Unsere neue Erde

Siehe, ich mache alle Dinge neu
 
StartseitePortalAnmeldenLogin
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen | 
 

 unsere Belehrungen für Euch

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: unsere Belehrungen für Euch   2016-09-06, 18:23

Fragen und Antworten

Frage : Kannst Du uns noch etwas über die Unzufriedenheit der Menschen sagen?

AREDOS : Unzufriedenheit macht krank, geltungsbedürftig und materialistisch. Habsucht, Gier Neid und vieles andere entwickelt sich daraus.


  • Die Unzufriedenheit entspringt aus dem Irrtum über das Dasein des Menschen!


Die Unkenntnis über das Geistige Reich, über die Unsterblichkeit der Seele und ihrer wahren Bestimmung und Aufgaben führen zu dieser gefährlichen Unzufriedenheit, die letzten Endes ganze Völker erfaßt und schließlich eine ganze Sternenmenschheit in den Abgrund luziferischer Herrschaft stürzt. 

  

 

Frage : Es gibt Menschen, die zu scheußlichen Taten bereit sind und sie ausführen. Kannst Du uns etwas darüber sagen?

ARGUN : Wir nennen diese Menschen krank. Es ist nicht eine Krankheit des Körpers oder Geistes, sondern eine böse Krankheit der Seele. Eine kranke Seele ist jene, welche Zerstörungswut hat. Sie ist krank, weil sie sich selbst nicht gut ist.


  • Wir sagen nie schlecht, dafür gibt es bei uns das Wort krank.


Ihr kennt nicht die Ursachen, die zu einer solchen Krankheit geführt haben. Aber ein Krieger aus Vietnam kann es euch vielleicht erklären. - 

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: unsere Belehrungen für Euch   2016-09-06, 18:24

Etwas über den Fanatismus


 (Durchgabe aus dem Jahre 1964)
Wohlan, der Fanatismus ist eine menschliche Eigenschaft, die durch Ihre Negativität für die ganze Menschheit gefährlich, ja tödlich ist. Obwohl die Menschheit auf dieser Erde eine Psychologie betreibt, ist man an dieser negativen Tatsache leichtsinnig vorbeigegangen. Der Fanatismus ist eine menschliche Entgleisung, eine krankhafte Äußerung, die keinesfalls nur ein bestimmtes Gebiet erfaßt, sondern auf allen Gebieten des menschlichen Lebens Anwendung findet.

  • Auch die Opposition zum Fanatismus kann fanatisch sein.


Ich möchte gerade diese Eigenschaften besonders herausstellen, weil sie das Zusammenleben und den gesamten Frieden unter den Völkern bedroht. Allein die Politik hat viele Merkmale des absoluten Fanatismus aufzuweisen.

  • Ein Fanatismus ist eine Steigerung des Willens in einer ganz bestimmten Richtung und findet deshalb keine Begrenzung.


Nehmen wir einmal an, daß jemand einen GOTTSUCHER als einen Fanatiker bezeichnet, weil dieser seine Absicht darüber mit allen Mitteln der Überredungskunst verteidigt oder auch propagiert. Jener aber, der diese Willensäußerung als fanatisch ansieht, ereifert sich ebenfalls, weil er ein fanatischer Atheist ist. Wäre er das nicht, würde ihm kaum ein Fanatismus beim GOTTSUCHER auffallen. Aber er ist in der Opposition und diese Stellungnahme wird von ihm ebenso leidenschaftlich verteidigt, so daß er gar nicht merkt, daß er als Gegner des GOTTSUCHERS noch viel fanatischer ist, weil er die Ansicht seines Gegners nicht akzeptiert.
Genauso ist es in der Politik!

  • Jede Partei ist in dem Augenblick fanatisch, wo sie den Gegner nicht mehr akzeptiert!


Auch bei Forschern, Medizinern und Pädagogen, ja überall in allen Sparten kommt es durch die Opposition zum Fanatismus. Je heftiger der Widerstand ist, um so stärker prägt sich der Fanatismus aus! Selbst Ehepartner können ihre Ansichten fanatisch verteidigen und wenn es sich nur um ein Kochrezept handelt.

  • Die meisten Menschen glauben, daß der Fanatismus nur bei gewissen Menschen anzutreffen ist. Aber grundsätzlich neigt jeder Mensch zum Fanatismus, der sich für irgend etwas begeistern kann. Also ist der Fanatismus die negative Form der Begeisterung, und es muß in Betracht gezogen werden. ob die Begeisterung positiven oder negativen Interessen dient.


Wenn der Fanatismus, bzw. die Begeisterung aggressiv wird, so ist sie schon von vornherein negativ, denn eine positive Begeisterung muß tolerant bleiben, damit sie nicht fanatisch wird. In den meisten Fällen tut sie das leider nicht! Die meisten Menschen können leider nicht unterscheiden, was positiv und was negativ ist. Sie greifen deshalb einen begeisterungsfähigen Menschen an, weil dieser einen Standpunkt vertritt, der ihnen nicht paßt.

  • Wo immer Gegensätze auftauchen, kommt es beiderseitig zum Fanatismus, wenn die Toleranznicht eingehalten wird. Stets ist der Fanatismus nicht einseitig, sondern er beruht auf absoluter Gegenseitigkeit, denn es ist fast nie erwiesen, welche Partei im Recht ist.


Ohne diese Klärung kann man vom Fanatismus nicht verlangen, daß er seinen Standpunkt seinem Gegner zuliebe aufgibt. Dementsprechend sind die GOTTSUCHER genauso fanatisch wie auch die Atheisten durchaus fanatisch sind.
Doch der Atheist ist in der Wahl negativer Mittel nicht wählerisch. Die Machtkämpfe in der Politik beweisen, welche Mittel der Fanatismus anwendet. Sogar das sogenannte "Heldentum" ist durchaus eine fanatische Angelegenheit.

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: unsere Belehrungen für Euch   2016-09-06, 18:27

Fragen und Antworten

Frage : Welchen Grund gibt es, daß die Erdenmenschheit gegeneinander soviel Feindschaft zeigt?

ARGUN : Die Menschen dieser Erde sind seit vielen Generationen völlig falsch erzogen worden. Fast jeder glaubt, daß er den anderen nicht braucht.


  • Doch das ist ein großer Irrtum, denn die Menschen brauchen sich alle gegenseitig!


Ihr müßt euch mehr vor Augen halten, daß Ihr direkt oder auch indirekt von jeder Arbeit eines Menschen einen Nutzen habt. Darum sollte jede Arbeit mehr geachtet werden. Ein Krieg beweist jedoch das Gegenteil. 

  

 

Frage : Sind die Völker, die sich feindlich gegenüber stehen, an den Feindschaften schuld oder sind es die Führungsschichten?

ARGUN : Es sind die Führungsschichten, denn die Völker werden in dieser Hinsicht nur mißbraucht. Diese Entscheidung wird nicht vom einzelnen Menschen getroffen, noch von den Völkern, sondern sie steht nur der jeweiligen Regierungsmacht zu. 
  
 


Frage : Wie ist es möglich, daß ein derartiger Haß entsteht, der doch eine befohlene Feindschaft ist? Der Haß scheint wirklich echt zu sein.

AREDOS:


  • Zunächst handelt es sich um eine propagierte Feindschaft.



  • Bei Ausbruch eines Krieges handelt es sich um eine erzwungene, bzw. eine befohleneFeindschaft.
     

  • Während des Krieges erfolgen die Grausamkeiten und die gewaltigen Zerstörungen an Besitz, Lebensnotwendigkeiten und Auflösung der Familien.
     

  • Daraus folgt dann ein unvorstellbarer echter Haß, der sich, je länger der Krieg dauert, immer mehr steigert.


Wenn jemand etwas besitzt und es kommt ein anderer und will es ihm wegnehmen, so ist die Feindschaft schon da. LIEBE gibt und nimmt nichts einfach weg. Das ist das Übel, denn nur die LIEBE verbindet die Völker und alle Menschen. Das Rassenproblem ist meistens nur ein Vorwand; es geht immer um die Anmaßung von angeblichen Rechten

  

 

Frage : CHRISTUS soll gesagt haben: "Liebet eure Feinde". Die Erfahrung zeigt aber doch, daß es nicht angebracht ist, seine Feinde zu lieben.

AREDOS : Diese Stelle ist falsch wiedergegeben. CHRISTUS sagte: "Ihr sollt eure Feinde nicht hassen!" - Ihr sollt also den Feinden nichts Gutes tun, sie aber auch nicht schädigen. Doch Ihr sollt ihnen helfen, wenn sie in Not sind.


  • Es kommt darauf an, was man unter LIEBE versteht.


Ihr sollt eure Feinde nicht quälen! Das Schlimmste ist, wenn der Stolz des Feindes verletzt wird. Auch der Feind hat ein Ehrgefühl. Ihr sollt die Feindschaft möglichst begraben, das ist in diesem Fall die LIEBE.

Es soll nicht sein, daß man den Feinden Gutes tut, sondern daß man nicht dauernd nachtragend sein soll. In allen Fällen ist es besser, wenn man mit seinen Feinden eine Distanz einhält.

Frage : CHRISTUS soll aber gesagt haben, daß man auch die andere Wange hinhalten soll, wenn man geschlagen wird?

ARGUN : Hat das CHRISTUS wirklich gesagt? - Wir sind da anderer Meinung. Man soll sich fair durchkämpfen, ohneden Gegner zu verletzen und ihn lieber mit hinaufziehen. 
  
 


Frage : Es heißt, daß wir uns von den Negativen distanzieren sollen. Wie ist das zu vereinbaren?

AREDOS : Negativ ist etwas anderes. Ich meine solche Menschen, die nicht negativ im Grunde ihres Charakters sind, sondern negativ auf Grund ihrer Unkenntnis und Fehlentwicklung. Das ist ein großer Unterschied. Doch die Unterscheidung erfordert Erfahrung und Übung. 
  
 


Frage : Wie verhält es sich, wenn zwei Feinde sich gegenüberstehen?

IKARUS : Zwei Soldaten stehen sich gegenüber. Keiner hat den anderen je gesehen, noch von ihm gehört -, und beide sind "Todfeinde"...

Das ist eine Feindschaft auf Befehl und durch Beeinflussung. Das ist keine echte Feindschaft, sondern ein Zwang, das heißt, eine Versklavung des Menschen. Es ist also falsch, wenn man diese Gegner als Feinde bezeichnet. Diese Menschen sind unglückliche und mißbrauchte Objekte. Es kann sogar sein, daß es sich um zur Feindschaft gezwungene Freunde handelt. [8] Das Regime hat der Widersacher eingeführt, und es hat sich bisher bestens bewährt. Aber das soll ja nun geändert werden.


  • Bei allen euren Betrachtungen unterschätzt Ihr immer wieder die Macht des Widersachers. Er ist der größte Feind im ganzen Universum. Auf sein Konto geht jedes Unglück, das geschieht. - Und vergeßt nicht, daß die Erde ein Läuterungsplanet ist.


Frage : Woran liegt es, daß das Zusammenleben der Menschen untereinander immer schwieriger wird?

AREDOS : Die zunehmenden Erkenntnisse auf den Gebieten der Wissenschaft und der Technik haben logisch bewiesen, daß die Bibel nichtstimmt. Aus diesem Grunde haben die meisten Menschen GOTT aus ihrem Leben, bzw. aus ihrem Herzen verdrängt. Sie ahnen nicht, daß die Bibel trotz ihrer Widersprüche viel WAHRHEITEN enthält. Darum sind wir bemüht, die Bibel in ihren KERNWAHRHEITEN richtigzustellen, obgleich wir wissen, daß die Kirchenverantwortlichen sich gegen jede Änderung sträuben.


  • GOTT ist der Inbegriff der LIEBE - und wenn man GOTT aus seinem Herzen verdrängt, so verdrängt man die LIEBE aus seiner Seele!


Ihr seht daher überall, wohin es führt, wenn die Menschen untereinander immer liebloser werden. Wenn Ihr einen Menschen fragt, ob er an GOTT glaubt, so könnt Ihr euch seine Antwort schon vorher denken. Fragt ihn lieber, ob er noch an die LIEBE glaubt, auch dann wird er im Zweifel sein.

Das sind die Gründe, warum Ihr nur noch in einer Isolation leben könnt. Das Wort "Feind" ist euch viel geläufiger, als der Begriff "Freund". Vor lauter Hast habt Ihr nicht mehr eine Minute übrig, um über GOTT oder die LIEBE nachzudenken. 
  
 


Frage : Nach irdischen Gesetzen ist das Töten von Menschen in gewissen Fällen erlaubt und wird sogar befohlen. Wir wissen, daß das nicht im Einklang mit den göttlichen GESETZEN geschieht. Kann eine umfassende Aufklärung helfen?

ELIAS : Es ist selbstverständlich, daß alle grausamen Tötungsmethoden von uns verabscheut werden. Leider ist der Mensch in dieser Beziehung unglaublich grausam. Wir werden bemüht sein, euch in allen Fällen richtig zu beraten.

Wir haben ein GELÜBDE geleistet, nur die WAHRHEIT zu lehren. Dieses GELÜBDE nehmen wir sehr, sehr ernst! 
  
 


Frage : In der Natur tötet ein Tier das andere. Aus diesem "Vorbild" heraus sind viele Menschen der Ansicht, daß auch der Mensch den Menschen töten kann, denn alles entspringt ja aus einer gemeinsamen Entwicklung. Ist es also ganz legitim, wenn es bei Auseinandersetzungen Tote gibt?

ELIAS : Wehe, wenn der Mensch unnötig tötet! Die Kriege sind zum Beispiel keine Notwendigkeit. Streitigkeiten und Meinungsverschiedenheiten können auf eine ganz andere Weise geklärt werden. Allerdings müssen die Menschen gleiche Grundsätze hinsichtlich der Gewaltanwendung haben, das heißt, sie müssen die Gewalt gemeinsamverabscheuen.


  • Die Welt wird von der Natur durch GOTTES Aufsicht verwaltet.
     

  • Der Mensch verwaltet sich selbst!
     

  • Wer sich wie ein Tier verhält, ist kein Mensch!
     

  • Um ein Mensch zu sein, muß er diese GÖTTLICHKEIT unter Beweis stellen.


Die Inkas wickelten die Köpfe ihrer Kinder fest ein, damit sich das Gehirn nicht entwickeln sollte, damit sie über ihr Schicksal nicht nachdenken sollten; sie sollten sich wie die Tiere entwickeln. 

  

 

Frage : In der Natur kommen außergewöhnliche Grausamkeiten vor. Der Stärkere überfällt den Schwächeren und frißt ihn auf. Aus diesem grausamen Verhalten der Tierwelt hat sich die Menschheit viel abgesehen.

ARGUN : Es gibt eine positive und eine negative SCHÖPFUNG und es ist das GESETZ GOTTES, daß die Tierwelt um ihre Erhaltung kämpft. Doch der Mensch macht den unverzeihlichen Fehler, daß er sich als die Krönung der Schöpfung, als vernunftbegabtes Wesen, mit der Tierwelt identifiziert. Er kann sich zwar gegen die Tierwelt wehren, aber er darf den Kampf nicht auf seine Mitmenschen ausdehnen.


  • Die Tiere haben keine Empfindungen für die Grausamkeiten unter sich. Sie ahnen instinktiv eine Gefahr. Doch der Mensch hat Verstand genug, die Grausamkeiten unter sich voll zu begreifenund dadurch an der Existenz GOTTES zu zweifeln. Wäre die Menschheit gut, so würde ihr auch das Begreifen GOTTES leichter fallen.
     

  • Grausamkeit ist eine Begleiterscheinung des Atheismus. LIEBE ist eine Begleiterscheinung des wahren GOTTGLAUBENS!.


Der Mensch glaubt, wie ein Tier handeln zu können. Er sagt sich, die Natur hat es in der Tierwelt so eingerichtet, darum hat auch er ein Recht zu töten. Doch die zunehmenden Auseinandersetzungen zwischen GUT und Böse sind Zeichen der Endzeit.


  • Die Endzeit ist jedoch nicht ein katastrophaler Untergang der Welt, sondern ein Sieg des GUTEN über das Negative. GOTT wird Euch aus den Klauen der dämonischen Mächte befreien, das könnt Ihr mir glauben.


Frage : Der Mensch soll nicht töten. In welcher Weise werden jene Menschen beurteilt, die nicht selber töten, sondernandere dazu benutzen?

AREDOS : Es kommt nicht darauf an, mit welcher Waffe oder Werkzeug die Tat ausgeführt wird. Auch der Mensch kann als Werkzeug benutzt werden. Aber es kommt darauf an, wer den Tod veranlaßt oder gewünscht hat. Es kommt auch nicht auf die Zahl der Opfer an.


  • Es kann jemand eine Mark stehlen oder auch 1 000 Mark, die Tat des Diebstahls bleibt immer die gleiche.


Es spielt deshalb auch keine Rolle, ob ein Mensch getötet wird oder ob Tausende ihr Leben lassen müssen. Die Tat bleibt immer die gleiche.


  • Im Geistigen Reich wird die Tat abgeurteilt und nicht die Zahl der Opfer!


Frage : Was kannst Du uns noch über das Töten sagen?

ELIAS : Jeder Mensch soll möglichst nach den GEBOTEN des HERRN handeln. Es gibt ein HIMMELSGESETZ, nach dem sich jeder richten kann. [9] - Glaubt nicht, daß GOTT ein Unrecht ungestraft läßt! Das Recht zum Töten hat nur der HERR. Es ist nicht das Recht des Menschen! Jeder Mensch weiß, was er damit anrichtet, und der Mensch vernichtet, ohne selbst einen einzigen Vorteil davon zu haben. 
  
 


Frage : Kann man sagen, daß es sich bei kriegerischen Auseinandersetzungen um Massenmord handelt?

AREDOS : Es ist Mord, denn jedes gewaltsame Töten ist beabsichtigter Mord. Es bleibt völlig gleich, ob es sich um kriminelles Töten handelt oder um das Morden in einem Krieg. Auch der Zufall kann in einem Unfall zum Mörder werden.


  • Der Mensch wird nicht auf Erden reinkarniert, um ermordet zu werden!
     

  • Auch ein Verbrecher darf nicht getötet werden, denn der Tod, bzw. das Sterben ist für jeden Menschen ein göttliches GESETZ. Man braucht den SCHÖPFER darin nicht zu unterstützen.


Wenn das göttliche GESETZ tötet (natürliches Sterben), so ist das etwas anderes, als wenn dasmenschliche Gesetz tötet. In Kriegen entscheiden die Regierungen über Tod und Leben von Abermillionen gesunden Menschen. Doch was sich Regierungen anmaßen, wird für den einzelnen Menschen zum Problem, wenn er in höchster Verzweiflung handelt. Doch der Mensch hat die Pflicht,human und nicht grausam zu sein. 

  

 

Frage : Ist es Mord, wenn ein Soldat im Krieg seine Gegner tötet?

ARGUN : Nein. - Ist es für euch interessant, wenn ich darüber rede? 
  
 


Frage : Ja, bitte, denn es ist in unserer Zeit sehr wichtig, darüber genaues zu erfahren. Wie beurteilt das Geistige Reich solche Menschen, die töten mußten?

ARGUN : Die Kriegsopfer kommen in eine SPHÄRE DER BELEHRUNG. Diese Sphäre ist oft höher als andere Sphären. Ein Krieg ist grausam und frißt seine Opfer, ohne satt zu werden. Der Soldat wird nichtgefragt, ob er töten möchte. Er wird auch nicht gefragt, ob er eine Seele hat. Ein Soldat wird einfach vor die Aufgabe gestellt zu kämpfen. Er kämpft jedoch für seine Nation, für seine Überzeugung, daß seine Nation im Recht ist. Meistens hat sein Denken in diesem Punkt eine Unterbrechung. Erst wenn er gefallen ist, erkennt er seinen Irrtum.


  • Der Krieg gibt keine Veranlassung zu einem Heldentum. Er ist der Gipfel menschlicher Bosheit und Grausamkeit.


Bei unserer Beurteilung wird selbstverständlich auch die Mentalität des Landes in Betracht gezogen. Auch die Inkarnation spielt eine Rolle. Damit komme ich auf die verschiedenen Rassen, ihre Gesetze und Gewohnheiten. Ein jedes Übel kann an der Wurzel gepackt werden, so auch der Krieg. Doch zuvor müssen alle inneren Reibereien verschwinden. Und das braucht viel Zeit.


  • Ein Soldat wird in einer Märtyrersphäre als SCHUTZPATRON ausgebildet. Aber nach den GESETZEN DER WIEDERGUTMACHUNG muß er diesen Dienst am Feinde ausführen! Wenn also ein Deutscher einen Russen getötet hat, so wird er für einen Russen die Verantwortung als dessen SCHUTZPATRON übernehmen müssen.


Da die Nationen und Rassen jedoch eine verschiedene Mentalität haben, erfordert der Dienst am ehemaligen Feinde eine große Hingabe und sehr viel Verständnis. Es ist viel leichter, SCHUTZPATRON für seine eigene Rasse und für einen Menschen seines eigenen Landes zu sein. 

  

 

Frage : Wie soll sich ein Soldat verhalten, wenn von ihm das Töten verlangt wird?

ARGUN : Mein lieber Sohn, jeder Soldat handelt im Dienst seines Vaterlandes. Wenn ein Soldat tötet, um nicht selbst getötet zu werden, ist es kein derartiges Verbrechen, wie Ihr es euch vorstellt.


  • Es entscheiden im GEISTIGEN REICH immer die Motive!


Jeder Soldat, der getötet hat, kommt in eine Sondersphäre. Diese ist eine Heldensphäre. Vergeßt nicht, daß fast alle Soldaten, die gefallen sind, Märtyrer sind! 

  

 

Frage : Ein Krieg ist aber doch ein Verbrechen gegen GOTTES Gebot. Wieso gibt es dabei eine Ausnahme?

ARGUN : Ein Krieg ist ein Verbrechen! Doch ich sprach nicht vom Krieg, sondern von der verlangten Pflichterfüllungeines Soldaten. Ein Soldat handelt meistens aus großen Idealen. Er handelt keineswegs aus böser Absicht. Diese bösen Absichten haben jene Menschen, die eine Verantwortung für den Krieg tragen. Entweder wollen sie ihren Ehrgeiz befriedigen oder zu Ruhm und Reichtum kommen. Ein Soldat dient seinem Vaterland in treuer Pflichterfüllung. Es wäre ungerecht, wenn das Geistige Reich die positivenAnlagen übersehen wollte.


  • Der Charakter und die Motive sind das Wichtigste bei einer gerechten Beurteilung!



  • Wir verurteilen jedoch jede Quälerei. Dazu gehört allerdings auch die Leuteschinderei.



  • Treue Pflichterfüllung ist keine Sünde, die nicht vergeben werden kann.


Die gefallenen Soldaten sind nach ihrer jenseitigen Schulung meist die besten SCHUTZPATRONE für den Erdenmenschen. In den meisten Fällen betreuen sie einen Schützling jener Nation, die sie auf Erden bekämpft haben. 

  

 

Frage : Wenn aber Bomben auf die Zivilbevölkerung geworfen werden, so ist das unserer Meinung nach keine treue Pflichterfüllung, sondern Mord an unschuldigen Menschen.

ARGUN : Natürlich ist das Mord! Aber die Piloten sind nicht die Mörder, weil auch sie ihre Vaterlandspflicht erfüllen. Die Piloten leiden schwere Seelenqualen, wenn man dieses Abwerfen von ihnen verlangt.


  • Die Mörder sitzen in den Amtsräumen oder in der Sommerfrische. - Es gibt Bombenschützen, die darüber verrückt geworden sind! Bedenkt, was ich euch sage und urteilt nach den Motiven.


Ich kenne Fälle, wo sich Flieger abschießen ließen, weil sie ihren Auftrag nicht erfüllen wollten. Es sind selbstverständlich Märtyrer, aber deswegen werden sie nicht höher eingestuft. Ein Soldat hatkeine Wahl, er muß gehorchen. Wer jedoch einen Menschen aus niederen Motiven heraus zum Töten zwingt, ist ein Mörder. Bei einem Krieg können jedoch edle Gefühle und Motive mitsprechen, darum muß ein Krieg nie als Ganzes beurteilt werden. Mein Sohn, GOTTES REICH ist unvorstellbar gerecht. Gewiß, es gibt ein großes Problem, doch Ihr seht auf Erden sehr vieles anders als wir. Für uns ist ein Soldat ein Freund. Wenn er ins Geistige Reich kommt, so ist er in seiner Soldatensphäre. 

  

 

Frage : In den letzten Kriegen sind Kinder von Napalmbomben verbrannt worden und sind völlig entstellt. Hat das etwas mit ihrem Karma zu tun?

ELIAS : Nein! - Sie sind Märtyrer und Opfer. Sie werden nicht noch einmal in eine solche Lage kommen. Es gibt eine GERECHTIGKEIT, und wehe den wahren Schuldigen! Das trifft auch für die Opfer des Zweiten Weltkrieges zu. - Ich denke dabei an Dresden. Es gibt furchtbare Verletzungen, die das Herz trotzdem weiterschlagen lassen. Es gibt Verletzungen, daß eine humane Spritze die Erlösung bringen könnte.


  • Der Mensch kann gnadenlos töten -, aber er kann nicht aus Gnade töten!



Frage : Angesichts dessen, daß die Erdenmenschheit dauernd in Kriege verwickelt ist, erscheint uns alles ziemlich sinnlos.

Antwort :


  • Richtet die Ewigkeit nicht mit dem winzigen Bruchstück eures irdischen Lebens - und das Universum nicht mit den Augen eurer Welt.


Das Leben endet nicht mit dem Tode! Das Wort "Ende" erscheint nicht im BUCHE DES LEBENS, nur weil der irdische Körper aufgelöst wurde. Das Leben geht weiter und seine Handlungen setzen sich fort. Es entwickelt sich inmitten von Szenen großer Herrlichkeit, Schönheit und großen Reichtums, wovon sich die Erdenbewohner keinen Begriff machen können.


  • Es ist schlimm, wenn die Früchte von den Bäumen fallen, ehe sie reif sind. Aber glaubt mir, es gibt einen Ausgleich! - LIEBE und Leben sind unendlich!
     

  • Jene, die Ihre Körper in Zeiten der Kriege verlassen müssen, noch ehe Ihr Geist eine Möglichkeit zur Reife hatte, werden in den Stand versetzt, an einem anderen Ort ihre Entwicklungfortzusetzen.



Frage : Wie beurteilt das Geistige Reich die Verfolgung von Kriegsverbrechern?

ELIAS : Diese Schuld ist so unermeßlich, so zum Himmel schreiend, ja, was sage ich, ins Universum schreiend, daß auf jedem bewohnten Planeten große Empörung ausgelöst worden ist. Man darf diese Mörder nicht laufenlassen. Selbst hier wird es allerdings kein GESETZ geben, eine Strafe zu vollziehen, die nur einigermaßen angemessen wäre. In diesen Fällen wird GOTT persönlich der letzte RICHTER sein. Bei solchen Massenmorden kann von einer Vergebung überhaupt keine Rede sein. 
  
 


Frage : Warum urteilen die Siegerstaaten nicht ihre eigenen Kriegsverbrecher ab?

ELIAS : Wenn sie das nicht tun, so wird das Geistige Reich das im Jenseits übernehmen. Darauf könnt Ihr euch verlassen. Es gibt Befehlsempfänger, die den Bombenkrieg auf unschuldige Menschen ausgedehnt haben. Denkt anNagasaki und an Hiroschima
  
 


Frage : (1962) Die politische Entwicklung stürzt die Menschen aller Länder in eine zunehmende Unsicherheit und Angst. Ist das nicht auch eine Gesundheitsschädigung von ungeheurem Ausmaß?

ARGUN : Das ist nicht die Schuld der Politik, sondern der hetzerischen internationalen Presse. Sie schöpft den Gewinn aus der geschürten Verfeindung und besitzt das Kapital, sich alles zu erkaufen. Wen sie heute an den Ruhm führt, tötet sie morgen unbarmherzig. Sie bestimmt den Ablauf der Zeit. 
  
 


Frage : Was sagst Du zu den Kriegsdienstverweigerern?

Antwort : Bei vielen Menschen geht es um die Gehorsamsverweigerung. Vom Glauben her sind es nur wenige! Wenn man diese Verweigerer anders einsetzen will, so sollte man beachten, daß sie einen Dienst an der Menschheit auszuüben haben, der unbedingten Gehorsam verlangt. Wir sind gegen jeden Kriegsdienst, das ist wohl selbstverständlich. Aber dieser Dienst ist tatsächlich ein gutes Erziehungsmittel.

Es hat jedoch keinen Zweck, wenn man die jungen Menschen besser aufklären will. Diese Aufklärung brauchen die Offiziere und Politiker viel eher, denn sie haben alle eine falsche Vorstellung von der Existenz des Menschen. Kriege sind eine Spekulationssache, denn man kann Milliarden daran verdienen, aber auch alles verlieren, sogar das Leben und die Seligkeit.


  • Ihr könnt immer wieder erkennen, wie wichtig der Kontakt mit der positiven Geistigen Welt ist!



Frage : Ist es etwas Häßliches, ein Feigling zu sein?

Antwort : Ich behaupte, es ist weder häßlich noch schön, es ist natürlich, denn es ist eine Gemütsbewegung, ein Gefühl, das auch ein Teil eurer Ausstattung ist. Weil Ihr ein Gefühl habt, sind selbstverständlich auch alle Eigenschaften desselben vorhanden. Ob Ihr diese nun feige nennt oder nicht, sie sind trotzdem da.


  • Sowohl Mut als auch Feigheit sind Teile eurer geistigen und seelischen Ausrüstung. Ob Ihr sie zeigt oder nicht, sie sind trotzdemvorhanden.


Was ich euch unbedingt klarmachen will, ist dies:


  • Wie negativ oder auch nicht wünschenswert diese Eigenschaften auch sein mögen, euch ist die Macht gegeben, sie in ihre HÖHERE WERTE zu verwandeln.


Euch dieses nahe zu bringen, ist für mich eine sehr wichtige Aufgabe.


  • Feigheit ist genauso von derselben Beschaffenheit wie Mut. Sie ist nur umgekehrt, und es ist euch möglich, die Umwandlung zu vollziehen.




 

Einwand : Wer sich vor den Waffen der Feinde fürchtet, wird aber als feige betrachtet.

Antwort : Diese Furcht ist eine natürliche Reaktion, denn es geht um die Gesundheit und das Leben. Der Selbsterhaltungstrieb ist durchaus natürlich und hat nichts mit einer Feigheit zu tun.


  • Aber wenn ein Wissenschaftler oder sonstiger Führer der Menschheit nicht wagt, sich öffentlich zu GOTT zu bekennen oder die großen WAHRHEITEN des Überlebens nach dem Tode zu verteidigen, so ist das eine absolute Feigheit.


Demnach sind sehr viele Menschen feige und richten damit sehr viel Schaden an. Folglich ist die Feigheit eine Charaktersache. Ist der Charakter in Ordnung, so kennt er auch keine Feigheit. 

  

 

Frage : Kannst Du uns noch mehr dazu sagen?

Antwort : Auch die Feigheit ist negativ. Sie ist ein Teil des Gefühls und dieses besitzt alle Eigenschaften, gute und böse.

Wenn es mehr Feiglinge geben würde, gäbe es keine Kriege mehr, sagen viele. Das stimmt nicht, denn das Problem der Kriege kann nicht dadurch gelöst werden, indem jeder in einen Feigling verwandelt wird. Man muß also genau unterscheiden, ob die angebliche Feigheit nicht eine Konsequenz der Vernunft ist. Diese Betrachtungsweise wird in der Politik meistens außer acht gelassen.

Feigheit ist daher nicht immer als Schwäche auszulegen. Doch wenn es sich um die Wahrheit oder um eine gerechte Sache handelt, dann soll der Mensch auch dafür eintreten, selbst wenn er mit persönlichen Nachteilen zu rechnen hat. Wenn er das nicht tut, so ist er ein wirklicher Feigling, also negativ. Alles Negative wird im Geistigen Reich verurteilt. 
  
 


Frage : Seit Jahren behaupten viele Wissenschaftler und Menschheitsführer, daß die Kriege die Menschheit zu großen Erfindungen anspornen und somit einen Fortschritt bringen, besonders in der technischen Entwicklung. Wie seht Ihr das?

ELIAS : Sie vergessen dabei, daß viele gute Erfindungen nicht gemacht werden, weil die Kriege sie verhindert haben. Die Erfindungen, die man in den Kriegen macht, waren meistens besonders negativ. Während eines Krieges wird das Positive völlig unterdrückt. Das menschliche Hirn ist von Anbeginn seiner Entwicklung für höhere Aufgabenvorgefertigt und vorgeplant. Das ist der einzige Entschuldigungsgrund, der euch von uns zugute gehalten wird. 
  
 


Frage : Bedeutende Wissenschaftler werden doch zumeist durch jenseitige Seelen inspiriert. Welche Geister stehen hinter unseren Wissenschaftlern?

ELIAS : Was die Atomforschung und Raketentechnik anbelangt, stehen viele Seelen hinter den Wissenschaftlern und Technikern, die ihren Körper einmal auf einem untergegangenen Planeten hatten, der in seiner Entwicklung der Erdevoraus war. Daher stammen die Erfindungen, die in so kurzer Zeit zu Erfolgen geführt haben. Es ist die HARMAGEDONSCHLACHT, die geistige Auseinandersetzung zwischen Gut und Böse, die bereits tobt. 

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: unsere Belehrungen für Euch   2016-09-06, 18:28

Massenvernichtung durch Nervengas



Frage : ASHTAR SHERAN betont in einer Botschaft, die er auf einem Berg übermitteln ließ, daß die Ufonen keine Worte mehr für gewisse irdische Experimente haben. Wir wünschen bitte nähere Angaben.

AREDOS : Es werden Experimente unternommen, die nichts mit der Gewinnung einer Energie zu tun haben, sondern darauf hinzielen, möglichst schnell und umfangreich ganze Städte und Völker auszurotten. 
  
 


Frage : ASHTAR SHERAN spricht von Strontium und Nervengas!?

AREDOS : Das Strontium trägt eine Bezeichnung für gewisse Feinstrahlungen. Diese Strahlen haben nicht nur die Wirkung zu töten. Sie zerstören das Blut, verändern die Organe und führen zu qualvollem Siechtum und zu schrecklichen Entartungen über die Eiweißzellen. 
  
 


Frage : Welche Gefahren drohen uns durch Nervengas?

AREDOS : Dieses Gas ist für alles organische Leben, besonders aber für das intelligente Leben der gefährlichste und teuflischste Stoff, der je entwickelt wurde. Die Berührung mit diesem Nervengas tötet in wenigen Minuten durch Lähmung sämtliche Nervensysteme. Es ist eine unmenschliche Erfindung, die der H-Bombe oder der Kobaltbombekeinesfalls nachsteht. 
  
 


Frage : Wer hat dieses tödliche Gas?

AREDOS : Es wird hauptsächlich in Amerika hergestellt. New Yorks College of Physicians and Surgeons an derColumbus University hat ein kostspieliges Laboratorium dafür eingerichtet. Ein Stab von Wissenschaftlern unter der Leitung eines in Rußland geborenen Dr. David Nachmansohn arbeitet unter der Inspiration dämonisch intelligenter Wesenheiten an diesem Gift. 
  
 


Frage : Beschäftigen sich noch andere Wissenschaftler mit ähnlichen Giften?

AREDOS : Hauptsächlich die Chemiegruppe eines Dr. William H. Summerson in USA. Aber auch die Sowjets beschäftigen sich damit. 
  
 


Frage : Wer arbeitet in diesen Gruppen?

AREDOS : Ein Dr. Helmut Kewitz und ein Dr. Irwin Wilson. Aber das Gift wird auch durch eine gottlose Frau hergestellt, durch eine Frau mit Namen Dr. Ginsberg. Frauen sind von GOTT erschaffen, um das Leben zu erhaltenund zu pflegen! Hier arbeitet der Ungeist mit Hilfe eines weiblichen Wesens am Supertod. Die Versuche werden mit Zitteraalen aus dem Amazonas durchgeführt. Im Dienste der Politik arbeiten die allerschrecklichsten Mittel. Im Dienste der Politik arbeiten die gottlosesten Mittler. 

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: unsere Belehrungen für Euch   2016-09-06, 18:31

Der Menschen Bosheit ist groß


 (Durchgabe aus dem Jahre 1958)



Die Meteorologen, Atomwissenschaftler und Techniker auf diesen Gebieten behaupten, teils aus Ehrgeiz und teils aus Unwissenheit, daß die Atomexplosionen keinen Einfluß auf das Wetter haben. Trotzdem hat die Welt erfahren müssen, daß nach jeder derartigen Explosion in gewissen Gebieten Naturkatastrophen aufgetreten sind. Es handelte sich ganz besonders um riesige Wassermassen, welche auf die Erde niedergehen und große Verwüstungen anrichten.



Die Meteorologen fühlen sich jedoch für die Sicherheit der Völker verantwortlich und möchten daher diese Sicherheit durch Superwaffen nicht mindern. Aus diesem Grunde wird behauptet, daß die gegenwärtigen(1958) Wetterkatastrophen auf die maximale Tätigkeit der Sonnenflecken zurückzuführen sind. Man weist darauf hin, daß es "zu allen Zeiten" mehr oder weniger geregnet hat und solche Katastrophen seien "sehr natürlich" und haben mit der Atombombe nichts zu tun.


  • Der Mensch macht genau den gleichen Fehler wie zu Noahs Zeiten, er schiebt die Schuld von sich weg und macht die Sonne dafür verantwortlich. Die Sonne ist aber eine jener großen Kräfte GOTTES, also schiebt man die Schuld auf das Konto GOTTES.


Wenn jemand für die Wasserkatastrophen dieser Erde verantwortlich ist, so sind es nicht die Vernichtungsexperten, sondern die Phänomene des Himmels.

Hierzu kann man folgendes sehr gut feststellen:

Die Regenkatastrophen treten jetzt in Gebieten auf, deren Norm stets gleichmäßig verteilt war. Gewaltige Wassermassen konzentrieren sich nach Atomexplosionen derartig, daß die Wasserentladung in einer Weise erfolgt, wie sie in dieser Form bisher noch nicht registriert worden ist. Die folgenden Unruhen im Wetterbereich dieser Erde sind völlig neuartig, und es können keine richtigen Vorhersagen gemacht werden.

Die Katastrophen richten sich genau nach der Explosionszeit und entsprechen den großen Luftströmungen, welche um die Erde kreisen. In etwa 60 Stunden nach jeder Superexplosion strömen kalte Wassermassen in einer Entfernung von ungefähr 15 000 km Radius auf Gebiete herunter, die der Jahreszeit entsprechend eigentlich im Schönwetterzyklus liegen müßten. Die radioaktive Asche wirkt magnetisch auf die Ozeane und saugt das Wasser empor.


  • Der Erdenmensch greift ohne jeden Zweifel die Ordnung im Kosmos an und stört die von GOTT ausgewogene Harmonie SEINER großen GESETZE, die allein das Leben auf den Sternen ermöglichen.


Derartige Angriffe auf die GESETZE des SCHÖPFERS können wohl eine Zeitlang ausgeführt werden, weil die Stabilität der Sterne und deren Strahlenmäntel sehr groß ist. Aber die Masse des Tragbaren ist bereits überschritten.


  • Schon seit längerer Zeit bestehen Gefahren, die eine Sintflut auslösen können, die einen anderen Verlauf nimmt, aber jeder wissenschaftlichen Erkenntnis spottet.


_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand


Zuletzt von Elisa am 2016-09-06, 19:04 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: unsere Belehrungen für Euch   2016-09-06, 18:32

Fragen und Antworten

Frage : (1967) Wir wundern uns darüber, daß man immer noch den negativen Mut hat, Atombomben zu zünden. Erlischt die Strahlung nach einer solchen Explosion?

ELIAS : Jede Atombombenstrahlung erlischt nicht, weil jede Strahlung dem Gesetz der Bewegung gehorcht. Die Strahlung breitet sich also aus und rotiert dann um die Erde. Bei dieser Rotation können die Strahlungen immer näherzum Erdkern gelangen. Auf diese Weise wird fast jede Atombombe zu einem Bumerang. Das sagten wir schon früher. Die Gefahren kommen noch auf euch zu. Für alles wird immer eine Rechnung vorgelegt. Es kommt aber eine Zeit, wo auch diesen gewissenlosen Experimentatoren das üble Handwerk gelegt wird.

Noch gefährlicher sind die unterirdischen Atomexperimente, da die Gefahr besteht, daß unterseeische Risse aufbrechen können. Auf eine solche Weise kann ein ganzer Kontinent unter Wasser gesetzt werden. Derartiges ist schon einmal auf einem anderen Planeten passiert. Unterschätzt nicht die Glut eines Planeten in seinem Innern! 
  
 


Frage : (1961) Wirken die Strahlungsveränderungen durch derartige Versuche nur auf die Keimdrüsen oder auch auf andere Körperzellen?

ARGUN : Diese gefährlichen, zum Teil noch unerkannten Strahlen wirken auf jede Zelle, ganz gleich ob Tier oder Pflanze. Ganz besonders stark wirken sie aber auf die Keimzellen, da diese für die Feinststrahlung hochempfindlich sind, da sie ja das geistige und materielle Leben weiter zu entwickeln haben. Dieses Erbgut wird unter allen Umständen geschädigt. 
  
 


Frage : Wird durch die Atombombenversuche auch Feinstoffliches, bzw. Geistiges vernichtet?

ARGUN : Nein, GOTT ist stärker. Glaubt nicht, daß dem Menschen alles gelingt, was er will. 
  
 


Frage : (1958) Katholische Kirchenführer haben sich geäußert, daß die Atombewaffnung in der Bundesrepublik Deutschland nicht zu verurteilen sei. Bitte, äußere Du Dich dazu.

ARGUN : Auf diese Weise, das heißt, durch Waffen irgendwelcher Art ist noch niemals auf dieser Erde ein echter, dauerhafter Friede zustande gekommen. Immer heißt es: "Wir müssen uns verteidigen!" Und dann gab es Krieg und Elend, Greuel und Verbannung. 
  
 


Frage : Mit dem Wort "Verteidigung" kann man eine Bewaffnung begründen. Nun ist es aber so, daß nicht nur das Gute verteidigt werden soll, sondern auch alle anderen negativen Eigenschaften und Machenschaften bestimmter Kreise. Das ist eine vordergründige, eine irdische Auslegung zur Rüstung. Die eigentliche Ursache liegt jedoch im Geistigen Reich, in der Auseinandersetzung zwischen GUT und Böse. Kannst Du uns noch mehr über diesen KAMPF sagen?

ARGUN : Der KAMPF im Jenseits zeigt sich zum größten Teil und sehr deutlich auf Erden. Gute und böseBeeinflussungen sind die Folge des geistigen KAMPFES.


  • Die schlechte Beeinflussung ist das Produkt des Geltungsbedürfnisses schlechter, bzw. kranker Seelen. Diese wollen demonstrativ zeigen, was sie vermögen.
     

  • Die guten Seelen lassen den Menschen trotz suggestiver Beeinflussung doch immer noch denfreien Willen.


Das Böse jedoch sucht den freien Willen auszumerzen und den Menschen an Leib und Seele zu versklaven. So wird der negative, bzw. gottlose Mensch zu einer Marionette böser Intelligenzen. - Die Ursache ist geistig, doch die Wirkung materiell

  

 

Frage : (1968) Seit Jahrtausenden verlief die Weltbevölkerungskurve ziemlich gleichmäßig. Erst in den letzten Jahrhunderten steigt sie ungeheuer steil auf. Wie ist das möglich und wird das Geistige Reich dadurch nicht überfordert?

ELIAS : Ich sagte schon einmal, daß auf dieser Erde viele Seelen reinkarniert sind, die von einem zerborstenen Planeten dieses Sonnensystems stammen. [10] - Besonders in China sind viele dieser Seelen wiedergeboren worden. Deshalb darf man dieses Volk nicht unterschätzen, denn diese Menschen haben unbewußte Rückerinnerungen an bedeutende technische Errungenschaften, die teils negativer Art sind. Diese technische Erfahrung eines früheren Lebens, obgleich bei einer Neuinkarnation in Vergessenheit geraten, wirkt doch fragment-inspirativ weiter.

Es ist höchste Zeit, die Gefahr von dieser Seite aus zu erkennen. Doch was wissen die großen Politiker vom Spiritualismus oder von der Existenz eines Geistigen Reiches? Unsere Warnung bleibt meistens ungehört.


  • Wer nicht glaubt, muß durch Schaden geläutert werden.


Frage : (1969) Es besteht für die Menschheit die sehr große Gefahr, daß in baldiger Zukunft eine sogenannte "Explosion" der Menschheit stattfindet, also eine Überbevölkerung, besonders bei den unterentwickelten Völkern. Was sagst Du zu diesen Aussichten?

ELIAS : Ein Geburtenüberschuß stellt gewiß eine Gefahr dar. Aber diese Gefahr verringert sich, wenn das Geld, das für die Rüstung und Verteidigung ausgegeben wird, zu anderen Zwecken verwendet wird. Dieses Geld kann der Menschheit zum Wohle dienen. Mit dem heutigen Stand der Technik und Wissenschaft ist es der Menschheit möglich, die Lebensgrundlagen wesentlich zu verbessern. 
  
 


Frage : (1969) Hinsichtlich einer Reduzierung der Erdbevölkerung könnten einige Machthaber auf den Gedanken kommen, diese Verringerung durch einen superlativen Krieg zu erzwingen. Was sagst Du dazu?

ELIAS : Sicher spielen sich derartige Gedanken bei einigen Politikern ab. Aber sie schrecken bei dem Gedanken zurück, daß es zu einer totalen radioaktiven Verseuchung der Erde kommt. Es wird nicht so leicht der "Rote Knopf" gedrückt. Es kommt auch kaum jemand heran. Die Sicherheitsvorkehrungen sind enorm.

Eine Reduzierung der Menschheit ist noch nicht erforderlich -, jedenfalls nicht durch Menschenhand. Man sollte lieber an die Aufgabe herangehen, die Existenzmöglichkeiten zu verbessern. Es gibt noch sehr viel Land, das man fruchtbar machen kann, selbst wenn man die fruchtbare Erde weit hertransportieren müßte. Das kostet allerdings Milliarden, aber was kosten die Kriege und ihre Vorbereitungen?


  • Man könnte Pipelines von Kontinent zu Kontinent legen.
     

  • Man könnte die südliche Wärme in den Norden tragen.
     

  • Man könnte auch Satelliten mit Spiegeln und künstlichen Sonnen ausstatten.


Aber bei solchen Anregungen denkt der Mensch sofort an die Zerstörung, an ein Kriegsgerät. Die Sonnenenergie ist noch nicht erforscht. Hier liegen noch enorme Möglichkeiten für die Existenz. Ebenso kann das Meerwasser gefiltert werden. Technisch ist das alles möglich, wenn der Menschpositiv zu denken beginnt!

Glaubt mir, hätte der Mensch sich anstatt der Aufrüstung mehr mit diesen Existenzproblemen befaßt, so hätte manheute schon ein Paradies auf Erden. Gigantische Berieselungsmaschinen könnten trockene Gebiete versorgen. Doch durch die Raumfahrt wird man dem Ernährungsproblem etwas näher kommen. Das Meer kann auch zur Ernährung herangezogen werden. Das ist alles keine Utopie, sondern erreichbar. Jetzt beschäftigt man sich in den Laboratorien bereits mit der Verarbeitung von grünem Laub für die menschliche Ernährung. - Ihr seht, was der Mensch noch alles essen wird. 
  
 


Frage : (1968) Hinsichtlich der Raketenraumfahrt nehmen wir an, daß auch ein erheblicher Atheismus damit verbunden ist. Stimmt diese Annahme?

ELIAS : Östlicherseits mag das zutreffen. Aber in Amerika gibt es führende Raketenspezialisten, die durchaus an etwas HÖHERES glauben. Die Raumschiffahrt ist keine Sünde. Doch wenn sie zu kriegerischen Zwecken eingesetzt wird, so ist das eine Blasphemie. Es sind hauptsächlich die Politiker und die Militärs, die atheistische Tendenzen haben. 
  
 


Frage : (1968) Können die Erforscher des Weltalls friedliche Absichten einhalten?

ELIAS : Nein, das ist leider nicht möglich, denn die Regierungen schreiben ihnen das Programm vor. Die Erforschung des Weltalls hängt mit der Erprobung von Kriegsraketen eng zusammen. Wäre es anders, würden die Regierungen nicht so viel Geld dafür zur Verfügung stellen. Das ist ein Grund, warum die SANTINER diese Entwicklung mit dem größten Mißtrauen betrachten. Es gibt nämlich auch viele Katastrophen, die mit diesen Versuchen zusammenhängen; sie werden verschwiegen, wenn der Verdacht aufkommen könnte, daß die Regierungen daran Schuld sein könnten. 
  
 


Einwurf : Erschreckend zu sehen, wie entsetzlich eigensinnig die Menschheit ist.

ELIAS : Es ist leider eine Tatsache, daß auf diesem Läuterungsplaneten sehr hartherzige, egoistische und zu Grausamkeiten neigenden Menschen leben. Hierfür liefern die kriegerischen Auseinandersetzungen laufend Beispiele. Es sind zugleich Beispiele dafür, wie hart die HARMAGEDONSCHLACHT tobt.


  • Immer mehr scheiden sich die Geister!


Die Menschen zeigen ihr wahres Gesicht - und es ist auch etwas Positives dabei herausgekommen. Viele Menschen beginnen jetzt, sich auch geistig zu orientieren. So ist man dabei, in Amerika alle Grausamkeiten in Filmen zu verbieten; auch in anderen Ländern will man so vorgehen. 

  

 

Frage : Was versteht man unter der Bezeichnung "HARMAGEDONSCHLACHT"?

Antwort : Es ist eine sehr reale Tatsache, die augenblicklich geschieht. Die Auseinandersetzung zwischen den großen Mächten Gut und Böse ist in der Bibel literarisch und symbolisch beschrieben. Diese Auseinandersetzung muß nicht unbedingt physikalisch sein. Sie hat schon vor ein paar tausend Jahren im Geistigen Reich begonnen und greift aberzunehmend auf den Erdenplan über.

Der geistige Kampf wird bereits auf dieser Erde demonstriert. Die großen Gemütskrisen der vielen Individuen, der Nationen und Religionen, Rassen und in anderen Bereichen des Lebens zeigen bereits die HARMAGEDONSCHLACHT in vollem Gange.

Es handelt sich tatsächlich um einen Kampf der Jüngsten Tage, einen KAMPF, der den Menschenverstand unter Kontrolle bringen soll. Diese Dinge müssen sich nicht allein auf den geistigen Bereich erstrecken, sie greifen auch auf andere Gebiete über, zum Beispiel auf das Wirtschaftsleben, auf die Wissenschaft und auf die Universitäten.


  • Viele Menschen, die sich dieses Geschehens bewußt werden, versuchen jetzt, an dem göttlichen HEILSPLAN mitzuwirken.


Auch die jenseitigen Intelligenzen haben bereits alles getan, die göttliche HIERARCHIE zu unterstützen, um diese gewaltige Schlacht zu gewinnen. Darum ist es an der Zeit, daß alle guten Kräfte bereit sind, hier Opfer zu bringen und alles daransetzen, daß die große Wende dieses Zeitalters zum Guten ausgeht.

Sobald die Erdenmenschheit dazu kommt, sich zu vergegenwärtigen, was die HARMAGEDONSCHLACHT ist, daß sie bereits in vollem Gange ist, müssen sich alle Menschen guten Willens der positiven STREITMACHT stellen, um zu verhindern, daß das Böse überhand nimmt. 

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: unsere Belehrungen für Euch   2016-09-06, 18:34

Der Weltfrieden




 (Durchgabe aus dem Jahre 1964)



Wohlan, die auf Erden lebende Menschheit kennt keine Sicherheit. Selbst da, wo nicht mit Waffen gekämpft wird, gibt es einen sogenannten "Kalten Krieg". Viele Menschen geraten deshalb in Verzweiflung und verlieren den Mut zum Weiterleben auf diesem Planeten.


  • Die falschen Propheten predigen den baldigen Weltuntergang.
     

  • Die echten Propheten aber predigen den zukünftigen Frieden.


Wem soll man glauben?

Liebe Freunde, ich will euch heute erklären, warum Ihr den echten Propheten glauben dürft: Ihr alle wißt, daß auf dieser Erde Gutes und Böses vertreten ist. Beide Mächte kämpfen um die Oberhand, nur die Mittel sind verschieden.

Wer will jedoch daran zweifeln, daß GOTT der SIEGER ist?


  • Alles vollzog und vollzieht sich nach den GESETZEN GOTTES.


Auch das Böse kann diese GESETZE nicht umstoßen. Es muß sich nach diesen richten. Doch diese GESETZE sind so ausgerichtet, daß das Böse niemals auf die Dauer bestehen kann. In der letzten Phase wird das Böse immer vernichtet. Doch wo sich das Böse diesem GESETZ zu entziehen versucht, vernichtet es sich durch die vielen Fehler selbst. Ihr könnt dieses wunderbare Geschehen immer wieder und überall selbst beobachten:


  • Das Böse hat eine Chance immer nur für eine gewisse Zeit. Wenn diese Zeit jedoch überschritten ist, so geht es seinem Ende entgegen, in dem es sich völlig, bis zur letzten Auflösung selbst zerstört!


Für alle großen Geschehen liegen ebenfalls gewisse Berechnungen zugrunde. Es sind Ziele, die berechnet und angestrebt werden. Doch die Berechnungen des Bösen sind falsch. Die Rechnung des Teufels und seiner Anhänger geht nie auf. Darum geht auch die Rechnung der negativen Menschennie auf. Auch die Rechnung der negativen Staaten kann nicht aufgehen. Ein Krieg, ob der nun "heiß" oder "kalt" ist, gehört zur Superlative des Bösen. Darum kann auch die beste Berechnung eines Krieges niemals stimmen. Diese Rechnung kann nicht aufgehen, weil in ihr das göttliche PRINZIPfehlt. Darum sage ich euch eindringlich:


  • Auch der irdische Krieg wird einmal ein Ende haben, weil er sich selbst vernichtet und sich für alle Zeiten unmöglich machen wird.


Wenn der Krieg heute die Superlative des Bösen darstellt, so wird er auch die superlative Selbstauflösung erleben. Er wird sich selbst vernichten.


  • Eine solche Vernichtung wird jedoch durch eine völlige Zerstörung aller Kriegswaffen zustande kommen. Es wird eine große Abrüstung aller Länder sein. Es werden nur die Waffen übrig bleiben, die zur Erhaltung der Ordnung in den menschenbewohnten Gegenden erforderlich sind. Diese Waffen werden sich nicht gegen den friedlichen Bürger richten, sondern gegen den Verbrecher von Frieden und Menschlichkeit.


Die Sterne senden in Zukunft harmonische SCHWINGUNGEN aus. Es ist das bedeutendeWassermann-Zeitalter, wie Ihr sagt. Die Zukunft wird der geistigen Erweckung gehören. Mit der Erweckung kommt aber auch das Erkennen, und Ihr werdet wissen, warum es besser ist, das Gute zu wählen.

Viele glauben heute noch, daß es völlig gleichgültig sei, ob man sich zum GUTEN oder zum Bösen entscheidet. Die Hauptsache sei nur, daß man keine Scherereien mit den staatlichen Gesetzen habe. Doch die Menschheit lebt nicht allein in einem Staat, sie lebt vor allem in einem einheitlichen Universum. Das muß die Menschheit richtig erkennen. -Euer Leben ist nicht nur für diese Erde bestimmt! 

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand


Zuletzt von Elisa am 2016-09-06, 19:03 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: unsere Belehrungen für Euch   2016-09-06, 18:35

Fragen und Antworten


Frage : Stimmt die Behauptung, daß die Völker die militärische Rüstung zu ihrer Sicherheit benötigen?

AREDOS : Die Führung der Menschheit ist gottlos, auch dann, wenn das Christentum als Tarnung vorgeschoben wird. Die Sicherheit besteht nicht in einer superlativen Bewaffnung, sondern in einer weltweiten allgemeinen Erkenntnis über die übersinnlichen, machtvollen Pläne und Vorgänge. Die Menschheit hat keine rechte Vorstellung von GOTT und dem Teufel.


  • Solange Ihr nicht diesen Kampf zwischen den guten und den bösen Kräften versteht und zu Euren wissenschaftlichen Erkenntnissen zählt, werdet Ihr keinen Frieden und keine Sicherheit auf Erden haben. Das beste Parteiprogramm, die beste Rüstung, die beste Planung für die Zukunft nutzen in keiner Weise. Ihr werdet den Teufel damit nicht los!


Die Theologie macht den Fehler, daß sie weder GOTT noch den Teufel richtig erkannt hat. Die Wirklichkeit ist viel bedeutungsvoller als man annimmt. Die große Schlacht um die WAHRHEIT hier auf Erden ist noch nicht beendet. Die politische Entwicklung hat dem Widersacher hier auf Erden großen Auftrieb gegeben. Aber durch die Technik wird auch hier Klarheit geschaffen. 

  

 

Frage : Besteht die Möglichkeit, daß ein Land mit der Abrüstung den Anfang machen kann?

ELIAS : Jeder Krieg ist Irrsinn! Die Kriegstreiber unterstützen diesen Irrsinn. Ein Land allein kann niemals mit der Abrüstung beginnen, es würde vom Stärkeren überrannt werden. Aber eine allgemeine gleichzeitige Abrüstung wäre der richtige Weg.


  • Diese Menschheit ist so rückständig in ihrer geistigen Entwicklung, daß sie mit Keulenaufeinander losgehen würde, wenn alle anderen Waffen abgerüstet wären.
     

  • Die Atombomben haben tatsächlich einen Dritten Weltkrieg verhindert.
     

  • Aber wohin mit dem Atommüll? - Das ist die Kernfrage!



Frage : Das politische Problem beruht darauf, daß man sagt: "Wir müssen uns stark machen, stärker als die anderen, damit man nicht durch einen stärkeren Gegner überfallen wird".

ARGUN : Ihr müßt versuchen, dem Gegner entgegenzukommen, nichtsahnend tun und ihn überzeugen. Es kostet viel Geduld und Arbeit, aber mancher wird hinterher beschämt sein. Es lohnt sich gewiß. 
  
 


Frage : In Genf treffen verantwortliche Menschen zusammen, die über das Wohl und Wehe der Erdenmenschheit zu entscheiden haben. Sind diese Menschen alle ohne höhere ERKENNTNIS?

ARGUN : Ohne Demut kann es auch nicht zu einem echten und dauerhaften Frieden kommen. Diese Menschen sindalle sehr machtbewußt. Sie wissen um die Gewalt, die ihnen zur Verfügung steht. Doch es ist eine irdische Macht, die sich mit einer HIMMLISCHEN niemals messen kann. 
  
 


Frage : (1966) Wird es in der nächsten Zeit zu einer allgemeinen Abrüstung kommen?

AREDOS : Abrüstung ist eine Sache der höheren ERKENNTNIS. Doch diese unterscheidet sich grundsätzlich von der Gewalt.


  • Erst muß man über die Raumschiffahrt zu höheren ERKENNTNISSEN kommen. Vorher denkt niemand ernsthaft über eine Abrüstung nach. Der Schwerpunkt liegt bei den SANTINERN. Sie müssen die Raumschiffahrt überwachen und eingreifen.



Frage : Wird das "Maschinenzeitalter" an der Menschheit noch weiteren Schaden anrichten?

ARGUN : Die Krisen des technischen Zeitalters müssen ihr Ende finden. Um diesem Ziel näherzukommen, darf es vor allem keine politischen Blutauseinandersetzungen mehr geben. Ein Krieg ist eine superlative Blutrache, eine Verfolgung unschuldiger Menschen. 
  
 


Frage : (1969) In der Sowjetunion wird das Volk auf alles Materielle hingewiesen. Das Geistige gerät vollkommen in den Hintergrund. Wohin soll das führen?

ELIAS : Das Seelische kann durch die Materie nicht ersetzt werden. Das russische Volk ist durch den übersteigertenMaterialismus bereits übersättigt. Die Menschen sind innerlich nicht mehr ausgefüllt.

Das zeigt sich markanterweise auch bei der Beurteilung der Sexfilme. Man wird immer mehr angewidert. Das wird dazu führen, daß viele das Wort "Sex" nicht mehr hören mögen. Das betrifft nicht allein die Sowjetunion, sondern dieganze Welt. Die Moral wird bald Gelegenheit haben anzusetzen.

Auch mit der Rüstung ist das ähnlich. Auch diese Bestrebungen hängen der Weltbevölkerung bald zum Halse heraus. Man sieht ja bereits, wie die Jugend überall darauf reagiert. Die Kriegsverweigerer nehmen zu. - Man kann allesübertreiben, bis man es satt hat. 
  
 


Frage : Glaubst Du, daß die positiven geistigen Kräfte diesem ungeheuren Druck der materialistischen Kräfte standhalten können?

ELIAS : Die guten geistigen Kräfte werden die Oberhand behalten, auch wenn alles scheinbar dagegen spricht.


  • Der Geist steht immer über der Materie!



Frage : Unglücksbotschaften und Drohungen laufen wie eine Seuche um die Welt. Kannst Du uns etwas dazu sagen?

AREDOS : Diese Seuche ist schon immer dagewesen, denn es handelt sich um eine Gerüchtemacherei, um die Menschen aufzuregen. Schreckliche Parolen laufen wie ein elektrischer Funke um die Welt.


  • Wenn jedoch etwas Gutes prophezeit wird, so will man nicht hinhören, weil es weniger aufregend ist.



Frage : (1970) Wenn der Höhepunkt der HARMAGEDONSCHLACHT noch zu erwarten ist, haben wir auch keinen Grund, optimistisch in die Zukunft zu sehen. Wie seht Ihr das?

ELIAS : Wir kennen den Ernst der Situation. Aber wir wissen auch, daß positive Bestrebungen im Gange sind, die das Böse bekämpfen. Es sieht zwar nicht so aus, dennoch scheiden sich die Geister.


  • Obgleich noch in der Minderheit, gewinnt das Gute unaufhörlich Zuwachs.


Wie Ihr wißt, wird überall in der Welt der sinnlose Krieg und die damit verbundene Brutalitätangeprangert. Es ist an der Zeit, daß Kriegsfilme verboten werden und auch das Kriegsspielzeug nicht mehr hergestellt wird.

Je mehr sich die Kriege in Vietnam, Kambodscha und im Nahen Osten ausweiten, empfinden die Völker in Europa, in Amerika und auch in der Sowjetunion einen Ekel vor diesem Geschehen.


  • Wenn mit den Kriegen nicht ein Riesengeschäft verbunden wäre, gäbe es schon längst keinen Krieg mehr. Die größten Industrien leben buchstäblich nur von der Rüstung.
     

  • Es muß die vornehmste Aufgabe der Schulen und Universitäten sein, den Krieg in jeder Form zu verdammen!


_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: unsere Belehrungen für Euch   2016-09-06, 18:37

Der Weltfrieden kommt näher 




(Durchgabe aus dem Jahre 1969




Wohlan, wenn die Weltsituation neu geformt werden soll, so kann dies nur ein geistiges Ereignis sein. Wohl vermag die Technik und das materielle Geschehen einen Vor- oder Rückschritt zu gestalten, doch ein Krieg oder ein Frieden gestaltet sich nur aus geistigen Interessen, die im Denken des Menschen geboren werden. Wohlan, aus diesem Grunde steht der Geist über allen Dingen, die sichtbar und unsichtbar existieren.

Doch der Geist untersteht den göttlichen GESETZEN; er wird von HÖCHSTER WARTE aus überwacht. Das ist der Grund, warum das Ungeistige, das Böse, die Vernichtung und der Haß gegen jede bessere Vernunft und gegen jede Entwicklung des Guten und Schönen ankämpft.

Zwar sollte der Mensch um diese Dinge wissen und sich gegen diese niedrigen Einflüsse wehren, aber der Mensch auf dieser Erde ist labilgeltungsbedürftig und dem höheren WISSEN und der besseren Einsicht gegenüber verschlossen. Es bedarf aller Anstrengungen, um eine Bresche in diese Unvernunft zu schlagen.


  • GOTT ist nicht untätig! - ER schaut nicht apathisch zu, was sich in seinem Universum abspielt. ER DENKT, PLANT und GESTALTET jede Sekunde. Und das gewaltige Geschehen auf diesem Stern interessiert IHN genauso wie die vielen Bewohner anderer Sterne, die um eure Situation wissen und sehr besorgt sind.



  • Ihr seid nicht verlassen, nicht schutzlos den bösen Mächten einfach preisgegeben. Nur die Schwarzseher und Pessimisten glauben zu wissen, daß der Untergang dieser Menschheit bereits besiegelt ist.


Wohlan, ich sage euch die WAHRHEIT:


  • GOTT muß nicht in Erscheinung treten, um eine Wendung im irdischen Weltgeschehen einzuleiten. Doch GOTT hat SEINE HELFER und gewaltige MITTEL, die IHM zur Verfügung stehen, um euch notfalls zu zwingen, ohne dabei euren persönlichen Willen zu verletzen. Ich will damit sagen, daß GOTT lenkt, ohne daß es immer bemerkt wird!


Nur wenigen ist SEINE HILFE spürbar. Doch die geistigen Sphären wissen um dieses Geschehen und helfen eifrig mit. Diese Welt ist nicht verloren, solange es einen GOTT gibt. Und es gibt Ihn! ER ist unsterblich. Und darum ist euch der Friede näher als Ihr ahnt. Ihr beruft euch leider zu leidenschaftlich auf manche Prophezeiungen, die jeder wahren Bedeutung entbehren:


  • Niemand im ganzen Universum vermag eine vollendete Prophezeiung für die Zukunft zu machen. Selbst GOTT ist auf manche unvorhergeahnte Überraschung angewiesen, denn das Böse ist spontan und oft unüberlegt, unlogisch und blitzartig. Es werden dadurch neue, plötzliche Entschlüsse und Änderungen im GESAMTPLAN GOTTES erforderlich.


Wenn ich also sage, der FRIEDE sei euch näher, so schaue ich die groß vorbereitete Entwicklung, wie sie allgemein ihr LICHT vorausschickt. Doch das Böse kann zu jeder Zeit eine dunkle Wolke vor das LICHT schicken. Doch sollt Ihr wissen, daß gute Geistwesen, die nach Milliarden zählen, aufgerufen und bereit sind, jede bösartige Entwicklung aus dem Reich der Finsternis im Keim schon zu ersticken.

Diese Zeit heute wird große Veränderungen im politischen Denken der Menschheit auslösen. Es wird ein Für und Wider geben, das euch oft in Sorge bringen wird. Aber die Gesamtentwicklung der NEUEN ZEIT ist für euch tröstlich und führt euch der höheren ERKENNTNIS und somit auch dem erwünschten Frieden näher.

Achtet auf die Zeichen, die am Himmel geschehen!

Sie geben dem Zweifler Auskunft, daß GOTT eure Erde überwacht!

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand


Zuletzt von Elisa am 2016-09-06, 19:02 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: unsere Belehrungen für Euch   2016-09-06, 18:38

Fragen und Antworten

Frage : (1960) Wann beginnt für die Menschheit dieser Erde der große Wendepunkt?

ARGUN : Sie ist bereits an diesem Punkt angelangt. Doch innerhalb von zwei Jahren, das heißt, im Jahre 1962, ist der Höhepunkt erreicht. In dieser Zeit wird der Kampf zwischen Gut und Böse ausgetragen. Nach dem Jahre 1962 beginnt ein geistiger Aufstieg mit der Erkenntnis, daß es einen GOTT und eine GERECHTIGKEIT gibt. [11]. Es ist daher unsere MISSION, diese große Wende in der allgemeinen Haltung der Menschheit vorzubereiten. Auch die SANTINER haben die gleiche Aufgabe. Sie werden sie auch noch mit ihrer ihnen zur Verfügung stehenden Macht beenden. 
  
 


Frage : (1960) Sieht man sich aber die kriegerischen Bedrohungen an, so entnehmen wir diesen Tatsachen, daß es noch lange keinen Frieden geben wird?

ARGUN : Auch das Geistige Reich verfolgt diese Vorgänge mit großer Besorgnis. Doch GOTT ist mächtiger als alles andere auf der Welt. ER greift immer ein, wenn es keine andere Möglichkeit mehr gibt. Bisher sind gefährliche Atheisten oder Gottesverräter stets an Gehirnkrankheiten oder an Gehirnbluten gestorben. Es ist möglich, daß das Geistige Reich etwas unternimmt, wenn die Situation zu gefährlich für die ganze Welt wird. 
  
 


Frage : (1962) Was sieht der göttliche ERLÖSUNGSPLAN für uns Menschen vor?

ARGUN : In den nächsten Jahren soll sich die Weltharmonie einschleichen. Ihr sollt in dieser Zeit erfahren, daß es ein Leben in Frieden gibt und daß es auch bei euch möglich ist. Das beansprucht aber ein konsequentes Durchgreifen und Ausrottung der negativen Angewohnheiten, ganz besonders bei den Jugendlichen im Entwicklungsalter, die den negativen Einflüssen ganz besonders stark ausgesetzt sind. Sie machen sich über ihre gefährliche Situation überhaupt keine Gedanken und benutzen kaum eine Gelegenheit, ihr Wissen positiv zu erweitern.


  • Die Jugend glaubt nur an das Heute und an kein Morgen. Hier liegt die größte Gefahr!


Wenn das Übel an der Wurzel gepackt wird, dann kann sehr viel geändert werden. Zwar greift man in der ganzen Welt schon energisch durch, um die Gefahr der Jugendlichen zu bannen. Auch hier werden die neuen kosmischen Einflüsse nachhelfen.


  • Trotz aller kosmischen Einflüsse hat der Mensch seinen freien Willen und seine freie Selbstentscheidung!



Frage : Wie ist der Begriff "Zeit" in universeller Schau zu definieren? Was ist an unserem Zeitbegriff falsch? Handelt es sich dabei um die Vierte Dimension?

AREDOS : Der Zeitbegriff ist nicht falsch, da er dem Planeten Erde gut angepaßt ist. Falsch ist jedoch die Hast, die der Zeit vorauseilen möchte. Ihr macht den Fehler hier auf Erden, daß die Zeit nicht astronomisch betrachtet wird. Der Erdenmensch lebt im Wahn, daß er nach seinem Tode kein Bewußtsein mehr hat; somit ändert sich sein ganzes Vorstellungsvermögen von einer Zeit. Die UNIVERSELLE ZEIT ist der Ablauf eines Geschehens. 
  
 


Frage : In welchem Zeitabschnitt wird sich die Wandlung der Menschheit abspielen?

ARGUN : Die Wandlung der Erdenmenschheit braucht viel Zeit und auf diese Zeit kann das Geistige Reich nicht mehr warten. Deshalb haben wir alle die Pflicht, die wahre GOTTESERKENNTNIS vorzubereiten. Daher heißt es in der Prophetie: "...daß die Zeit verkürzt wird." - Damit ist die Zeit des Wartens gemeint. 
  
 


Frage : Welchen ersten Schritt müssen wir tun, um zu einem Weltfrieden zu gelangen?

AREDOS : Der wirklich erste Schritt in eurer Situation wäre ein Beschluß, jeder weiteren Spaltung energisch entgegenzutreten. Uneinigkeit ist der Ausgangspunkt aller Feindseligkeiten
  
 


Frage : Wird die Einigkeit unter den Völkern nicht besser erzielt, wenn gerade der Grenzbevölkerung ein größeres Entgegenkommen gezeigt wird?

ARGUN : Gewiß, das wird auch von uns angestrebt, daß diese Grenzen, bzw. Abgrenzungen nach und nachverschwinden. Hierdurch fallen auch schon viele politische Spannungen fort.


  • Das Verbünden mit den Nachbarn ist die beste FriedensbestrebungNur darf dieses Bündnis nicht auf Gewalt beruhen, sondern auf Zusammenarbeit.


Frage : Wodurch wird der Friede auf dieser Welt besonders aufgehalten?

AREDOS : Der Friede wird durch das negative Denken der meisten Menschen aufgehalten.


  • Die große Skepsis beeinträchtigt den Friedenswillen der Machthaber und der Verantwortlichen.
     

  • Mehr Vertrauen zum GÖTTLICHEN WIRKEN ist unbedingt notwendig.
     

  • Wenn zum Beispiel so viel Willen zum friedlichen Zusammenleben der Völker vorhanden wärewie die Sucht zum Rauchen, dann gäbe es keine Kriegsangst mehr!


_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: unsere Belehrungen für Euch   2016-09-06, 18:39

Aufbruch zu neuen Zielen 


(Durchgabe aus dem Jahre 1971)

Jetzt wird die ernsteste Seite im Buche der Geschichte geschrieben. Die Mächte des Guten und des Bösen ringen miteinander, um die Frage zu entscheiden, ob der Mensch frei sein oder in Sklaverei leben soll.


  • Die Resultate sind klar für alle, die mit den AUGEN DES GEISTES sehen!


Durch die Jahrhunderte hindurch ist jeder Versuch, die Menschen in dem Kerker der Sklaverei zu halten, immer gescheitert.


  • Die Diktatur trägt in sich den Samen des Unterganges!


Jene, die durch ihr Land stolzieren und glauben, etwas ähnliches wie eine gute Inkarnation zu sein, halten sich nicht lange, denn deren körperliches Ende ist bestimmt mit Blut und Gewalt geschrieben. Die Freiheit wird auferstehen, wenn sie sich auch in Schmerzen gekrümmt hat in den Ländern, die von Sklaverei und Unterjochung heimgesucht wurden.


  • Die Freiheit kann nie ausgelöscht werden.


Eine Welt von Unruhe steht am Scheideweg ihres Schicksals. Nationen wurden in einen Hader hineingezogen, Könige mußten ihren Thron verlassen, Diktatoren, die durch ihr schwaches Reich stolzierten, mußten erkennen, daß ihre Tyrannei zu Ende ist. Diejenigen, die in der Dunkelheit der Unterdrückung schmachteten, sehen einen LICHTSCHEIN, und sie begrüßen die Morgenröte der Freiheit. Alles wurde in einen Schmelztiegel geworfen. - Alte Systeme sind verschwunden.

Männer und Frauen haben ihre Achtung vor der Autorität von gestern verloren und sie sind neugierig, was der morgige Tag bringt. Millionen von einfachen Leuten, die viel gelitten haben und die einen Mut zeigten, der einmalig in der Geschichte der Menschheit ist, haben bewiesen, was man erdulden kann und welche Höhen zu erreichen sind,wenn leuchtende Ideale vorangetragen werden.

In einer kleinen Zeitepoche seid Ihr Zeugen der widerwärtigsten Grausamkeiten geworden, aber auch des wagemutigsten Heldentums. Ihr habt beidesgesehen: die Höhen, die man ersteigen kann, aber auch die Tiefen, in die man versinkt. Der Sieg des menschlichen Geistes hat sich gezeigt - auch die Verdorbenheit seiner Entartung.

Die Zusammenarbeit aller in gegenseitiger Toleranz ist anzustreben. Das Ziel sei die Erkenntnis, daß alle Teile eines GROSSEN GEISTES sind, wichtige Mitglieder einer großen geistigen FAMILIE und daß die Tatsache einer großen UNIVERSELLEN BRUDERSCHAFT der Menschheit nicht mehr anzuzweifeln ist.

Der gleiche Geist, der die Menschen aufmuntert, edle Ziele zu verfolgen, damit eure Welt von der Tyrannei und Dunkelheit befreit werde, muß die Menschen auch dann führen und leiten, wenn der Kampf und der Streit beendet sind. Einen anderen Weg gibt es nicht.


  • In eurer Welt sind Millionen, welche die größten Opfer brachten, damit die Freiheitsgedanken Bestand haben. Enttäuscht sie nicht wieder! Denkt an den Idealismus, welcher in den Tagen der Dunkelheit Großes leistete, und erinnert euch an den Kameradschaftsgeist, der herrschte, als alles öde und hoffnungslos schien.


Das Beste kann aus dem Menschen herausgeholt werden, wenn es positivangesprochen wird. Die Menschen werden auf den Ruf des DIENSTES hören und auf das Bestreben, das Leben auf der Weltfür alle besser, freundlicher und reicher zu gestalten.

Leider gibt es solche, die angetrieben werden durch Geiz und Raubgier. Die nichts anderes suchen als ihreBereicherung, die unzugänglich für die Not der anderen sind. Die auch kein Verständnis aufbringen für menschliche Ideale und die göttliche ERBSCHAFT, die jedes Kind sein eigen nennen darf. Der politische Atheismus ist zum Sterben verurteilt, weil er nicht die göttliche UNTERSTÜTZUNG hat! 

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: unsere Belehrungen für Euch   2016-09-06, 18:41

Über die Völkerverständigung 



(Durchgabe aus dem Jahre 1964)



Wohlan, die Menschheit dieser Erde lebt nicht in einer Weise, wie GOTT es gewünscht hat. Wenn der Wunsch des ALLMÄCHTIGEN in diesem Sinne nicht in Erfüllung gegangen ist, so liegt es daran, daß GOTT in SEINER GROSSZÜGIGKEIT dem Menschen gegenüber, ihm ein Übermaß an Freiheit überlassen hat.

Diese Erdenmenschheit lebt in einer Weise, als ob es nicht eine Menschheit gäbe, sondern viele Menschheiten, die sich voneinander unterscheiden. Wenn der Erdenmensch dieses Gefühl hat, so befindet er sich in einem gewaltigen Irrtum! Es gibt nur eine Menschheit - und diese trägt ganz besondere Züge, die sie von der Tierwelt unterscheidet. Doch diese elementaren Züge sind im ganzen Universum einheitlich.


  • Ganz gleich, welche Hautfarbe der Mensch hat, er gehört zur UNIVERSELLEN MENSCHHEIT! Er besitzt ein Gehirn, das so gestaltet ist, daß er damit über der Tierwelt steht.


Ein weiteres Merkmal, daß jeder Mensch zu dieser einheitlichen MENSCHHEIT gehört, besteht darin, daß sich jede Rasse des Menschen mit einer anderen Rasse vermischen kann.


  • Aber kein einziger Mensch, gleich welcher Rasse, kann sich mit einem Tier vermischen!


Die Wissenschaft dieser Erde denkt über alle Probleme des Lebens nach, sie forscht in der ganzen Natur, selbst wenn es sich um die Materie des Mondes handelt. Diese Wissenschaftler sollten doch schon längst eindeutig herausgestellt haben, daß es keine Menschheiten gibt, sondern nur eineMenschheit. Und wenn es sich zunächst nur um die Feststellung handelt, daß diese eine Menschheit, diese einheitliche Menschheit, hier auf dieser Erde lebt.

Woran liegt es nur, daß sich die Menschen sogar hassen? Es ist nicht das Aussehen des Menschen, nicht die interessante Verschiedenartigkeit, sondern es handelt sich um sein Verhalten, um seine Ansichten, um seine Charakterzüge. Ganz besonders die Verschiedenartigkeit seines Denkens ist an der Feindschaft unter den Völkern und Rassen schuld. Aus dieser Feststellung solltet Ihr die Lehren ziehen:


  • Ein gemeinsames großes Ziel, zu dem nicht verschiedene Menschheiten, sondern einegeschlossene Menschheit hinstrebt, führt euch aus allen sozialen Nöten! Ein solches Ziel ist nicht ein Wohlstandsproblem, sondern in erster Linie ein menschliches Entwicklungsproblem. Erst wenn die Menschheit auch ein gemeinsames Interesse an der Menschlichkeit hat, wird sich das Denken positiver gestalten.


Der Weg, der euch aus den heißen und kalten Kriegen herausführt, ist kein politischer Weg, sondern ein Weg der höheren ERKENNTNIS, das heißt, das WISSEN über die wahrhaftige Existenz und Aufgabe einer durch GOTT geschaffenen, UNIVERSALEN MENSCHHEIT, die in SEINEN DIENSTEN steht.


  • Diese UNIVERSELLE MENSCHHEIT soll die SCHÖPFUNG zu unvorstellbaren Höhen führen.


Es ist nicht die Aufgabe GOTTES, dies alles allein zu tun! - ER braucht hierfür SEINE ARBEITER injeder Stellung und in jeder Entwicklungsstufe.

Es ist nicht der Sinn des Lebens, hier auf Erden ohne Rücksicht auf den anderen lasterhaft und selbstsüchtig zu leben und dann nutzlos zu sterben. Das ist ein Wahnsinnsgedanke, der zu einer entsetzlichen Fehlentwicklung führt. Derwirkliche Daseinssinn ist der endlose Weg zur höchsten Vollkommenheit! Diese Entwicklung ist geistig vorgeplant.


  • Ihr habt die Aufgabe, diesem Ziel zuzustreben, aber nicht allein, nicht so, daß ein Volk oder eine Rasse den Weg nach oben geht und den Lohn in seiner Unsterblichkeit erntet. Alle Menschen, alle Rassen sind für diese hohe Aufgabe vorgesehen. GOTT hat den Menschen so gestaltet, daß er SEIN MITARBEITER sein kann!


_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand


Zuletzt von Elisa am 2016-09-06, 19:01 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: unsere Belehrungen für Euch   2016-09-06, 18:42

Die gegenseitige Achtung


 (Durchgabe aus dem Jahre 1957)


Die Menschheit dieser Erde lebt in großer Furcht. Es gibt leider keinen wirklichen Frieden auf diesem Stern, obgleich der Friede für diese Menschheit bei der Geburt des HERRN durch den VERKÜNDIGUNGSENGEL prophezeit worden ist. Einwirklicher Friede kann nicht durch eine Idee oder durch plötzliche politische Maßnahmen erreicht werden. Ebenso kann ein Friede nicht mit Gewalt erzwungen werden. Es ist ein absoluter Irrtum, wenn man glaubt, daß der Weltfriede eines Tages aus einer besseren Einsicht überraschend eintritt.


  • Ein wirklicher Weltfriede ist GÖTTLICH und daher ohne Mitwirkung göttlicher KRÄFTE unmöglich. Die göttlichen KRÄFTE wollen jedoch angerufen werden! Nur ein echter, demütiger GOTTGLAUBE und das echte Gebet können das Wirken göttlicher KRÄFTE auslösen!


Ein allgemeiner Weltfriede in dieser Hinsicht braucht jedoch eine lange Vorbereitung.

CHRISTUS wurde seinerzeit auf die Erde gesandt, um eine solche Vorbereitung zu treffen. Es war eine erste Vorbereitung und hat viel ermöglicht, denn ohne CHRISTUS wäre diese Menschheit bereits ausgelöscht worden. Diese Menschen hätten sich ohne Maß und ohne Gewissen gegenseitig vernichtet. - Nun, diese Etappe ist zurückgelegt.

Jetzt steht die Menschheit abermals im Brennpunkt der kommenden göttlichen EREIGNISSE. Es beginnt die zweite Etappe zum göttlichen UNIVERSALFRIEDEN. Dieser FRIEDEN wird als zweites Stadium durch die SANTINER vorbereitet. Aber auch die Menschen dieser Erde haben die Verpflichtung mitzuhelfen!

Wie kann das geschehen?

Die Vorbereitung zum Weltfrieden braucht eine Umstellung im Menschen selbst. Der Mensch muß umerzogen werden und muß sich auch selbst umerziehen. Diese Erziehung fängt mit der Höflichkeit an. Die Höflichkeit ist geradezu ausgestorben.


  • Höflichkeit und Rücksichtnahme unter den Menschen sind die ersten Bausteine zum allgemeinen Weltfrieden. Die Höflichkeit ist überhaupt die Grundbedingung! Wenn diese nicht vorhanden ist, dann ist der Friede unmöglich, denn der Friede braucht die göttlichen EIGENSCHAFTEN.


Alle Friedensbemühungen für eine allgemeine Völkerverständigung können nur auf dem Wege absoluter gegenseitiger Achtung, Rücksichtnahme und Höflichkeit durchgeführt werden. Ist das nicht der Fall, so fehlt die göttliche UNTERSTÜTZUNG und Luzifer hat seine Hand dabei im Spiel. Zu dieser Höflichkeit ist die Presse in erster Linie verpflichtet. Auch der Rundfunk, das Fernsehen und der Ton in den RegierungsstellenHörsälen und Schulen muß ein anderer werden.


  • Wo die Höflichkeit fehlt, da fehlt auch der Friede. Wo die Rücksichtnahme fehlt, da ist Disharmonie. Der Friede ist aber eine Harmonie unter den Menschen. Wie kann durch Disharmonie ein Frieden möglich sein?


Darum sage ich euch:


  • Stellt auf dem Wege der Höflichkeit eine Freundschaft und Harmonie unter euch her. Beginnt damit sofort bei euren nächsten Verwandten und Freunden.


Ihr seid alle so verlottert, daß es euch sehr schwerfallen wird, diese Übung vorzunehmen. Doch es ist in GOTTES NAMEN unmöglich, auf dieser Erde zu einem gerechten und wirklichen Frieden zu kommen, wenn nicht in erster Linie die einfachen GESETZE der gegenseitigen Achtung und Höflichkeit berücksichtigt werden.

Die Höflichkeit marschiert vor dem Frieden! - Wir ENGEL des HERRN warten auf eure Nächstenliebe.

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: unsere Belehrungen für Euch   2016-09-06, 18:44

Über die Unzufriedenheit


 (Durchgabe aus dem Jahre 1973)





Wohlan, es ist nicht einfach, mit den Mitmenschen auszukommen, weil die Charaktere so verschieden sind. Natürlich führt das zu Streitigkeiten, die schließlich in blutigen Kriegen ihren Höhepunkt erreichen.

Woran mag das liegen, daß sich die Menschen so schlecht verstehen?

Das wirkliche Übel, aus dem so viele Mißverständnisse herrühren, ist die Unzufriedenheit. Der Widersacher GOTTES kam zu Fall, weil er unzufrieden wurde, bis diese negativen Eigenschaften dann zum Haß führten. Da auch der Mensch hauptsächlich von seinen Gefühlen geleitet wird, fällt er ebenso wie der Widersacher den negativen Gefühlen zum Opfer.


  • Wenn der Erdenmensch einigermaßen friedlich leben will, muß er sich vor allen Dingen vor seiner Unzufriedenheit in acht nehmen, denn die Unzufriedenheit ist der Ausgangspunkt für viele, viele andere Gefühle, die den Menschen unglücklich machen.


Auch in der Politik ist es hauptsächlich die Unzufriedenheit, die fast alle Menschheitsführer gegeneinander aufhetzt und zu negativen Entschlüssen zwingt.

Die Menschheit auf dieser Erde könnte viel gesünder sein, wenn die Unzufriedenheit nicht so stark im Vordergrund stehen würde. Viele psychosomatische Krankheiten hängen damit zusammen. Ja, ich kann euch sagen, daß die gefährliche Unzufriedenheit einen Menschen nach und nach töten kann!

Ihr werdet es begreifen, wenn ich behaupte, daß die Unzufriedenheit den Antrieb für viele Verbrechen gibt. Diese Eigenschaft negativer Gefühle führt mitunter zum Mord. Von den Kriegen will ich gar nicht sprechen. Mit einem Wort gesagt:


  • Die Unzufriedenheit ist dämonisch!


Wie aber kann man dieses Übel beseitigen? - Man muß zufrieden werden! Habt Ihr schon einmal darüber nachgedacht, auf welche Weise der Mensch zufrieden wird?


  • Die echte WAHRHEIT über die Existenz des Menschen ist schon ein Mittel zur Zufriedenheit.


Es gibt keinen Tod für das innere ICH des Menschen; darüber sollte sich der Mensch keine Sorgen machen. Das rücksichtslose, oft sinnlose Verlangen nach Besitz ist ebenfalls die Vorstufe zur Unzufriedenheit. Auf alle Fälle erstickt sie jegliche Freude, und ohne Freude wird der Mensch tief unglücklich und seelisch krank, so entsetzlich krank, daß sich mancher das Leben nimmt.


  • Wenn auf der Welt ein Frieden allgemein oder in einer kleinen Gemeinschaft zustande kommen soll, so muß danach getrachtet werden, die Menschen zufriedener zu machen.


Die LIEBE wird zum Haß, wenn die Unzufriedenheit es will. Das ist dem Widersacher recht und ganz nach seinen Wünschen, und er trachtet darum mit allen Mitteln danach, daß die Menschheit noch unzufriedener wird, als sie schon ist.

Wie ungeheuer heilsam ist dagegen doch die LIEBE, wenn sie richtig verstanden wird. Ein zufriedener Mensch strahltSympathie und Freude aus, weil er keinen Neid kennt, keine Eifersucht, keine unlogischen oder negativen Wünsche - und deshalb zufrieden ist. Aus diesem Grunde entwickelt er in sich die göttlichen KRÄFTE, die ihn gesund halten und das Leben für ihn schön machen.


  • Was nützt euch ein großer Besitz, wenn Ihr nicht zufrieden seid? Man kann auch ohne großen Besitz zufrieden sein, wenn man GOTT und SEINE großartige SCHÖPFUNG richtig erkennt und sich anpaßt.


Die Unzufriedenheit jeglicher Art ist ein sehr gefährliches Übel, vor dem nicht genug gewarnt werden kann! 

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: unsere Belehrungen für Euch   2016-09-06, 18:46

Über das Vertrauen



 (Durchgabe aus dem Jahre 1969)



Wohlan, ich will euch etwas über das Vertrauen sagen: In eurer Welt herrscht Mißtrauen. Eure Führer reden endlos über dies und das. Sie suchen Wege, die aus einer dunklen Sackgasse herausführen sollen. Sie reden über Krieg und Frieden, aber sie reden nicht über das so überaus notwendige Vertrauen.


  • Das gegenseitige Vertrauen ist überaus notwendig und wichtig.


Das gegenwärtige Mißtrauen, das schon seit Menschengedenken auf diesem Stern herrscht, ist eine Ursache, die das Leben fast unmöglich macht. Die ganze Menschheit könnte viel länger leben, wenn das Mißtrauen nicht die Gesundheit untergraben würde. Diese schleichende Krankheit beschränkt sich nicht auf einen Kreis, sondern sie überfällt alle Schichten der Erdbewohner, ganz gleich ob arm oder reich. Das Mißtrauen ist gefährlich wie ein Bazillus, der eine weltweite Seuche verursacht. Daher müßt Ihr euch zum Vertrauen erziehen!

Eure Universitäten lehren auch dies und das, aber sie vergessen das Wichtigste, was junge Menschen zum Leben gebrauchen: nämlich die Lehre des gegenseitigen Vertrauens. Wie wichtig diese Lehre ist, läßt sich mit Worten gar nicht beschreiben.


  • Die Grundlage zu einem Vertrauen ist selbstverständlich das GOTTVERTRAUEN.


Hier, an der Wurzel, beginnt schon das Mißtrauen, das sich dann auf alle Lebensbereiche ausweitet. OhneGOTTVERTRAUEN kann es überhaupt kein Vertrauen geben. Ihr müßt einsehen, daß man ohne Vater und Mutter nicht existieren kann. Sie rufen euch ins Leben. Aber genauso ist es mit dem Vertrauen. Das GOTTVERTRAUEN ruft jedes andere Vertrauen ins Leben, und ohne dieses GOTTVERTRAUEN kann es niemals ein anderes Vertrauen geben. Zwar lehren eure Kirchen die Existenz des SCHÖPFERS, aber diese Lehren halten angeblich eurer Wissenschaft nicht stand.

Ihr mißtraut, daß es einen denkenden SCHÖPFER gibt. Ihr mißtraut einer ungeheuer wichtigen Tatsache. Wie wollt Ihr dann noch ein anderes Vertrauen zu einer Sache haben? Das ist doch unmöglich!


  • Wenn Ihr also alles daransetzt, das Vertrauen zu GOTT herzustellen - was die Kirchen leider bisher noch niemals geschafft haben - so wird zwangsläufig die Voraussetzung für jedes andere Vertrauen geschaffen werden.


Ihr könnt euch jahrelang über jede Möglichkeit eines Friedens unterhalten. Ihr werdet nie und nimmer zu einem brauchbaren Erfolg kommen. Jeder Friede ohne GOTTVERTRAUEN ist absolut unmöglich, weil jede Art von Mißtrauen einen Friedenswillen und einen Friedensgedanken glatt zerstört. Ihr könnt den besten Frieden der Welt wollen und vorbereiten, das Mißtrauen gegen diesen Frieden werdet Ihr niemals aus eurer Welt schaffen. Ihr müßt daher begreifen, das Ihr erst dieses Mißtrauen aus der Welt schaffen müßt, bevor Ihr an andere Menschheitsprobleme herangeht.


  • Wer Mißtrauen gegen die WAHRHEIT GOTTES hat, der wird erst recht ein Mißtrauen gegen alle menschlichen Absichten haben. Das ist euer Weltproblem, das viel, viel wichtiger ist als eine Entdeckungsreise zum Mond!


Ihr habt große Denker gehabt, sie wollten so oder so die Welt verbessern. Diese berühmten Soziologen konnten überlegen, was nur menschenmöglich ist. Sie konnten aber die Lösung nicht finden, weil sie das Vertrauen außer acht gelassen haben.


  • Doch das Vertrauen beginnt nun einmal beim Vertrauen zur göttlichen WAHRHEIT. Diese WAHRHEIT ist nicht so wie eure Dogmen sie euch lehrt!


Aber GOTT schweigt sich nicht aus. ER hilft euch, diese WAHRHEIT zu erfahren. Aber Ihr müßt mehr Vertrauen in euch entwickeln.

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: unsere Belehrungen für Euch   2016-09-06, 18:47

Zum Fest der LIEBE







 (Durchgabe aus dem Jahre 1973)
Wohlan, wieder steht das Fest der LIEBE vor der Tür. Da taucht die Frage auf, ob ein Fest der LIEBE überhaupt ohne einen Frieden möglich ist? Sowohl die LIEBE als auch der Friede sind göttliche BEGRIFFE und daher gehören sie eng zusammen.


  • Wo Unfriede ist, da gibt es auch keine LIEBE.


Gerade in der letzten Zeit hat es sich gezeigt, daß die Welt ohne LIEBE ist und die Menschheit dieser Erde vor dem Schrecken des Krieges zittert. Der Widersacher GOTTES gibt keine Ruhe und er kämpft um seine Existenz, indem er die Menschheit mit in sein Unglück reißt.


  • Es gibt keine Auseinandersetzung, die mit Waffen geschlichtet werden kann. Es gibt keinen Frieden ohne LIEBE! - Darum gibt es auch keinen "Heiligen Krieg"!


Das ist der Höhepunkt einer Blasphemie. Jeder Völkermord kann nie im Namen GOTTES geschehen, wohl aber im Namen des Teufels. Folglich ist jeder für "heilig" erklärte Krieg ein Krieg der Hölle! Der politische Atheismus macht sich auch injenen Führungsschichten breit, die das Wort GOTT im Munde haben und zur Andacht niederknien.

Es ist GOTTES WILLE, daß der Erdenmensch nicht nur sich selbst liebt, sondern auch den anderen liebt. Das heißt jedoch, daß der Mensch nicht nur einen anderen oder eine Gruppe lieben soll, sondern er soll sich bemühen, seine LIEBE auf diegesamte Menschheit zu konzentrieren.


  • Wer sich in dem Sinn auf seine Mitmenschen konzentriert, um sie zu verstehen und zu achten und zu LIEBEN, der konzentriert sich auf den Weltfrieden. Auf diese Weise wird dem Widersacher das böse Handwerk gelegt.


Das Weihnachtsfest ist eine Erinnerung an die Geburt CHRISTI. Er hat schon damals betont: "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst"! Es geht nicht um die Geschenke; denn schenken kann man auch aus Tradition oder Angeberei; nicht immer aus LIEBE! Wer jedoch auf das Wohl seines Nächsten bedacht ist, der schenkt etwas, das ihm weiterhilft. Es können auch gute LEHREN sein oder Ratschläge zur Gesunderhaltung.

In vielen Fällen rufen Geschenke auch Neid hervor. Neid steht der LIEBE fern, das sollte man bedenken, denn das ist nicht im Sinne CHRISTI.


  • Es gibt aufgehetzte, beeinflußte oder irregeleitete Menschen, die das Weihnachtsfest lieber abgeschafft wissen möchten. Doch das Weihnachtsfest ist nicht nur eine Geschäftemacherei, sondern sehr wichtig, um an die Menschlichkeit zu erinnern.


Eigentlich sollte jeder fortschrittliche Mensch am Weihnachtsabend ein paar Minuten eine richtige Meditation betreiben. Positive Gedanken bringen immer weiter. Ob das Weihnachtsfest als Geburtstag CHRISTI angesehen wird oder als ein Fest der Selbstbesinnung, das bleibt jedem selbst überlassen. Jeder mag es sehen wie er will, aber die Notwendigkeit einer Erinnerung an die LIEBE läßt sich nicht abstreiten.


  • Durch die LIEBE zum Nächsten kommt man GOTT näher, auch wenn man IHN nicht begreifen kann.


Je freudiger und anständiger das Weihnachtsfest gefeiert wird, desto leichter kommt man zur Erkenntnis, daß die Menschheit LIEBE und Frieden braucht, um nicht durch böse Inspirationen zu verrohen. Da aber dieses wichtige Fest nicht nur von wenigen Menschen gefeiert wird, sondern eine weltweite Tradition aufzuweisen hat, so ist damit der Beweis erbracht, daß dieses Fest schön ist und daß man darauf nicht verzichten will.

Zu Weihnachten fühlt sich das REICH GOTTES angesprochen. 

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: unsere Belehrungen für Euch   2016-09-06, 18:48

Vor der Weltkatastrophe 



(Durchgabe aus dem Jahre 1958)


"... und Johannes sah ein großes Zeichen am Himmel und ein Engel posaunte. Die Sonne wird sich verfinstern wie ein Bußgewand und die Sterne vom Himmel herabfallen wie reife Feigen ..."

Wahrlich, ich sage euch, die Zeit eurer Missetaten ist fast beendet. In den göttlichen SPHÄREN DES LICHTES sind alle Vorbereitungen getroffen, um den zunehmenden Sturz der Erdenmenschheit aufzuhalten. Ein neues Zeitalter der geistigen Erleuchtung steigt auf. Gewiß hat die Erdenmenschheit jede Barmherzigkeit GOTTES verwirkt, wenn GOTT nicht die UNENDLICHE LIEBE wäre, von der kein Lebewesen ausgeschlossen ist.


  • Wandelt auf Erden nach den LEHREN, die euch über CHRISTUS gegeben sind und dieser Läuterungsplanet wäre ein materielles Paradies!


Doch eure Religionen sind menschliches Denken und lehnen sich nur an die göttlichen WAHRHEITEN an, doch sie sind noch weit, weit von einer wirklichen GOTTERKENNTNIS fern!


  • Solange die Erdenmenschheit eine Politik auf eigene Faust betreibt, 



  • solange Theologen mit ihrem Verstand die christlichen Lehren deuten, 



  • solange übersinnliche Botschaften als Selbstbetrug hingestellt werden, 



  • solange Ihr alle in einer Psychose der Massenvernichtung lebt,


werdet Ihr GOTT niemals begreifen können!


  • Ihr wißt leider nicht, was Demut bedeutet, noch was Reue ist. 



  • Ihr wißt leider nicht, was unendliche Liebe heißt.


Aber Ihr kennt alle eure Sünden und Fehler!


  • Ihr wißt, daß euer Tun falsch und egoistisch ist. 



  • Ihr wißt, daß selbst, wenn Ihr GOTT leugnet, euer Tun nicht richtig ist.


Aus dieser Erkenntnis eurer eigenen Sündhaftigkeit blinzelt Ihr scheu zum Himmel hinauf, ob euch nicht irgendwie ein furchtbares Strafgericht treffen wird. Es gibt viele Theologen und religiöse Schriftsteller und Verleger, die ein solches Strafgericht GOTTES herbeisehnen. Strafe über Strafe auf alle Erdenmenschen - nur jene, die das wünschen, fühlen sich selbstherrlich sicher und davon ausgenommen.

Gewiß gab es eine Sintflut.

War sie ein Strafgericht GOTTES?

Wenn GOTT strafen will, dann kann ER es im Diesseits und im Jenseits. Doch GOTT will SEINE SCHÖPFUNG erhalten. ER wollte das auch zur Zeit der Sintflut. Doch wenn die Erdenmenschen in SEINE ABSICHTEN hineinpfuschen, dann läßt sich auch nach den GESETZEN GOTTES manches Übel nicht vermeiden. So pfuscht der Mensch auch in die GESETZE des menschlichen Lebens hinein und wundert sich dann, daß er krank wird.

Es gibt aber einen großen Geist, der ein Widersacher GOTTES ist. Jener trachtet danach, die SCHÖPFUNG GOTTES zu zerstören -, und die Erdenmenschheit unterstützt diese Absicht nach besten Kräften!

Die große Aktion zur Rettung dieser Erde und ihrer Menschheit, die von der ORGANISATION GOTTES vorbereitet ist, tut sich durch geeignete Medien kund. Es ist eine LIEBESAKTION von größtem Ausmaße.


  • GOTT ist kein Rächer, sondern ein VATER! 



  • Alle Botschaften, die von der GROSSEN LIEBE kündensind positiv und sollten Beachtung finden.


Doch Luzifer ist nicht untätig!

Er ist so geschäftig wie noch nie.


  • Viele ungeschützte Medien, die einzeln oder in unentwickelten Kreisen tätig sind und sich den übersinnlichen Intelligenzen zur Verfügung stellen, werden zum Werkzeug Luzifers.


Alle Botschaften von einer bevorstehenden Weltkatastrophe und vom "Strafgericht" GOTTES sind falsch; sie sind von Helfern Luzifers durchgegeben. Sie enthalten Termine und Anweisungen, damit die Menschheit in eine Panik gerät. Später, wenn alle diese furchterregenden Botschaften als Lug und Trug dastehen, glaubt Luzifer, den Glauben und das Wissen auf dem ganzen übersinnlichen Gebiet zerstört zu haben. - Man wird keinem Medium und keiner echten Botschaft dann noch glauben!


  • Werft alle panikmachenden Botschaften sofort ins Feuer! 



  • Die Gefahr droht nicht von GOTT, sondern vom Menschen selbst. Der Mensch bringt das Unheil über diese Welt!


_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: unsere Belehrungen für Euch   2016-09-06, 18:54

Das wirkliche Geschehen 


(Durchgabe aus dem Jahre 1961)


Die Bibel prophezeit eine apokalyptische Reinigung dieser Erde. Darum glauben viele Menschen an den Zeichen dieser Zeit ablesen zu können, daß die katastrophale Endzeit angebrochen sei. Sie leben trotz ihrer Gläubigkeit in Angst und Schrecken vor der nahen Zukunft. Astrologen hatten errechnet, daß im Frühjahr des Jahres 1962 ein Planetenaufmarsch zu verzeichnen ist, der durch seine einmalige Konstellation etwas Außergewöhnliches auf dieser Erde auslösen muß.

Die politische Weltsituation hat sich derartig zugespitzt, daß selbst die größten Staatsgrößen nicht mehr ein noch aus wissen.

Was steht wirklich bevor?

Da die Erdenmenschen diese Frage nicht aus eigenem Ermessen beurteilen können, kann nur das Geistige Reich Auskunft geben:

Die göttliche Botschaft an die Menschheit dieser Erde lautet: 





"Fürchtet euch nicht!"




Dieser Menschheit ist ein HEILAND geboren, der zwar seinen irdischen Tod erlitt, aber nach den GESETZEN des ALLMÄCHTIGEN keinesfalls in dem Sinne tot ist, wie man den Tod auf der Erde auffaßt. Dieser HEILAND lebt in seiner geistigen EXISTENZ. Er hat in zwei Jahrtausenden eine ORGANISATION aufgebaut, die unter allen Umständen eine Erlösung der verführten und falsch informierten Erdenmenschheit vorsieht - und garantiert!


  • Der ganze, gewaltige Aufmarsch, der im göttlichen DIENSTE stehenden diesseitigen und jenseitigen Kräfte hat dazu geführt, daß sich der Satan und sein finsteres Reich so in die Enge getrieben sehen, daß die gesamte Dämonie auf dieser Erde konzentriert worden ist. - Es vollzieht sich ein beispielloser Kampf vor und hinter den Kulissen des Universums.


Die meisten Menschen haben keine Ahnung von dieser gewaltigen Situation, die nicht die Endzeit dieser Erde bedeutet, sondern die Endzeit der dämonischen Kräfte, die wie ein gefangener Hai an der Angel wild um sich schlagen.

Fürchtet euch nicht!

Auch dieser Kampf wird ein Ende finden.

GOTT allein ist der Sieger!

GOTT hat noch nie eine geistige SCHLACHT verloren. ER wird auch diesen Kampf mit SEINEM gefährlichen Gegner gewinnen.

Noch nie haben die Weihnachtsfeste auf diesem Stern Erde eine so großartige und schicksalsentscheidende Rolle gespielt, wie in dieser Zeit.

Seit CHRISTI Geburt hat es noch nie wieder eine so gewaltige Botschaft gegeben wie die Worte: 
 






Fürchtet Euch nicht!






Über den Frieden




 (Durchgabe aus dem Jahre 1963)





Wohlan, das Weihnachtsfest ist bald da. Habt Ihr vergessen, was das für ein Fest ist und immer sein soll? Das Weihnachtsfest ist nicht nur ein christliches Fest, sondern eine Mahnung und Erinnerung an alle Menschen auf dieser Erde. Leider hat sich da sehr viel geändert, denn:


  • Viele Menschen betrachten dieses wichtige Fest als eine gute Gelegenheit, ihre Geschäfte zu machen



  • Andere betrachten es als eine Art Party, bei der man in jeder Weise sündigt. 



  • Wieder andere Menschen wollen vom Weihnachtsfest überhaupt nichts wissen; sie wollen das Fest lieber abschaffen.


Nun, daran kann man erkennen, daß fast alle Menschen nicht recht wissen, um was es dabei geht.

Ich möchte euch heute daran erinnern.

Das Weihnachtsfest ist das wichtigste Fest, das es auf dem Gebiet der GOTTESVEREHRUNG überhaupt gibt. Schlagt einmal in der Bibel nach:


  • Es handelt sich um die feierliche Verkündigung eines Weltfriedens.


Diese Friedensbotschaft wurde durch die SANTINER, das heißt, durch GOTTESBOTEN verkündet. Aber GOTT verkündet keinen Unsinn, sondern reale WAHRHEITEN. Die Friedensbotschaft sagt euch, daß Ihr diesen Frieden erreicht, wenn Ihr das tut, was euch aufgetragen wird. Wer also gegen das Weihnachtsfest ist oder es nicht achtet, der hat keine Ahnung von einer echten Friedensbotschaft; er ist für das Chaos; für die Auflösung und für die Zerstörung der menschlichen Gemeinschaft.

Überlegt einmal:

Wenn die Menschen vom Frieden reden, aber das Weihnachtsfest entehren, dann sind dies keine Friedensstifter sondernFriedensheuchler! - Doch die wahre Friedensbotschaft lautet: "Ehre sei GOTT in der Höhe und Friede auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen!" Es ist traurig, daß man euch an diese Worte erinnern muß!

Der Frieden ist möglich, denn er hängt nur vom Glauben und von der rechten GOTTESVEREHRUNG ab. Doch wenn man vom gerechten Frieden redet, aber CHRISTUS verleugnet, seine LEHREN mit Füßen tritt und das Weihnachtsfest entheiligtund abschaffen will, weil es angeblich nur Aberglaube ist, dann ist selbst ein Frieden nicht mehr heilig und nur dummes Geschwätz.


  • Je besser und heiliger Ihr das Weihnachtsfest feiert, um so näher rückt euch der Friede, nach dem Ihr euch sehnt. Nur die Menschen verhindern den Frieden. GOTT tut das nicht! Aber ER verlangt eure Mitarbeit -, wenigstens euren guten Willen.


Es geht nicht um das Schenken, sondern um den Ausdruck der LIEBE. Es geht also um die Nächstenliebe, die ja die erste Voraussetzung für einen wahren Frieden ist. Schon mit einer Kleinigkeit kann man Freude machen, wenn der Empfänger spürt, daß das Geschenk von Herzen kommt.


  • Mit dem Frieden kann man keine Geschäfte machen; er ist das Resultat einer GOTTESGEHORSAMKEIT!


Pappengel und Strohpuppen demonstrieren keine echte Friedensbotschaft! Doch wenn Ihr zum Himmel aufblickt, werdet Ihrhin und wieder die HERRLICHKEIT GOTTES zu sehen bekommen. Die GOTTESBOTEN, also die SANTINER, sind auch heute noch unterwegs, aber sie scheuen sich herabzukommen, weil Ihr sie angreifen und töten würdet.


  • Versucht das Weihnachtsfest in rechter, besinnlicher Weise zu feiern, damit Ihr erkennt, daß es sich um eine FRIEDENSBOTSCHAFT GOTTES handelt!



Die Apokalypse












 (Durchgabe aus dem Jahre 1962)





In der Bibel heißt es: "Darum wird die Zeit verkürzt werden."

Viele Menschen, welche sich mit der Bibel beschäftigen, sind der Meinung, daß nach der Johannes-Offenbarung das göttliche STRAFGERICHT für die Menschen dieser Erde unmittelbar bevorsteht. Alle Zeichen deuten darauf hin, daß das Maßüberläuft. Ein Aufschub ist nicht mehr denkbar, da ja die Zeit verkürzt werden soll.

Liebe Freunde, die meisten Menschen glauben, daß die negative Entwicklung dieser Erdenmenschheit plötzlich gestoppt wird, man vermutet, daß GOTT eingreift, indem ER etwas von der Zeit wegnimmt. Man nimmt also die biblischen Worte - wie gewöhnlich - sehr genau.

In Wirklichkeit ist es aber ganz anders!


  • Es wird keinesfalls etwas von der Zeit weggenommen, denn sie ist unverrückbar, sie richtet sich nach den astronomischen Gesetzen.


Was haben diese Worte zu bedeuten?


  • Es handelt sich um eine Konzentration!


Wie Ihr wißt, geht die irdische Entwicklung mit der zunehmenden Technik immer schneller voran. Entwicklungsperioden, die früher etwa 1000 Jahre benötigt haben, vollziehen sich heute durch Zuhilfenahme besserer Mittel und größerer Erkenntnisse in einer Zeit von etwa 50 Jahren. In Zukunft wird das Tempo noch beschleunigt werden, so daß für diese 50 Jahre nur noch 10 Jahre erforderlich sind und schließlich wird diese Entwicklungsperiode von 10 Jahren auf ein Jahr zusammenschrumpfen. Aus ursprünglich 1000 Jahren ist dann nur noch 1 Jahr geworden, in dem sich alles konzentriert, was sonst so lange hätte dauern müssen. Die Reife geht also mit ungeheurer Geschwindigkeit vor sich.


  • Diese Zusammenschrumpfung, bzw. Zusammenballung einer Zeitepoche ist das, was in der Bibel als "Zeitverkürzung" erwähnt ist.


Selbstverständlich ist aber ein ENTWICKLUNGSZIEL vorhanden und dieses wird mit der entsprechenden Beschleunigung erreicht werden. Diese Menschheit wird das REICH GOTTES nicht in einer weiteren Zeitepoche von 1000 Jahren erkennen und begreifen lernen, sondern schon in wenigen Jahren der Zukunftsentwicklung.


  • In dieser Entwicklungskonzentration ist das Wirken des Bösen natürlich ebenfalls verkürzt, bzw. zusammengeballt. Boshafte, scheußliche Angriffe und Entgleisungen der Menschheit, die sich sonst auf viele hundert Jahre verteilthätten, vollziehen sich mit zunehmender Schnelligkeit innerhalb von wenigen Jahren.


Darum ist es kein Wunder, daß Ihr in einer entsetzlichen Hetze lebt!

Der Teufel rennt mit der verkürzten Zeitepoche um seine negative Existenz - aber er rennt vergebens, denn die unfehlbare GERECHTIGKEIT GOTTES ist viel, viel schneller als er ahnt. Darum ist dem negativen Wirken ein apokalyptisches Ende gesetzt, das mit zunehmender Geschwindigkeit auf den Teufel zukommt.

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: unsere Belehrungen für Euch   2016-09-06, 18:56

Epilog


 (Worte aus den SPHÄREN DES LICHTES)


Der existente Geist des Teufels wird von den meisten Menschen nicht ernst genommen, obwohl sie sich willig nach seinen Inspirationen richten. Sie sehen ihn als Märchenfigur an. Der Teufel will den Krieg und das Chaos, und die Menschen rüsten folgsam auf und vernichten sich gegenseitig. Die Werke des Teufels geben aber dem Menschen genügend Gelegenheit, über ihn nachzudenken, um ihn schließlich zu erkennen.

Warum wollen sie nicht darüber nachdenken?




  • Wer noch selbst Freude am Negativen aller Schattierungen hat, der ist zu diesem Entschluß noch nicht fähig!



In dieser Falle sitzt die Menschheit.

Es werden aber immer mehr, die sich aus dieser Falle befreien wollen - und es auch können. Die Idealisten in den Friedensbewegungen sind die besten Beispiele dafür.

Kein Mensch möchte gern für dumm gehalten werden. Darum benutzt der Widersacher den raffinierten Trick, die Religiosität im Menschen als Dummheit, als "Opium fürs Volk" hinzustellen und den Atheismus als Gipfelpunkt der wissenschaftlichen Erkenntnis. Von daher rührt die Tendenz der Wissenschaftler, in der Natur keine übergeordnete INTELLIGENZ, also keinenPLANER, SCHÖPFER und LENKER anzuerkennen. - GOTT wird ignoriert




  • Die wirkliche Dummheit in diesem Gebaren besteht in der Furcht vor der Gerechtigkeit GOTTES.



Man möchte lieber die schrecklichsten Dinge erfinden, ohne einer höheren VERANTWORTUNG ausgesetzt zu sein. Positiv denkende und arbeitende Menschen brauchen eine höhere VERANTWORTUNG nicht zu scheuen. Für sie ist die Gerechtigkeit GOTTES kein Schreckgespenst. GOTT ist nicht grausam.

Feindschaften gegen Mitmenschen zu hegen, ist ausnahmslos ein gottloses Denken und Handeln. Diese Einstellung kann auch nicht durch die Behauptung gerechtfertigt werden, daß es aus religiösen Gründen geschieht oder gar im Auftrag GOTTES.




  • Es gibt keinen "Heiligen Krieg", er ist die Erfindung des Widersachers!



  • Auf der Erde existiert nichts Unrechtes, wofür man GOTT verantwortlich machen könnte.



Weil das aber immer wieder, selbst von namhaften Persönlichkeiten, getan wird, zweifeln die Menschen an der überragenden GRÖSSE GOTTES und dichten IHM menschliche Fehler und Schwächen an. Es wird dabei sogar nicht zurückgeschreckt, Kriege als "göttliche Züchtigungsmittel" hinzustellen. Das ist eine feine Ausrede für den eigenen Niedersinn. -

Wird denn nicht erkannt, was für eine GOTTESLÄSTERUNG das ist? 

Ende

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
 
unsere Belehrungen für Euch
Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» Bund Gottes ~ Seid Fruchtbar und mehret Euch!
» Liebe Grüsse an Euch Alle
» Hallo meine Lieben ich hoffe es geht euch allen gut.
» Grüße an Euch alle von Schnecke,
» Ich wünsche euch ein schönes Wochenende, ihr Lieben!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Unsere neue Erde :: Visionen der neuen Erde :: Botschaften aus:.psychowissenschaftliche-grenzgebiete-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: