Unsere neue Erde

Siehe, ich mache alle Dinge neu
 
StartseitePortalAnmeldenLogin

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenAustausch | 
 

 Botschaften der älteren Brüder

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Botschaften der älteren Brüder   2016-09-15, 18:24

Botschaften der älteren Brüder








Jeder von Euch weiß es schon, was wir versuchen, Euch klar zu machen;
das Tragische ist nur, dass zu viele nicht wissen, dass sie es wissen, dass sie nicht verstehen, ihr Erbe aus den Schatzkammern ihrer Herzen herauszuholen.








Kosmisches Bewusstsein



So viel redet Ihr vom kosmischen Bewusstsein!
 Wie viele von Euch haben denn ein globales Bewusstsein?



Wer es hat, muss jedes lebenden Menschenwesens Gedanken spüren können, ihm muss das Gedankenbild der gesamten, auf seinem Stern lebenden Menschheit klar vor der Seele stehen, und er muss sich dadurch einen Gesamtüberblick von dem Stand der Gesamtgedanken der Menschheit seines Sternes machen können.

 Jeden Menschen, der ihm begegnet, muss er einordnen können gemäß seines Denkens, welches er spüren, ja, sehen kann.

 Er muss die Gedanken seiner gesamten Mitlebenden sehen und beurteilen können, die Bewegungen seines Sternes kennen und alles Lebende in sich spüren, erkennen können.

 Er muss die Erde oder ein anderer Stern sein können, und alles, was in und um die Erde oder um den anderen Stern ist.



Erst dann kann er sein Bewusstsein ein globales nennen, wenn er mit und in allem leben kann, was auf dem jeweils von ihm bewohnten Globus ist und lebt.
 



Ist das Bewusstsein ein planetares, so muss dasselbe gelten für alle Planeten des Sonnensystems, zu welchem der jeweilige Wohnstern gehört.

Der planetar Bewusste muss auf allen zum Sonnensystem gehörenden Planeten alles spüren und sehen, er muss in, um und auf demselben, und in, um und auf der Sonne sein können, bewusst und wissend. 
 



Der kosmisch bewusste Mensch muss sein Bewusstsein über alle Kosmen ausdehnen können und an jeglichem Ort des Alls zuhause sein.
 Alle Strömungen und Offenbarungsarten, alle Schwingungen des Geistes müssen in ihm bewusst sein, und dieses kosmische Bewusstsein, welches nur große Eingeweihte wissend in sich tragen, ist allein nur dem Begnadeten möglich, welcher voll und ganz im Gleichklange mit der Allgöttlichen Liebes- und Weisheitsschwingung ist, nur dem ist es innen offenbart, der GOTT in sich voll und ganz erkannt und verwirklicht hat.
 



Der Allvater segne Euch, auf dass Ihr zu solcher Höhe aufsteigen möget!
 Erkennt aber, wo Ihr jetzt steht und wohin Ihr kommen möchtet!
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Botschaften der älteren Brüder   2016-09-15, 18:25

Reisen durch das All


Es ist durchaus möglich, auf anderen Planeten im physischen Körper Eurer Beschaffenheit zu leben,
 wenn der Planet, auf dem ein Erdenmensch weiterleben will, dieselben Beschaffenheiten hat, welche die Erde aufweist.

 Die geistigen Gesetze sind überall die gleichen im gesamten geoffenbarten Universum, die Äußerungen des Lebens aber haben eine unvorstellbare Vielfalt, welche darauf beruht, dass es unvorstellbar viele Schwingungsgrade gibt, die als wahrnehmbar im Physischen erscheinen.

 Wer sich aber auf dem Stern Erde inkarniert hat, also aus der körperlosen Welt in die bekörperte des Sternes Erde stieg, der hat auch eine Aufgabe erfüllen wollen und muss sie lösen.

 Warum sollte denn sein Bestreben sein, auf einem anderen Planeten weiterleben und arbeiten zu wollen, da es ihm ja freistand, wo er arbeiten und lernen wollte?
 

Wer auf der Erde aber inkarniert ist von Euch, ist noch nicht so weit vorgeschritten, dass er auf andere Planeten gehen müsste, um dort an deren Erhellung mitzuarbeiten und zu wirken.

Dies besagt nicht, dass auf jedem Wohnstern hohe Geistwesen bekörpert und sichtbar leben, bewusst und gewollt, um auf diesen Sternen etwas zu tun und zu bewirken.
 Sie haben die Festigkeit, auch in ihrem Körper andere Wohnstätten zu besuchen, aber nötig haben sie es nicht, ihren Körper mitzunehmen auf Reisen durch das All; aber sie können es unbeschadet tun, hier auf der Erde und auch auf allen anderen Wohnsternen.
 

Bedingung für ein Reisen im Körper ist nur die Beherrschung des Körpers durch den Geist und die Kenntnis davon, wie man die Schwingungen seines Körpers erhöht und wieder reduziert, das unbedingt jedem Menschen möglich ist durch Training und Wissen.
 

Stellt Euch vor, wie unglaublich kurz Euer Erdendasein ist im Vergleich zum Leben Eures Wohnsternes Erde, im Vergleich zu den kosmischen Zeitläufen und Entfaltungsstadien.
 Macht Euch klar, dass ein denkendes Wesen, wie Ihr es seid, genau so sich entfaltet haben muss, wie alle Sterne, wie alle Systeme, wie alle Kosmen!

 

Zuerst war nur der Geist, die geistige Welt mit allen ihren Ideen und Formen, und dann trat alles durch Minderung der Schwingungen ins Sichtbare und verfestigte sich.
Genauso wie alles Geoffenbarte durch Schwingungsminderung ins Physische tritt, so kann es durch Schwingungserhöhung wieder zu Licht, zu Geist werden.
Es ist ein ewiger Wechsel zwischen hell und dunkel, zwischen sichtbar und unsichtbar, zwischen materieller und geistiger Welt des Daseins.
Leben ist aber alles; denn Leben ist Schwingung in jeder Form.

Schwingung aber ist bewirkt und gehalten vom Geist,
und Geist ist Gott;
also ist alles Gott!
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Botschaften der älteren Brüder   2016-09-15, 18:26

Die physischen Welten


Erkenntnisse, Kenntnisse und Möglichkeiten zur Höherentwicklung der Menschenwesen sind nur im physischen Körper möglich, und es muss erkannt werden, dass dies so ist und dass nur die höhere Erkenntnismöglichkeit zu erwerben der Grund ist, warum Lebewesen sich mit materiellen Körpern bekleiden und ein physisches Dasein auf Wohnsternen physischer Natur führen mit allen Erscheinungen, welche die materielle Welt mit sich bringen kann und muss.
 

Nur in der physischen Welt kann das Menschenwesen seine schöpferische Natur und Macht erkennen und offenbaren.
 Es ist schon alles gut und weise eingerichtet, nur erkennen müsst Ihr, lernen, all die liebevolle Weisheit, Schönheit und Güte, die Euch schuf, erhält und trägt.
 Alles fließt, alles schwingt, alles lebt in unvorstellbar vielen Formen, aber alles ist EINS, - ein GANZES!
 

Nichts ist, was wir nicht verstehen; aber wie sollte ein Arzt Euch heilen können, wenn Ihr seine Ratschläge nicht achtet?
 Ihr fleht um Hilfe, der Arzt sieht, was Euch fehlt und sagt es Euch, und Ihr geht hin im alten Schlendrian und klagt, dass Euch nicht geholfen würde.
Das ist die Trägheit des materiellen Körpers, die niedere Schwingung des Fleisches, in welchem Ihr gefangen seid und welches Ihr lösen, „erlösen“ solltet von der Trägheit, erhellen, in höhere Schwingung bringen solltet!
 

Lernt den materiellen Körper zu beherrschen und Ihr werdet in ihm ein wunderbares Werkzeug, ein wunderbares Fahrzeug, einen wunderbaren Tempel entdecken!
 

Nicht als Hindernis, nein, als Werkzeug zur weiteren Erkenntnis, als Fahrzeug der Seele, als Tempel zur Anbetung des Schöpfers ist der Körper gedacht und offenbart worden von hohen und höchsten Formgeistern, welche aus dem reinen Geiste, aus Gott geflossen sind und Diener seiner kosmischen Gesetze und seines reinen Geistes sind.

 In dem Augenblick, in dem Ihr über Euren Körper gebieten könnt, seid Ihr frei vom Zwang der Atome.

Jeder Seelenkeim, der einen Wohnstern betritt, um alsda seine Fähigkeiten höher zu entwickeln, muss einen Teil der diesem Stern anhaftenden Eigenheiten annehmen, da diesen Eigenheiten Fähigkeiten und Regungen der Atome innewohnen, welche dieser Seelenkeim braucht, um sich ein Körperkleid auf einem lebenden, materiellen Planeten zu schaffen.
 

Viele Planeten nun sind sich in ihrer Art sehr ähnlich, und es ist durchaus möglich, dass ein bekörperter Seelenkeim von einem solchen Planeten auf einen ähnlichen Planeten übersiedeln kann, aber Sinn hätte solches nicht.

 Es ist nur ein Ausdruck der Freude und des kosmischen Bewusstseins, im physischen Körper von Wohnstern zu Wohnstern zu reisen.
 Für die Weiterentwicklung und Weitung der Seelentropfen aber ist solches unwichtig, denn die Welten, welche über dem Bewusstsein der Seelen liegen, sind ihnen nicht erreichbar, nur durch Höherentwicklung ihrer bewussten Fähigkeiten.
 Die Welten aber, die unter ihrer Bewusstseinsstufe liegen, haben sie durchwandert und sollen dann vergessen sein.
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Botschaften der älteren Brüder   2016-09-15, 18:27

Schöpferisches Denken


Wir sagten Euch schon, dass den Atomen des Körperkleides alles Denken der Menschenwesen anhaftet, welche auf dem Planeten gelebt haben und leben und dass dies jedes Seelenwesen weiß, wie die Schwingungen der Atome sind auf dem Stern, auf dem das Wesen sich inkarnieren will, aber dass es dieses Wissen dann durch die starke Schwingung der Atome vergisst und selten in sein Bewusstsein zurückkommt.

 Nur durch Arbeit an der Seele kann er es wiedererlangen. Ziel und Sinn der Seele ist, sich zu erhellen, zu weiten, leichter, lichter zu werden, kosmisch weiter denken zu lernen.

Reine Gedanken sind die aufbauenden Kräfte, welche schöpferisch wirken und dieses soll das Seelenwesen lernen zu gebrauchen, um das Leben, die Schöpfung weiter zu tragen in ihrer Offenbarung mit all den vielfältigen Schwingungsformen und Stufen, welche ein Reigen der Freude und Fülle sind.


Ihr seid zwei in einem, Ihr seid Schöpfer und Schöpfung zugleich, und Eure Seele ist das Bindeglied zwischen Schöpfer und Schöpfung, also drei!

 Sind also Eure Gedanken beseelt, so seid Ihr Schöpfer. Wenn Ihr Euch etwas Sichtbares von Anbeginn vorstellen könnt mit reinen, starken Gedanken, mit beseelten Gedanken, dann formen sich die neutralen Atome zu dem, was Ihr beseelt gedacht habt, und es steht da, sichtbar, greifbar.
 

Dieses plastische, schöpferische Denken wohnt jedem Menschenwesen inne, und ist es voll entwickelt, dann ist dieses Menschenwesen ein göttlich-schö-pferischer Geist geworden, als der er vom Weltenschöpfer gedacht ist.
 

Die Kraft ist stetig eine und dieselbe - Gott - welche alles ist, alles erhält und trägt! Aus ihr, aus Gott, sind höchste, göttliche Wesenheiten geflossen, welche seine Schöpfung formen nach seinen kosmisch-göttlichen, ewig seienden Gesetzen.

 Auch diese hohen Schöpfergeister sind regiert vom göttlich-kosmischen Gesetz. Denn GOTT ist das Gesetz, und nichts kann ohne IHN sein, also nicht ohne seine Gesetze.


Seht, darum - auch wenn es Euch gesetzwidrig erscheinen mag - ordnet sich alles immer und immer wieder unter das Gesetz, welches allüberall das gleiche ist. Je höher Euer Geist sich schraubt, desto mehr erkennt Ihr diese unumstößliche Gesetzmäßigkeit in allem Geoffenbarten, Bewegten und Nichtgeoffenbarten.
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Botschaften der älteren Brüder   2016-09-15, 18:28

Die Tore der Weisheit stehen offen !


Nie wirst Du von einem wahrhaft Weisen das erfahren, was Deiner Bewusstseinsstufe voraus ist.

 Darum arbeite an Dir, auf dass Du höher und höher steigst in Deinem Bewusstsein; denn alle Tore der Weisheit stehen Dir offen, wenn Du Dir die Mühe machst,
von Tor zu Tor zu wandern, unbeirrt und stetig nach Wahrheit und Weisheit strebend, wissend, dass beides Dir dereinst zuteil werden wird.

Ein Weiser hat die einem Menschenwesen offen stehenden Tore durchschritten und kann von seiner hohen Warte aus die Bewusstseinsstufe seiner Mitmenschen beschauen und weiß genau, was einem Strebenden gesagt werden darf und was er noch verschweigen muss, um der gesunden Höherentfaltung seines Bruders willen.


Auf jeder Menschheitsstufe meint die ihr angehörende Menschheit, ihr Weltbild sei richtig und unumstößlich wahr.
 

Einige Menschenwesen aber sehen weiter und sehen das Weltbild anders und immer anders.
 Auch heute sehen viele Menschenwesen ein neues, ganz anderes Weltbild; aber auch dieses Bild ist das diesen Menschenwesen eben noch Fassbare zu dieser Zeit, auf dieser Entwicklungsstufe.
 So, wie es heute ist, wird es immer bleiben;
 immer ändert sich für Euer Bewusstsein das Bild des Kosmos, und das wahre Bild kann kein Menschenwesen, welches im Körper lebt, je sehen, da das Weltbild immer der Bewusstseinsstufe der Menschenwesen entspricht.

 Hat aber ein Wesen die Höhe des reinen Wissens erreicht, so verkörpert es sich nicht mehr.


Die Abläufe, die Hintergründe, die Ursache sie sind immer die gleichen, das Gleiche - nur das Bewusstsein der Lebewesen ändert sich laufend und das Fassungsvermögen der geoffenbarten und ungeoffenbarten Schwingungen - also Erscheinungen - ist ewigem Wechsel, ewigem Auf- und Abstieg unterworfen.
 

Findet Euch damit ab, dass Euer Bewusstsein in Eurem jetzigen Zustande nur bis zu einer gewissen Stufe das Geschehen erfassen kann, dass es aber Lebewesen gibt, welche ein ganz anderes Bewusstsein haben als Ihr, dass es unübersehbare Myriaden von Bewusstseinszuständen gibt, und dass jedes meint, dass sein Bewusstsein das Rechte und Höchste sei.

 Seht ein, dass Ihr und alles Leben in steter Wandlung seid und versucht, jede Stufe auszuleben, um eine nächst höhere Stufe zu erreichen!


Seht nicht nach unten, seht nicht nach oben, seht dahin, wo Ihr steht, und wenn Ihr es erfasst habt, geht weiter und weiter und versucht, alles Lebende mit höher zu ziehen in die unendliche Weite und Höhe der Schöpfung.
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Botschaften der älteren Brüder   2016-09-15, 18:29

Kosmische Wissenschaft und Forschung
 

In Euch ist die Macht hineingebaut, alles von IHM Geschaffene zu offenbaren, zu wandeln und in die verschiedensten Schwingungen zu bringen; die Macht zu erkennen, das, was Euch Geheimnisse scheinen, die Macht, eine unbändige Lebensfreude zu offenbaren. Ihr wisst nur nicht, wo der Schalter in Euch und an Euch ist, den Ihr bedienen müsst, um dieses alles tun zu können.

Es nutzen wenig Körperübungen und Stellungen allein, denn die Seelenkraft ist es, welche den ’Strom’ liefert, um alles Vorhandene zu erhellen, auf dass es sichtbar werde. Müht Euch darum, diese Kraft zu stärken und zum Erglühen zu bringen, indem Ihr die einfachen Worte Jesu befolgt und beherzigt, denn so Ihr dieses mit Fleiß tut, öffnet sich alles von allein! Welten um Welten offenbaren sich Eurer Seele und Ihr erkennt, wessen Kinder ihr seid. Ihr erkennt, dass alles Gott ist und nichts ist ohne IHN, Ihr erkennt, dass nur diese Eine Einzige Kraft der Kosmos ist, ihn erhält und alle Welten, dass Ihr diese eine Kraft seid mit allem Leben, ein Einziges, Großes, Ganzes!

Sobald Ihr imstande seid, Eure Gedanken von der Kleinlichkeit des Alltags zu lösen und trotzdem dem Alltäglichen Genüge leistet, wissend, was hinter den Dingen steht, dann seid ihr einen Schritt weiter hin zum kosmischen Bewusstsein, welches das Bewusstsein ist, dass der gesamte Kosmos, die Kosmen, ein einziges Ganzes ist und sind, und dass Ihr in diesem großen Ganzen schwingt als Menschenwesen, ewig wechselnd im bekörperten und unbekörperten Sein, schwingt als Zellen, als mehr oder weniger leuchtende Zellen, welche alle ihre Funktionen haben und deren Sinn lachende Freude ist.

Die alles seiende Gotteskraft weiß nichts von Gut und Böse, sie strömt, sie ist, und alles, was ist, ist Gott.

Ihre Aspekte, welche sich in großen Geistern - aus ihr geflossen - manifestieren, regieren das Weltall, ihr Sein ist das Weltall überhaupt, und ohne Gott wäre nichts, nicht einmal eine große Leere.

Dies aber zu erfassen, sind selbst große Geister, welche sich noch nicht in IHM aufgelöst haben, nicht imstande, da Gott nur sich selbst begreifen kann. Alles ist einfach, aber für uns noch nicht fassbar und aussprechbar. Nur wer über allem steht, kann alles übersehen, und das ist Gott allein und wird es auch in Ewigkeit sein.

Alles dies hat mit dogmatischem Glauben und Religion nichts zu tun; man könnte es kosmische Wissenschaft und Forschung nennen.
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Botschaften der älteren Brüder   2016-09-15, 18:29

Eine neue Zeit erblüht


Spürt Ihr nicht, dass an allen Ecken und Enden ein großes Erwachen beginnt, dass die Gattung Erdenmensch in einen höheren Zustand des Bewusstwerdens und Erkennens ihres Seins eingetreten ist?

Darum werden auch alle früher streng geheim gehaltenen Erkenntnisse den Menschenwesen zugänglich gemacht und es wäre wünschenswert, dass recht viele Menschenwesen diese geoffenbarten Weisheiten erkennen und begierig aufsaugen mögen.
Dieses erste Wissen um kosmische Zusammenhänge, dieses Weiten der Bewusstseins-Zentren des physischen Menschenwesens liegt allen älteren Brüdern sehr am Herzen, und es werden immer stärkere Bemühungen gemacht, auf jedem Wege den Menschenwesen zu helfen, aus den Kinderschuhen herauszukommen.
 

Alles in den geoffenbarten und nicht sichtbar gemachten Welten und Ebenen hat das Bestreben, sich höher zu schrauben und der magnetischen Kraft, der Bindung an Festes, zu entfliehen.
Somit ist auch Euer Bestreben, der Schwerkraft Eurer Euch liebenden Erde zu entfliehen, begründet.
Ihr strebt heraus aus den Fittichen Eurer derzeitigen Mutter und wollt ihre liebevoll-mächtige Anziehungskraft überwinden mit aller Gewalt, um frei im Raume zu forschen, zu schweben, zu leben.

Es ist aber so, dass Ihr auch mit Eurem Euch innewohnenden Geiste die Erdumhüllung durchbrechen solltet und Euer Bewusstsein bewusst in den unendlichen Raum schicken, auf dass es Eurem Körper vorauseile und erkunde, was Euch verborgen war und ist.
 Ihr würdet dann sehen und erleben, was Euch noch bevorsteht in Eurer Entwicklung als denkende Menschenwesen, und Ihr würdet dann erkennen, dass das Menschenwesen ewig war und ewig ist.
 Es wird vom Alleinigen, Höchsten, Allgegenwärtigen mitsamt seiner Schöpfung ausgehaucht und entfaltet sich in unvorstellbarer Vielfalt und Gestalt, selbst schöpferisch werdend in immer höherem Grade, sich immer mehr verfestigend, um sich dann wieder zu verfeinern, zu vergeistigen in immer höhersteigenden Spiralen, um irgendwann wieder mitsamt der gesamten Schöpfung eingeatmet zu werden, zu ruhen und wieder ausgehaucht zu werden bis in alle Unendlichkeit.

Das Menschenwesen ist ein Bestandteil der gesamten Schöpfung und hat seinen Sinn und sein bestimmtes Sein als Teil eines ewig pulsierenden Ganzen.

Erkennt Euch so im Kosmos, in den Kosmen!
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Botschaften der älteren Brüder   2016-09-15, 18:30

Die Seelen – alles aus der gleichen Quelle !


Die Seele ist es, welche die Mittlerin zwischen Geist und Sinne ist, welche erkennen kann im Geistigen und hinüberleiten zum Geoffenbarten, Sichtbaren, obwohl sie nicht sichtbar und vom Physischen aus nicht erkennbar ist. Die Seele aber ist bei allen Menschenwesen aus der gleichen Substanz und aus der gleichen Quelle; nur weiß nicht jedes Menschenwesen in gleicher Form um sein wahres Sein. Darum gibt es so viele verschiedene Stufen des Bewusstseins der Menschenwesen, wie Sand am Meere.

Wir wollen Euch nicht mutlos machen, denn alles ist in Euch drinnen; aber Ihr solltet auch nicht von hohen Dingen so viel reden, sondern lieber mit kleinen Dingen bei Euch selbst anfangen, und zwar jetzt sofort.

Liebt, liebt, liebt alles, was Ihr seht und spürt, liebt es und segnet es, freut Euch, dass Ihr leben dürft und denkt!

Wenn Ihr dies tut, wo Ihr geht und steht, betretet Ihr den Weg zur Offenbarwerdung des Menschenwesens, und auf wunderbare Weise werdet Ihr geführt von Stufe zu Stufe. Schaut nicht zurück, sondern sehnt Euch danach, Euer Bewusstsein weiter und immer weiter zu spannen, immer mehr zu lieben und in Euch wachzurufen, was vom Allvaterschöpfergeist in Euch gelegt wurde, auf dass Ihr es erkennen möget!
 

Alle Lebensoffenbarung und alles unbekörperte Sein bestehen zugleich, und es sind Wechselwirkungen, welche beides erhalten.
 Es scheint auch nur ein Unterschied zwischen Sichtbarem und Unsichtbarem zu sein. Beide sind eins, das geoffenbarte Leben an sich.

Genauso, wie das Nichtmaterielle das Materielle braucht, um sich zu erhalten und höher zu schrauben, genauso braucht das Materielle das Nichtmaterielle, aus dem es geflossen ist und welches es erhält.

Darum brauchen die geistigen Wesenheiten Eure Hingabe, um wirken zu können genauso, wie Ihr ihre Liebe braucht, um leben zu können. Was allein aus sich selbst besteht und daher wahrhaft ist, das nennt Ihr GOTT.


Um Erkenntnisse über Sinn und Zusammenhänge der Lebensäußerungen und des Lebens an sich immer deutlicher zu erkennen, sollte das Menschenwesen versuchen, sich in die allerkleinsten und allerfeinsten Lebensäußerungen hineinzuversetzen.
Wenn die allerfeinsten Zusammenhänge erkannt werden, dann werden auch die großen, weiten Lebensoffenbarungen klar erkannt und begriffen.

Wer nur große Dinge zu erkennen versucht, kommt nicht weit auf dem Wege der Erkenntnis, denn die göttliche Vielfalt der Ideen der Lebensäußerungen entfaltet sich nach oben und nach unten. Welten entstehen in unvorstellbarer Größe, in unvorstellbarer Kleinheit.

 Jedes Atom ist eine Welt für sich und jedes Bestandteilchen dieses Atoms wieder ein ganzes System und so weiter bis ins Unfassbare.
 

So weitet sich Euer Denken auch, wenn Ihr über die kleinen Dinge und Zusammenhänge nachdenkt und alsda die Herrlichkeit der einen einzigen Kraft, GOTT, erkennen und lieben lernt.

Das ist das Göttliche an den Menschenwesen, dass sie in der Lage sind, zu erkennen, was sie sind und woher sie kommen, was sie erhält und was in jeder Zelle ihres Körpers, in jeder Regung ihrer Seele wirkt und waltet.

 Wer nun Gott in allem und jedem wahrhaft erkennen kann, wird tatkräftig an seiner geoffenbarten Schöpfung mitarbeiten voll Freude und Dankbarkeit.
 So, wie ein Künstler seine Werke schafft, ganz erfüllt von seiner Idee, seiner Hände, seiner Augen, seiner Vorstellungskraft bewusst, so sollen die Menschenwesen Licht und Liebe schaffen, Freude und Dankbarkeit und mit göttlicher Weisheit das Leben tragen durch alle Welten, auf und mit allen Welten.
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Botschaften der älteren Brüder   2016-09-15, 18:32

Euer Bewusstsein ist Eure Welt
 
Euer Bewusstsein ist Eure Welt!
Alles, dessen Ihr voll bewusst seid, lebt in Euch, um Euch, mit Euch, für Euch.
 Je weiter nun Euer Bewusstsein sich spannt, desto größer und voller wird Eure Welt.
 Alles, was von Euch begriffen wird, gehört Euch, gehört zu Euch, das seid Ihr selbst.

Wer nun mit seinem Bewusstsein in andere Welten als die mit den fünf Sinnen wahrnehmbaren fähig ist
 hineinzureichen, für den sind die physisch nicht oder kaum wahrzunehmenden Welten zu ihm gehörig, und der kann darinnen genauso leben und wirken, wie in der physischen Welt, welche er alsdann viel besser beherrschen wird, wenn er sie von der anderen Ebene her beschauen, durchschauen und dann auch lenken kann.
 

Also ist das Menschenwesen auch gedacht, dass es mit der Macht des bewusst angewandten Geistes freudig und demütig sich seine Welt schafft.

 Dem in zwei Welten Lebenden aber ist es auch bewusst, dass alles fließt, das alles Geoffenbarte einem ewigen Wechsel unterworfen ist, dass ihm alles und nichts gehört, dass er das ewige Vibrieren und Strahlen, das ewige Fließen der Offenbarungen, das ewige Schwingen des Geistes nicht aufhalten kann, dass er aber mit allem mitschwingen kann, vollbewusst und schöpferisch arbeitend, indem er sich sein Bewusstsein zunutze macht als Lebensoffenbarung „Mensch“
.

Es ist darum unerlässlich, zu erkennen, dass der Mensch nicht nur der Körper ist, sondern ein Geistwesen, dem alles möglich ist, dem die Herrschaft über geoffenbarte und nicht geoffenbarte Dinge gegeben ist, welches in einem vom Geiste geschaffenen Körper wohnt und aus dem Körper heraus und mit Hilfe dieses Körpers wirken und schaffen kann.

Jedes bekörperte Wesen ist ein Teil eines Ganzen und möchte sich dessen bewusst sein, da sonst Disharmonien entstehen. Jedes Menschenwesen hat in sich eingebaute Schalter, die es bedienen kann, um bestimmte Dinge zu erreichen. Alles Wissen um diese dem Menschen gegebenen Kräfte liegt im Menschenwesen selbst, und der Mensch weiß oder ahnt auch, wessen er fähig sein könnte, nur er hatte bislang geschlafen, und nun ist es an der Zeit zu erwachen und sein wahres Sein darzustellen, so wie es vereinzelte hohe Wesenheiten schon auf dem Stern Erde sichtbar gemacht haben.
Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Admin

avatar

Anzahl der Beiträge : 763
Anmeldedatum : 23.06.09

BeitragThema: Re: Botschaften der älteren Brüder   2016-09-15, 18:32

Es gibt keine ’Krone der Schöpfung’


Es gibt keine Wunder; alles, was die Menschenwesen in diesen Tagen erleben und was sie in ihr Bewusstsein aufnehmen, ist nur eine natürliche Weiterentwicklung des noch kindlichen Menschenwesens, welches genauso wachsen muss, wie alles in der geoffenbarten Welt wachsen, wirken und Frucht tragen, vergehen und wieder geboren werden muss im ewigen Kreislauf alles Geoffenbarten.

 Dabei ist das Geschaffene von dem Drange beseelt, sich immer höher zu entwickeln und sich im Bewusstsein immer weitere Ausblicke und Einsichten zu verschaffen, welche dann auch im Sichtbaren auftreten und wahrnehmbar werden.

Eure Sehnsucht, den Weltenraum auch mit Euren physischen Sinnen wahrnehmen zu können, ist in Eure Entwicklung passend und voll berechtigt.
 

Wenn ein Tempel außen noch so schön geputzt und gepflegt wird, innen aber unsauber und muffig, dunkel und unheimlich ist, erfüllt er nicht seinen Sinn.

 Immer muss der Tempel sauber, rein, hell und duftig sein, dann erfüllt er seinen Zweck und sein Inneres strahlt nach außen.
 Also ist es auch mit Euren Körpern.
 Sie sind die Tempel und das geistige Herz ist das Innere des Tempels.
 Eure Gedanken sind die strahlenden Kräfte, welche aus dem Tempelinneren herausstrahlen und seine Umgebung erhellen sollen.
Dass Ihr Eure Körpertempel sauber und heil halten sollt, ist selbstverständlich, aber wichtiger als alles Äußere ist die Pflege des Inneren, die Pflege Eurer Gedanken.
 Lasst nichts Trübes und Dunkles hinein und werft alles hinaus, löst alles auf, was das Innere Eures Tempels verunreinigen könnte!

Es gibt keine Grenzen, welche die Lebensentfaltung nach allen Richtungen hin und in jeder Form des Ausdrucks des Lebens an sich einengen können.
Wohin das Leben sich entfaltet und wie es sich äußert, es ist aus GOTT geflossenes Leben und von GOTT erhaltenes Leben, alles Leben ist göttlich an sich.


Darum ist es unrecht vom Menschenwesen und beweist seine kindliche Unwissenheit, wenn es auf dem Stern Erde meint, der Mensch sei die Krone der Schöpfung.

 Es gibt keine Krone der Schöpfung, denn Leben ist Leben und alles Leben ist göttlich und des Menschen Denken und Erfassen ist am Anfang seiner Entwicklung auf dem Stern Erde. Auch was Ihr nicht verstehen und begreifen könnt, ist trotzdem Ausdruck des Lebens und das, was Ihr nicht mit Euren fünf Sinnen wahrnehmen könnt, ist Leben, und was Euch artfremd scheint, ist Leben, ob Ihr es erfassen könnt oder nicht, es ist!


Euren Verstand sollt Ihr bewusst gebrauchen lernen, Euer Denken bewusst als schöpferische Macht erkennen und schulen.
Wisst, dass Ihr alle eins seid, aber jeder als Einzelbewusstsein die Macht besitzt, schöpferisch zu sein.

Wenn Ihr Euren Mittelpunkt und Eure Kraftquelle gefunden habt, dann fangt sofort an, Eure Umwelt zu harmonisieren. Wie Ihr zu Euch selbst finden könnt, wurde Euch immer wieder erklärt.
Immer weiter müssen die Kreise Eures Wirkens werden, unsichtbar sich verbreitend im geistigen Reiche, und bald wird Euer dienend-liebendes Wirken auch um Euch sichtbar werden.

Aber schlaft nicht wieder ein, seid tätig in Eurem Geiste - jede Sekunde !

Eure älteren Brüder





(Die ganzen „Botschaften der älteren Brüder“ sind auch als Broschüren erhältlich, bisher 4 Teile erschienen.)








Aus "UFO-Nachrichten" Nr. 387, Januar/Februar 2007

Nach oben Nach unten
http://engel-engel--portal.forumieren.com
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Botschaften der älteren Brüder   

Nach oben Nach unten
 
Botschaften der älteren Brüder
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» NDR die Reportage: Risiko Narkose - wenn das Gehirn leidet
» Hospitalismus
» Inkontinenz

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Unsere neue Erde :: Visionen der neuen Erde :: Botschaften unserer älteren Brüder-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: