Unsere neue Erde

Siehe, ich mache alle Dinge neu
 
StartseitePortalAnmeldenLogin
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen | 
 

 Nikotin und Alkohol

Nach unten 
AutorNachricht
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Nikotin und Alkohol   2016-08-11, 16:05

http://www.psychowissenschaftliche-grenzgebiete.de/

Der Text zum Thema wurde im Medialen Friedenskreis Berlin, einer christlich/spiritualistischen Gemeinschaft, in den Jahren 1956 bis 1975 medial empfangen. Die Durchgaben sind Bestandteil des Menetekels, einer etwa 4.500 A4-Seiten umfassenden 20-jährigen Protokollsammlung, die neu gegliedert wurde. Alle medialen Durchgaben wurden in ihrer Originalität belassen, auch dann, wenn sich Fragen in ähnlicher Form wiederholten. Die Arbeit der beiden Schreibmedien, Monika-Manuela Speer und Uwe Speer, begann im Alter von 15 bzw. 17 Jahren. Die Gesamtarbeit des MFK-Berlin, das Menetekel und 21 Durchgaben der Raumbrüder, gehört zu den absoluten Glanzlichtern grenzwissenschaftlicher Forschung. Oft wurde von anderen Gruppen versucht, den MFK-Berlin zu kopieren, doch dessen Qualität wurde nie wieder erreicht. Das Vervielfältigen der neuen Zusammenstellungen ist ausdrücklich erwünscht und unterliegt keinerlei Beschränkung. 

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: Nikotin und Alkohol   2016-08-11, 16:08

[img][/img]

Der Weltenlehrer ASHTAR SHERAN zum Thema Nikotin
Es gibt eine ganze Serie von Lastern, über die man reden könnte. Da ist zunächst die Raucherleidenschaft: Es ist unbeschreiblich, was dieses Laster schon für ein Unglück angerichtet hat. Der Kreislauf wird betroffen, Krebs gezüchtet, Herz, Nieren und Nerven werden geschädigt und vieles mehr.

  • Das wissen die Ärzte, aber sie rauchen selbst!

Das wissen auch die Politiker! Sie rauchen nicht nur selbst, sondern erlauben dieses Laster, fördern es und ziehen ihren Nutzen daraus. Das alles geht auf Kosten der Volksgesundheit, nein, noch mehr, es geht auf Kosten der Weltgesundheit.
Das Rauchen ist ungeheuer schädlich.
Nicht allein, daß es dem Körper schadet, Krankheiten begünstigt und Organe verändert oder Mutationen ermöglicht, nein, darüber hinaus ist es ein ganz gefährliches Seelengift. Nicht der Körper wird süchtig, der Körper siecht dahin, doch die Seele wird süchtig, sie verliert die Willenskraft, die Logik und die Erinnerung, vor allem die Konzentrationskraft.

  • Rauch ist das Symbol der Dämonie!

Die Seele erhält durch Rauch und Nikotin FLECKEN, die auf dem Seelenspiegel des Menschen weithin sichtbar sind, wie die Sonnenflecken auf dem Tagesgestirn.
Der Mißbrauch von Alkohol und Nikotin, sowie anderer Rauschgifte, hat auf der Erde einen so unvorstellbaren Zerfall und ein so riesiges Ausmaß angenommen, daß die gesamte Menschheit dieses Planeten zu einem Riesenmagnetnegativer Geisteskräfte geworden ist, der aus dem Weltall mit seinen vielen Sphären, den Ausschuß des Irrtums und der Bosheit ansammelt.
Das niedrige Transzendete beeinflußt und umnebelt die Sinne der meisten Erdenmenschen und zieht sie hinab. Die Folge davon ist ein gemeinschaftliches negatives Denken, das sich in Vernichtungsaktionen und in politischem Wahnsinn und Völkerhaß auswirkt.
Die irdischen Staaten ziehen ungeheure Summen aus dem Giftmißbrauch und aus der Gottlosigkeit der verführten Menschen, um diese Riesensummen zur Aufrüstung für einen superlativen Massenmord zu verwenden.

  • Die Erde ist vom SCHÖPFER zu einem der schönsten Sterne des Universums erschaffen worden. 


  • Die Menschheit dieser Erde hat diesen Planeten zum schmutzigsten des Universums gemacht! 


  • Darum müssen wir etwas Positives unternehmen, damit diese Schande im Universum ausgetilgt wird.

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: Nikotin und Alkohol   2016-08-11, 16:10

Fragen und Antworten:

Frage : Können Suchtgifte, wie Nikotin zu einer geistigen Blindheit führen?
ELIAS : Ich möchte dazu sagen, daß diese Gifte zu einer großen Labilität führen. Diese Labilität findet mit der Entkörperung (Tod) noch lange kein Ende. Solche Menschen können sich sehr schwer umstellen; sie sindunansprechbar für jeden Fortschritt.

  • Der Hauptpunkt ist das Nichtwollen und wer nicht will, der wird bösartig!


Frage : Kann Nikotin den Charakter verändern?
ARGUN : Gewiß, das Nikotin macht nicht nur die Herz- und Blutgefäße krank, sondern auch die feinen Blutäderchen im Gehirn. Darum werden die Raucher ebenfalls im Denken negativ. Sie entschuldigen sich aber damit, daß sie sehr nervös sind und ihre Überreizung beruhigen müssen.
Wenn sie nicht rauchen würden, so wären sie:

  • viel leistungsfähiger, 


  • ruhiger 


  • und fester im Willen und Charakter.


Frage : Besteht ein Unterschied zwischen dem direkten Raucher und jenen, die den Rauchgezwungenermaßen einatmen müssen?
ELIAS : Kaum, denn das Gift gelangt so oder so in den Organismus. Es gibt ja auch Oxydgase. Wer sich dauernd in rauchigen Räumen aufhält, der wird nach und nach krank.

  • Es kommt aber noch hinzu, daß sich negative Seelen ganz besonders von rauchigen Stätten, wie zum Beispiel Kneipen, stark angezogen fühlen. Diese Seelen üben auf die Erdenbewohner einenüblen Einfluß aus.


Frage : Viele sagen: "Was habe ich denn sonst vom Leben, wenn ich nicht mehr rauche?" Auf sie wird Rücksicht genommen, sogar in der Gesetzgebung. Was sagt das Geistige Reich zu dieser Einstellung?
ELIAS : Die Gesetzgeber machen ja fleißig mit! Was wissen diese schon von der Unsterblichkeit und von einem KARMA?

  • Man vergißt nämlich, daß es auch einen Selbstzerstörungstrieb gibt, der eine dämonischeSuggestion ist. Diese Beeinflussung darf nicht unterschätzt werden!

Es gibt daher Süchtige, die sich einbilden, daß sie ohne das Gift schneller krank werden und sterben müßten. Es ist ein psychologisches Problem. Jedenfalls liegt der Ursprung desSelbstzerstörungstriebes beim großen Negativen, beim Widersacher GOTTES.
Durch schlechte Erziehungsbeispiele fehlt den meisten Menschen die notwendige moralische Sperre!

  • Es wird nicht beachtet, daß der Glaube an die göttliche EXISTENZ ein unvorstellbarer SCHUTZ gegen alles Negative darstellt.

Gottlose werden laufend negativ beeinflußt, das seht ihr überall! 


Frage : Wie kann man sich am besten das Rauchen abgewöhnen?

AREDOS : Die Tabakentwöhnung ist hauptsächlich eine Angelegenheit des Willens!
Wenn der Raucher merkt, daß er bereits Schwierigkeiten beim Abgewöhnen hat, so ist das ein sicheres Zeichen dafür, daß der Tabak bereits den Willen gelähmt hat. Dem Raucher fehlt also die Kraft eigener Willenssteuerung.

  • Aus diesem Grunde sind passionierte Raucher für keinen Führerposten geeignet, denn sie leiden alle unter einer Unobjektivität und Willenslähmung, die wissenschaftlich nachgewiesen werden kann.

Je länger und ausgiebiger ein Mensch raucht, um so schwerer fällt ihm die Befreiung von diesem gefährlichen Laster. Auf die Dauer trägt jeder Körper einen geistigen und materiellen Schaden davon. Aber leider fehlt der Anschauungsunterricht, welche Krankheiten den Raucher befallen und wie er noch nach seinem Tode geistig zu leiden hat.
Es gibt viele Ärzte, die das Rauchen nicht lassen, obwohl sie ihren Patienten davon abraten. Das ist eine Rücksichtslosigkeit auf die eigene Gesundheit. Was kann ein Patient schon von solch einem Arzt erwarten? Was kümmert ihn dann die Gesundheit seiner Patienten? - Doch die Ärzte glauben, daß sie eine Ausnahme sind und allesvertragen können. Wenn sie jedoch wüßten, welche Qualen sie ertragen müssen, wenn sie zu uns ins Jenseits kommen, würden sie keine Zigarette mehr anfassen wollen!
Was aber die Ärzte nicht wissen, will ich euch sagen:

  • Viel schlimmer sind die seelischen, bzw. geistigen Schäden! Das Rauchen verengt die Blutbahnen im Gehirn, dadurch wird das Bewußtsein eingeschränkt.

Eine schlechte Durchblutung der Hirngefäße führt zur Schädigung der Hirnzellen. Es kommt langsam aber unvermeidlich sicher der geistige Abstieg. Der Raucher erkennt das an der schlechten Konzentration. Um sich zu sammeln, um zu denken, muß er immer wieder zum Rauchen greifen. Dadurch wird die Logik beeinflußt. Hinzu kommen noch die negativen geistigen Einflüsse, nämlich:

  • Schlechte Inspirationen


  • Negative Gedanken und Taten

Eine Übersicht über jene Dinge, die in der Zukunft liegen, ist fast unmöglich. Die Raucherschäden wirken sich auch auf die Gene aus! Es folgen Erbschäden, die sich nervlich bemerkbar machen. Es ist eine lange Liste, wenn man alles aufzählen will. Das Rauchen schädigt das Bewußtsein derartig, daß sogar der Wille davon betroffen wird. Der Wille wird labil und versagt allmählich ganz. Wer sich davon befreien möchte, der muß seinen ganzen Willen zusammennehmen.

  • Es ist gut, wenn man das Abgewöhnen mit Ingwer unterstützt! Man kann die Sucht nach Nikotin mit Ingwer bekämpfen.

Doch dieser Ingwer muß roh und in winzigen Mengen genossen werden, da er sehr scharf ist und beim Übergenuß leicht die Geschmacksnerven abstumpft. Sobald man die Sucht nach Nikotin verspürt, muß man ein kleines Stückchen Ingwer kauen und so lange wie möglich im Munde behalten. Ingwer als Konfekt oder kandiert hilft schon in kleinen Mengen. So lange man den scharfen Ingwergeschmack im Munde hat, schmeckt kein Tabak mehr. Außerdem ist Ingwer für den Magen und für die Bronchien gut.

  • Die wirklichen Qualen beginnen erst, wenn der Mensch entkörpert wird. Dann dauert es jahrelang, bis die Seele ihre Ruhe findet und die Sucht überwindet.

Durch das Rauchen verliert der Mensch seine Vorzüge. Er wird launischgereizt und unbeherrscht, und läßt sich in jeder Beziehung gehen. Um es mit wenigen Worten zu sagen: Der geistige Schaden, der sich auch im Jenseits noch deutlich zeigt, besteht darin, daß die Seele des Rauchers immergewöhnlicher wird. Die Raucher landen daher fast immer in den tieferen Sphären!
Überall wird auch dem Nichtraucher der Tabakrauch aufgezwungen. Auch damit wird der Gesundheitszustand der Völker untergraben. Kurz gesagt: Wer raucht, der trampelt auf der eigenen Gesundheit und der seiner Mitmenschen herum. Die Krankenkassen müßten sich weigern, die Kosten für Raucherschäden zu übernehmen – aber da wird ja selbst geraucht!

  • Raucher haben nach ihrem Ableben ganz besonders zu leiden! - Das betrifft überhaupt alle Laster! Der Raucher ist ein Süchtiger, denn auch das Nikotin ist ein Suchtgift. Da aber der Geist im Jenseits von dieser Sucht nicht so leicht loskommt, muß er allerdings leiden und keiner kann ihm dabei helfen.

Wissenschaftler behaupten, daß das Rauchen stimuliert, man wird ruhiger und kann besser überlegen. Doch was ist mit dem Raucherbein und Lungenkrebs? Wir kennen kaum einen Menschen, der vollkommen gesund ist.
Gewiß, das Rauchen regt an und beschleunigt den Kreislauf. Das Rauchen beeinflußt tatsächlich für einen Augenblick die Gedankentätigkeit, aber dafür muß der Raucher einen ungewöhnlich hohen Preis zahlen. Die Rechnung wird ihm erst später präsentiert. Die Stimulation wird immer kurzfristiger, so daß schließlich eine Zigarette nach der anderen geraucht wird, bis der totale Zusammenbruch kommt.
Die werdende Mutter schädigt durch das Rauchen auch das ungeborene Kind, weil der Kreislauf nicht mehr stimmt. Diese Kinder sind zu bedauern, sie sind anfällig für Nervenkrankheiten, für Schwachsinn und für Kreislaufkrankheiten. Durch das Rauchen schafft der Mensch in seinem materiellen Körper alle Voraussetzungen zu einer Zellenmutation, die bereits zum festen Naturgesetz geworden ist.

  • Mithin werden die Nachkommen der Raucher mehr krebsgefährdeter sein, als ihre Erzeuger!

Der Fehler beim Rauchen liegt besonders daran, daß die Zigarren und Zigaretten bis zum Schlußaufgeraucht werden. So lange eine Zigarette nur halb aufgeraucht wird, wirkt sie nicht ganz so schädlich. Leider wird nicht zur Anregung oder Beruhigung geraucht, sondern es artet zur Leidenschaft und zum Laster aus.
Die Willenskraft wird geschwächt, der Charakter wird ebenfalls betroffen und die Seele negativ umgepolt. Um das Laster erfolgreich bekämpfen zu können, muß in erster Linie der Wille zum POSITIVEN vorhanden sein. Meistens hat sich aber der Charakter schon zum Negativen entwickelt.
Aber der Mensch findet immer wieder faule Ausreden, die seine Laster beschönigen sollen. Auch die Raucher wollen nicht zugeben, wie labil sie sind, lieber gehen sie zugrunde, als zuzugeben, daß sie Opfer ihrer Laster und Sünden sind. Die Rücksichtslosigkeit geht so weit, daß sie Nichtrauchern ihre Qualen einfach aufzwingen. Doch das Einatmen vom Rauch von anderen Menschen ist ebenso gefährlich!

  • Man sollte die Vernunft walten lassen und nicht mehr rauchen. Es bleibt einem sehr viel Negatives erspart!

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: Nikotin und Alkohol   2016-08-11, 16:12

Der LICHTBOTE AREDOS zum Thema Alkohol 


Mit dem Alkohol ist es nicht besser!
Ich verzichte auf schockierende Zahlenangaben.
Jede Trunkenheit zerstört eine ganze Reihe wichtiger Hirnzellen. Die Seele wird gelockert, so, daß sie den Anschluß an die niederen Sphären findet. Scheußliches Ungeziefer der Hölle wird sichtbar. Das Denken nimmt Formen an, die für die gesamte Menschheit eine Gefahr darstellen.

  • Ein Alkoholiker hat im Geistigen Reich überhaupt keine Chance. Er zählt zu den Verdammten und eine Erlösung dauert schier endlos lange.

Das alles wird überhaupt nicht in Erwägung gezogen!

  • Der Alkohol ist viel gefährlicher, als Ihr vermutet. Er ist ein Gift der die im Menschen vorhandenen medialen KRÄFTE wachruft und ihn direkt an das Übersinnliche heranführt.

Rauschgifte bewirken das gleiche!
Da alles ein gefährliches Gift ist, macht der alkoholvergiftete Mensch Bekanntschaft mit den niedrigsten Formen und Wesenheiten einer geistigen Welt. Betrunkene machen mehr oder weniger geistige Ausflüge in die tiefsten Sphären, wo sie dann die luziferischen Schöpfungen sehen, wie Mäuse, Ratten, Schlangen, von den scheußlichen Verunstaltungen geistig verdammter Seelen ganz abzusehen.
Ihr nennt diese Berührungen mit der Tiefe der anderen Daseinsform "Halluzinationen". - Leider reichen eure Erkenntnisse nicht so weit, um zu wissen, daß es sich um eine WIRKLICHKEIT handelt, die jenseits eurer normalen Wahrnehmung liegt.

  • Der menschliche Fleischkörper ist für das Erdenleben dem eigentlichen Realmenschen, seinem wirklichen Ursprungs-ICH, nur zur Prüfung und zur Sicherung beigegeben.


  • Alle Wahrnehmungen müssen normalerweise über die fleischlichen, materiellen Organe gehen und somit gelangt auch nur der materielle Bereich zum Bewußtsein der Seele. Wäre diese Sicherung nicht so, dann würdet ihr zugleich Einblick und Wahrnehmung in beide Bereiche der göttlichen SCHÖPFUNG haben und mit dieser auf gemeinschaftlicher, bewußter Ebene verkehren.


  • Doch dann würdet ihr keine Möglichkeit zu einer Ausbildung und Prüfung auf materieller Grundlage haben. Die materielle Welt ist eine Vorschule für das geistige GYMNASIUM.

Eure Psychologen und Mediziner würden viel schneller vorankommen, wenn sie sich über diese zwei Dinge klar werden würden!
Es wird überall gefordert, daß man die Jugend sexuell aufklären müsse, damit sie einen Begriff von Lust und Liebe habe. Aber das ist der größte Unsinn, den wir je erlebt haben. Dahinter kann nur das Negative stecken. [1]

  • Die Aufklärung, welche die Jugend braucht, ist die Inkenntnissetzung über die Schäden, die durch das Rauchen und Trinken verursacht werden. Es gibt Filme, die diese Schäden anschaulich anprangern. - Die Sexfilme kann man sich sparen!

Aber am Sex, und an der Zigarette, wie auch am Alkohol, werden Unsummen verdient. Die Industriekapitäne verteidigen ihre Laster mit allen Mitteln. Bedenkt doch einmal, daß die politischen Führer fast alle diese Laster haben. Sie zerstören ihre Gesundheit und wollen mit kranken Hirnen die Menschheit regieren!
Grundsätzlich sind wir aus den positiven geistigen Regionen gegen alle Rauch- und Genußgifte!

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
Elisa
Admin
Admin
Elisa

Chinesische Tierkreiszeichen : Drache
Anzahl der Beiträge : 5134
Anmeldedatum : 25.06.09
Alter : 66
Ort : da, wo die Uhren rückwärts gehen: Bayern

BeitragThema: Re: Nikotin und Alkohol   2016-08-11, 16:15

Fragen und Antworten:

Frage : Setzt ein Alkoholrausch die Zurechnungsfähigkeit herab?
AREDOS : Die irdische Gesetzgebung ist in vielen Fällen falsch. Manche Gesetze bewirken genau das Gegenteil. Statt zu strafen oder zu bessern, räumen sie dem Sünder noch eine Strafminderung oder einen Freispru ch ein. Das trifft für den Alkoholrausch ganz besonders zu. Jeder Alkoholrausch ist ein Verbrechen für sich. Man kann nun nicht das eine Verbrechen dazu benutzen, ein anderes Verbrechen, das daraus folgt, zu entschuldigen.

  • Wer im Alkoholrausch ein Verbrechen begeht, der muß zusätzlich bestraft werden, das heißt, der Alkoholrausch ist strafverschärfend und nicht strafmildernd.

Es ist ein schweres Verbrechen, sich vorsätzlich vergiftet zu haben, und somit eine Gefahr für die Menschheit zu sein.
Gewiß, die Zurechnungsfähigkeit läßt nach. Aber jeder Mensch weiß das! Die Schuld trägt also nicht der Alkohol, sondern der Genießer! 



[size=undefined]Andere Durchgaben zum Thema Nikotin (Protokollauszug (1987) vom ehemaligen MFK-Schwalenberg)[/size]


Frage : Wie erlebt ein starker Raucher nach seinem Ableben das Geistige Reich?
Antwort : Nikotin ist ein Rauschmittel, vergleichbar mit anderen, wie Heroin zum Beispiel. Man wird abhängig davon. Daß das Rauchen ungesund ist, ist allen bewußt.

  • Der Körper hier auf Erden wird in Mitleidenschaft gezogen - somit ebenfalls die Seele! Sie ist von keiner Reinheit mehr, weil sie vergiftet wird. Es bedarf einer langen, langen Zeit, bis dieses Gift von der Seele entfernt ist. Dies sollte sich jeder Raucher vor Augen halten, der an das Geistige Reich glaubt und der einen leichteren Weg gehen möchte.

Eine Reinheit darin zu erreichen ist schwer. Man kann sich von diesem Gift lösen! Wenn der Wille und der Glaube in einem selber steckt, dies auch vor GOTT zu schaffen, dann wird HILFE dasein! 
 

Frage : Wie würde ein guter Mensch, der aber geraucht hat, in seiner Sterbestunde das Jenseits erleben?
Antwort : Er wird es erleben, daß seine Seele gereinigt werden muß. Mehr werde ich jetzt nicht dazu sagen, es reicht aus. Auch, wenn der Mensch sehr gut ist, er muß für göttliche SPHÄREN rein sein. 


Frage : Das heißt, er wird nicht im sogenannten SOMMERLAND erwachen, sondern in irgendwelchen dunklen ZWISCHENBEREICHEN?

Antwort : Jawohl! Es ist schwer zu beschreiben. Meine Ausführungen sollten ausreichen, daß sich jeder Raucher Gedanken macht, denn er selber weißwie schädlich es ist. Jeder Raucher kann davon loskommen, er muß nur den Willen haben!
Es ist leicht gesagt: "Ich schaffe es nicht." - Gleichzusetzen wäre damit: "Ich schaffe es nicht, an das Geistige Reich zu glauben und Vertrauen dorthinein zu bekommen."

  • Wenn der Wille stark ist, schafft man dies!

_________________
Als ich geboren wurde, haben alle gelacht,
ich aber habe geweint;
wenn wieder gehe, werden alle weinen,
ich aber werde lachen
smilie 


Der Teufel hat die Hand im Spiel
aber Gott hat das Spiel in der Hand
Nach oben Nach unten
 
Nikotin und Alkohol
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Alkohol im Heim
» Alkoholdemenz / Korsakow-Syndrom

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Unsere neue Erde :: Visionen der neuen Erde :: Botschaften aus:.psychowissenschaftliche-grenzgebiete-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: