerter: Verbrennung oder Erdbestattung?

 

ARGUN : Aus hygienischen Gründen ist die Feuerbestattung vorzuziehen.

 Doch muß eine Frist von mindestens fünf Tagen eingehalten werden, damit sich alle geistigen Verbindungen vom Körper lösen können.

 Der zurückgelassene Körper ist für jeden Jenseitigen ohne Bedeutung.

 

Es kommt sehr häufig vor, daß Seelen erkranken, weil der Tote zu früh dem Feuer übergeben worden ist.

 Durch das gewaltsame Herausreißen wird die Seele beschädigt.

Es dauert dann lange, bis sie wieder geheilt ist.

 

Frage : Die Katholische Kirche ist aber gegen eine Feuerbestattung.

 

AREDOS : Wie ARGUN schon sagte, ist das Feuer reinigend. Das Element Feuer ist überhaupt etwas Reines.

Schon aus diesem Grunde ist gegen eine Feuerbestattung nichts einzuwenden.

Wenn die Katholische Kirche etwas dagegen hat, so beruht das darauf, daß sie dabei an das Dogma vom "Fegefeuer" denkt. Doch das sog. "Fegefeuer" oder die "Hölle" haben nichts mit dem Element Feuer zu tun.




  • Wir können eine Feuerbestattung nur befürworten. - Ein Gräberfriedhof ist nicht erhebend!



Frage : Wie ist es, wenn ein Toter seziert wird?

AREDOS : Hier gilt das Gleiche. Wenn der Körper zu früh seziert wird, können unsichtbare Schäden eintreten. Das kommt besonders bei einer gerichtlichen Autopsie vor, weil man die Folgen nicht kennt.
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Erd- oder Feuerbestattung   2017-04-07, 12:06

Das sagt die Wissenschaft:


Seattle (USA) – Wann sind wir wirklich tot, nachdem wir gestorben sind?


 Diese auf den ersten Blick vielleicht absurd klingende Frage bekommt durch neue Erkenntnisse von Genetikern


 eine unerwartete Bedeutung:


 Entdeckten die Wissenschaftler doch, dass bestimmte Gene nicht nur den Todeszeitpunkt viele Stunden aktiv überdauern,


 sondern sogar erst Tage später erneut aktiv werden.



Wie das Team um Peter Noble von der University of Washington vorab auf „bioRxiv“ berichtet,
 ging man zuvor noch davon aus,
 dass allgemein auch Gene schon kurz nach dem Todeszeitpunkt
 ihre Aktivität einstellen.
Stattdessen entdeckten die Forscher mit ihrer neuen Methode
 zur Messung der Genaktivität nun,
 dass Hunderte von Genen während der ersten 24 bis 48 Stunden nach dem Tod ihre Aktivität sogar nochmals erhöhen,
 um erst danach endgültig zu verstummen.
 Bei den neben Nagetieren untersuchten Zebrafischen
 hielt die Aktivität der Gene sogar noch
 bis zu vier Tage an

„Viele dieser postmortem-aktiven Gene sind beispielsweise
 in Notfällen von Vorteil,
 wenn sie etwa Funktionen wie Entzündungen antreiben,
das Immunsystem aktivieren oder Stress entgegenwirken“,
berichten die Forscher.

„Die Aktivitäten anderer Gene waren hingen für uns eine Überraschung“,
 erläutert Noble.
 „So zeigte sich, dass einige Gene erst nach dem Tod aktiviert wurden.
 Zu diesen Genen gehören vor allem Gene,
 die normal dabei helfen, den Embryo zu formen,
 die aber nach der Geburt nicht mehr benötigt werden.“

Eine mögliche Erklärung für dieses postmortale Wiedererwachen
 dieser Gene sehen die Wissenschaftler
im Zustand einiger Zellen
 in kürzlich verstorbenen Körpern,
 die denen in Embryonen gleichen.
Einige Gene werden also wahrscheinlich
deshalb wieder aktiviert,
 weil andere Gene, die diese Aktivität normalerweise (wie im Fall der embryonalen Entwicklung) unterdrücken sollen, abschalten.








Das Forscherteam hat zudem einige postmortale Gene identifiziert,
 die Krebs beschleunigen.
 Diese Beobachtung könnte erklären, warum einige Patienten,
 die Organe von kürzlich Verstorbenen erhalten haben,
 ein höheres Krebsrisiko aufweisen.

Die Ergebnisse könnten dabei helfen,
 zu erklären,
 was im Innern der Organe passiert,
 wenn ein Mensch stirbt und somit für Transplantationen von Organen von Bedeutung sein – etwa wenn es darum geht,
 die Qualität von Spenderorganen einzuschätzen.


In einem ebenfalls via „
bioRxiv“ veröffentlichten Begleitartikel erläutern Noble und Kollegen,
 wie sie mit ihrer neuen Methode zur Messung der Genaktivität
 auch eine neue Methode zur akkuraten Bestimmung des exakten Todeszeitpunkts gefunden haben wollen.
 Während die bisherige Methoden oft ungenau,
 weil indirekt sind und sich oft auf
Faktoren beruft,
die nicht in einem direkten Zusammenhang mit dem verstorbenen Körper stehen,
 liefert die neue Methode anhand genauer Beobachtungen nun konkrete biologisch-genetische Bezüge zu den letzten Lebensaktivitäten.

Zugleich liefert die Entdeckung der Forscher sicherlich auch neuen Zündstoff in
der Diskussion um die Frage,
ab wann ein Mensch wirklich tot ist.


© grenzwissenschaft-aktuell.de
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Erd- oder Feuerbestattung   

Nach oben Nach unten
 
Erd- oder Feuerbestattung
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Wirklich Dement oder nur verbohrt und ein bisschen Irre
» Eins sein - oder uneins sein mit Vater!
» wähle Weise: Fluch oder Segen?
» Magensonde PEG "Ja, oder Nein"
» Schnee oder 30 Tage bis zum Nervenzusammenbruch ...

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Unsere neue Erde :: Visionen der neuen Erde :: Botschaften unserer älteren Brüder-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: